• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nachweis von Chlamydien & Co

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nachweis von Chlamydien & Co

    Sehr geehrter Herr Dr Kreutzig Langenfeld, Sie behandeln wenn Sie eine Prostatitis vermuten und kein Erregernachweis gelingt mit 20 Tagen Doxycyclin. Habe viele Tests hinter mir auch mehrfach PCR nichts, auch keine Leukos. Meine Urologen wollen mir kein AB auf gut Glück verschreiben und meinen: „es könne schon mal sein, dass man Chlamydien Myko und Ureaplasmen mal in einer Kultur nicht nachweisen kann aber dann findet man es in der Zweiten…“ Sie haben schon 5…“
    Können Sie mir bitte bitte erklären was den Nachweis so unsicher macht damit ich argumentieren kann?
    Ist es so dass manche Menschen zu wenig Chlamydien & co haben um Sie nachzuweisen?
    Wie suchen Sie danach PCR oder Spezialkultur? Oder suchen Sie garnicht mehr da es sowieso nichts aussagt?
    Vielen vielen Dank

  • Re: Nachweis von Chlamydien & Co

    Das Problem ist, daß diese Erreger intrazellulär leben und damit auch erforderlich ist, daß sich entsprechende Zellen im Abstrich befinden, was nicht immer der Fall ist. Dann hilft auch die beste und teuerste PCR nichts. Selbst Spezialisten für STD (sexually transmitted diseases) können nicht sagen, wie viele "falsch negative" Teste es gibt.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar