• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Errektionsstörung(?)

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Errektionsstörung(?)

    Hallo,

    ich bin 29 Jahre und habe seit ca. einem halben Jahr ein Problem, welches mir erst in dieser Zeit bewusst geworden ist.
    Mein Problem liegt darin, dass ich im Vorspiel des Sex kein Problem habe eine Errektion zu bekommen, sprich durch Küssen etc. jedoch, sobald es dann zum Akt kommt, schwächt dieses bereits nach wenigen Minuten ab, so dass ich dann nicht mehr weiter machen kann. Dies ist sehr frustrierend für mich und natürlich auch für meinen Sexualpartner.

    MIr ist dies in meiner alten Beziehung 1x zum Schluss passiert (vor ca. 5 Monaten) jetzt in der neuen Partnerschaft - welche ganz frisch ist - ist es nun schon zwei mal passiert und das belastet mich im Nachhinein natürlich sehr und ist für die neue Partnerschaft und kein stabiler Nährboden.

    Ich denke dass ich eine reine Kopfsache ausschließen kann, da ich ja im Vorfeld eine Errektion bekomme und es erst während des Aktes passiert. Beim ersten mal vor ca. 2 Wochen, war mir danach auch sehr schwindelig, obwohl wir uns nicht großartig verausgabt haben. Gestern passierte es erneut nach kurzer Zeit, ein Hintergrund war auch dass sie sehr feucht wurde und so meine Gefühlswahrnehmung nicht sehr stark war bzw. am Ende nicht mehr vorhanden.

    Aber mit solchen Problemen hatte ich vorher nie zu kämpfen.

    Als Hinweis möchte ich aufführen dass ich vor ca. 1 Jahr einmal zum Hausarzt bin, weil mir in einigen Alltagssituationen immer mal wieder schwindelig wurde z.B. beim an der Kasse stehen. Manchmal sogar abend im Bett liegend, was dann sogar in leichtes Herzrasen endete. Mein Arzt konnte im kurzen EKG jedoch nichts feststellen bis auf rechnerische Tendenz zum leichten Bluthochdruck.

    Zusammengefasst:
    - Errektion durch Küssen etc. im Vorfeld möglich ja (aber nicht anhaltend) und ging gefühlt damals schneller und "stabiler"
    - beim Akt nach wenigen Minuten trotz "normaler Belastung" lässt die Errektion nach bis gar nichts mehr geht
    - Gefühlswahrnehmung leidet ebenfalls -> dadurch noch mehr Probleme die Errektion zu halten

    Woran kann das liegen? Wie kann ich hier weiter vorgehen? Nochmal zum Hausarzt,direkt zum Urologen? Kardiologe das Herz prüfen lassen in Bezug auf meine Schwindelprobleme?
    Danke!

  • Re: Errektionsstörung(?)

    Ergänzen möchte ich, dass ich einen Tag später nun versucht habe zu Masturbieren, was auch eine Ejakulation zu Folge hatte. Aber auch beim masturbieren fühlte sich alles etwas "abgestumpft" an, auch entlang des Damms.

    Kommentar


    • Re: Errektionsstörung(?)

      1-3mal.... das ist eher nichts, was organisch zu klären wäre. Wenn, dann beim Urologen.
      Support erst einmal mit PDE-5-Hemmern (Viagra (Sildenafil)/Cialis/Levitra/Spedra) ..... mal länger einnehmen, dann wieder weg lassen.....

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar