• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hodenschmerzen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hodenschmerzen?

    Guten Tag,

    ich habe zurzeit Hodenschmerzen. Doch bevor ich diese genauer erläutere, sage ich eben noch was über meien Vergangenheit. Ich hatte in der vergangenheit (Letzte Sommer-herbst) war das ca. ziemlich starke Hodenschmerzen. Damals muss das irgendwas bakterielle gewesen sein, da ich zur gleichen zeit sehr starke Halsschmerzen hatte. Die Schmerzen gingen dan nauch weg. Denooch hatte ich immer mal wieder so über den Tag Hodenschmerzen die dann aber spätestens am nächsten Tag weg waren. So war dies auch vorgestern. Nach einer wirklich langen zeit ohne Schmerzen traten diese aufeinmal auf. Es waren aber wie gewohnt nur leichte schmerzen. Gestern Abend habe ich wieder welche gehabt, aber eben auch erst schwache. Als ich dann aber im Bett lag wurden sie stärker und ich hatte Angst das wäre wirklich etwas tragisches. Bin dann aber eingeschlafen und am nächsten morgen waren sie weg. Vielleicht waren sie ab und zu minimal noch da (kann ich mir aber auch eingebildet haben). Als ich dann heute in die Schule ging und irgendwann eine Treppe hochstieg hatte ich plötzlich Schmerzen in der Leiste ?(Obenerschenkelschmerzen) Die Hodenschmerzen sind eigentlich bis jetzt so gut wie weg. ich habe jedoch mittlerweile fast ekien schmerzen mehr im Oberschenkel sonder jetzt im Knie und auch in der Nähe von dem beckenknochen bzw ich sage mal "im Übergang zum Bein". Ab und zu zwickt7zieht es auch nochmal in der rechten hode (war bis jetzt fast immer die rechte). Hoffe ich habe nichts ernstes und Sie könnene mir weiterhelfen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Fabian

  • Re: Hodenschmerzen?

    Es ist wahrscheinlich harmlos. Der Hoden ist extrem empfindlich. Dennoch: eine urologische Untersuchung ist sicher sinnvoll.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Hodenschmerzen?

      Vielen Dank!
      Sie haben mich erstmal beruhigt. Wenn es morgen noch nicht besser ist, werde ich mal einen Arzttermin bei meinem Hausarzt machen, oder wirklich direkt zum Urologen?

      Kommentar


      • Re: Hodenschmerzen?

        Urologen verstehen im Durchschnitt mehr vom Hoden als der Hausarzt....

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar