• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Azithromycin 1500 mg Einzeldosis

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Azithromycin 1500 mg Einzeldosis

    Hallo, bei mir wurden nach den üblichen Beschwerden vor ca. 3 Wochen, nach einem Abstrich Chlamydien diagnostiziert. Daraufhin habe ich 10 Tage Doxycyclin 100 mg 2 x täglich eingenommen. Nach den 10 Tagen hatte ich gelegentlich noch ein leichtes Ziehen in der rechten Leistengegend und Nachts noch minimalen Ausfluss. Also bin ich 2 Tage später noch mal zum Urologen und hab ihm meine Probleme geschildert. Daraufhin hat er mir 2 Möglichkeiten angeboten, entweder noch einen Harnröhrenabstrivh machen oder mit Antibiotikum noch mal nachzulegen. Da der Abstrich beim ersten mal äußerst schmerzhaft war meinte ich das ich da gern erstmal von absehen würde. Nun hat er mir Stattdessen 1500 mg Azithromycin als Einmaldosis verschrieben. Meine Frage ist jetzt ob ich mit erhöhten Nebenwirkungen rechnen muss und ob es usus ist dieses Medikament so zu verabreichen da ich überall gelesen habe das man es in 3 Tagesdosen á 500 mg nehmen sollte? Vielen Dank schon mal!

  • Re: Azithromycin 1500 mg Einzeldosis

    Eine eher semantische Frage...... Ich kann kaum prophezeien, ob Sie Nebenwirkungen bekommen. Auch die Aussage, es gäbe doppelt so häufig Effekte hilft kaum, weil Sie entweder Ärger haben oder eben nicht.
    Ich behandele die Prostatitis anders.... eine Urethritis kann man so behandeln.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Azithromycin 1500 mg Einzeldosis

      Hallo Dr.T. Kreutzig-Langenfeld,
      nach zahlreichen Fragen an Sie widme ich mich Ihnen noch einmal, da ich sehr verzweifelt und psychisch echt fertig bin und alle Ärzte was anderes sagen.
      Da ich vor ca 4,5 Wochen ungeschützten Geschlechtsverkehr hatte und nach 2 Wochen dann Beschwerden (weißlicher Ausfluss und an einer Stelle and er Eichel ein brennen) vernahm ging ich zum Urologen und erzählte ihm alles. Daraufhin gab ich eine Urinprobe ab die negativ war auf rote und weiße Blutkörperchen. Er sagte keine: keine Geschlechtskrankheit erkennbar.
      Ich wusste jedoch das es irgendwas war und sagte ihm das mir sicherer Überzeugung. Er verschrieb mir mit Verdacht auf chlamydien cipro 500, 2 mal täglich für 5 Tage ..
      Nach dem ersten Tag wurde es schlimmer und ich bekam nach Abbruch von CIpro, 14x 200 mg doxcy verschrieben die ich auch alle 14 bis heute genommen habe.
      der Ausfluss verschwand am 7en einnahmtetag und ich dachte es bessert sich.
      nun kam ein brennen beim Urin lassen und ziehen in leiste und Hoden hinzu.
      ich ging zur Uniklinik und der Arzt sagte ich könnte noch eine einmalgabe von Azithromycin 1500 mg (3 tabeletten)
      versuchen.
      nun habe ich das Medikament hier liegen und weiß nicht ob ich das wirklich machen soll.
      ich hoffe sie können mir weiterhelfen und mir einen Tipp geben.

      Kommentar


      • Re: Azithromycin 1500 mg Einzeldosis

        Ich habe auch noch 6 Tabletten Doxycyclin 200 übrig und überlege diese vllt noch zuende zu nehmen .. ich weiß nicht mehr weiter.

        Kommentar



        • Re: Azithromycin 1500 mg Einzeldosis

          Das Azithromycin können Sie gerne machen. 6 Tabletten Doxycyclin wären aber nicht sinnvoll weil zu wenig!

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Azithromycin 1500 mg Einzeldosis

            Hallo nochmal Dr. Kreutzig-Langenfeld,
            nun wurde endlich entwas festgestellt, was mir zeigt das ich mir nichts eingebildet habe. Beruhigen tut mich die Tatsache allerdings nicht, dass jetzt ein Abstrich auf chlamydien positiv war.
            Nachdem ich einen Tag Cipro genommen hab wodurch die Beschwerden am nächsten Tag schlimmer waren und ich auf Doxycyclin für 14 Tage umgestiegen bin.
            Nun wurden sie aber trotzdem festgestellt. Die ertasteten Knoten in der Leiste sind scheinbar wirklich Kalkablagerungen durch die Infektion. Oder geschwollene lymphknoten.
            jetzt soll ich Azithromycin nehmen.
            Die mefikamente hatte ich bereits schon von einem anderen Arzt zuhause hab aber auf den Abstrich gewartet.
            Der eine Arzt sagte ich solle die Dosis von 1500 mg auf einmal als Einmalgabe nehmen, der andere sagte auf 3 Tage verteilt.
            was soll ich nun tun ? Ich weiß Sie dürfen mir keine Therapievorgabe machen.
            Dann frage ich eher wie Sie denn Ihre Patienten mit höherer erfolgsquote behandeln.
            zum anderen mache ich mir wirklich extreme sorgen die Dinger nicht mehr los zu werden.
            Kann es sein das man chlamydien nie wieder los wird ?

            Kommentar


            • Re: Azithromycin 1500 mg Einzeldosis

              Ich habe auch nie gesagt, dass du dir etwas einbildest!!! und nichts desto trotz hast du dich trotzdem reingesteigert, was dem Krankheitsverlauf natürlich nicht beschleunigt.
              Zu den Chlamydien, wie wurden sie festgestellt?
              Es kann sein, dass der Test falsch-positiv war, was aber durch deine Beschwerden nicht unbedingt wahrscheinlich ist. Dann natürlich das die AB Auswahl falsch war und/oder zu kurz, oder eben dass du gegen die AB's resistent bist

              Kommentar



              • Re: Azithromycin 1500 mg Einzeldosis

                Eine antibiotische Therapie sollte konsequent erfolgen - zu schnelle Wechsel sind nicht sinnvoll.

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: Azithromycin 1500 mg Einzeldosis

                  Ja ich habe die Einnahme konsequent wie von Arzt vorgeschrieben genommen.
                  Jetzt wurde mir ja auch von 2 Ärzten Azithromycin verschrieben.
                  Aber wie gesagt, einer sagt einmalgabe von 1500 mg der andere sagt 500 mg auf 3 Tage verteilt ..
                  die chlamydien wurden 1 Woche nach Beendigung der 14 tägigen Therapie Doxycyclin per Abstrich nachgewiesen.
                  Im Blut waren die Werte 0,7 und 14.
                  im Urin konnte nie was nachgewiesen werden.
                  Was soll ich denn machen ?
                  Es ist klar das ich mich rein Steiger wenn nichts hilft und ich Beschwerden habe.
                  es ist klar das ich Angst und sorgen habe wenn nichts hilft. Und noch größer die Angst diese Krankheit nicht mehr los zu werden.
                  Das macht einen psychisch natürlich fertig.
                  Die Dinger müssen ja auch endlich verschwinden.
                  Die Ärzte wissen von meiner Therapie mit Doxycyclin und haben nur gesagt jetzt muss ich Azithromycin nehmen.

                  Kommentar


                  • Re: Azithromycin 1500 mg Einzeldosis

                    Ich mag als Dritter im Bunde nun ohne Kenntnis des Patienten nicht auch noch etwas dazu sagen.

                    Ich behandele mit Doxycyclin 2x100mg/d über 20 Tage.

                    Die Besserung der Symptomatik geht teils 6-8 Wochen über das Ende der Therapie hinaus. Eine Kontrolle ist in 3 Monaten sinnvoll.


                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                    Kommentar



                    • Re: Azithromycin 1500 mg Einzeldosis

                      Also wäre es durchaus möglich das eine Woche nach der Therapie mit Doxycyclin der Abstrich immer noch positiv ausfällt ?!

                      Kommentar


                      • Re: Azithromycin 1500 mg Einzeldosis

                        möglich ist das!

                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: Azithromycin 1500 mg Einzeldosis

                          Der Arzt sagte nur ich solle das Antibiotikum einnehmen über die 3 Tage und mich am Montag melden.
                          er wolle im Labor nachfragen ob die dort noch ein Antibiogramm erstellen können mit den Abstrichen von Montag, die er für chlamydien und mykoplasmen genommen hatte. Ist das überhaupt noch möglich ?
                          ich gehe nicht davon aus.
                          Zudem es für mich sinnlos erscheint dann jetzt nochmal ein Antibiotika zu nehmen und er mir dann Montag wahrscheinlich sagt die Abstriche konnten nicht für das Antibiogramm genutzt werden und einen neuen benötigt. Dies ist dann aber wieder erst nach 1-2 Wochen nach Einnahme der letzten Antibiotika möglich.
                          Also besser noch warten und das Antibiotika nicht einnehmen ?
                          Ich möchte nicht einfach jetzt wieder sinnlos ein 3es Antibiotika nehmen.
                          das ist echt ein Teufelskreislauf !

                          Kommentar


                          • Re: Azithromycin 1500 mg Einzeldosis

                            Ich habe hier vielfach etwas zum Thema gesagt....

                            Ihre Entscheidung!


                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar