• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Penniskrümmung - wann OP?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Penniskrümmung - wann OP?

    Hallo,

    ich (28) schreibe hier, da ich seit etwa 4 Jahren an einer Krümmung des Penis nach links/links unten leide. Diese Seite war gegenüber der rechten Seite immer schon ein kleines bisschen kürzer und eine schwache Krümmung am Penisansatz daher auch immer schon vorhanden. Vor 4 Jahren ist diese Krümmung jedoch deutlich stärker geworden (ohne dass ich einen Unfall oder dergleichen gehabt hätte). Ich war daraufhin bei einem Urologen, welcher mich abgetastet hat, aber keine Verhärtungen feststellen konnte (diese kann ich bis heute nicht fühlen). Die Krümmung stört mich jedoch sehr. Zum einen ist es natürlich ein ästhetisches Problem, zum anderen ist eine Erektion nicht mehr so einfach aufrechtzuerhalten, insbesondere beim Eindringen, da dann die kürzere Seite quasi gedehnt wird, was zu einem leichten Nachlassen der Erektion führt.
    Vor einer OP hatte ich bisher immer große Bedenken, überlege aber nun, doch im Krankenhaus vorstellig zu werden.
    Was mich jedoch wundert ist, dass ich keinerlei Verhärtungen tasten kann. Meine Frage an Sie sind daher folgende:

    Kann mit 24 der Penis noch einseitig wachsen (mir scheint es nämlich fast, als sei die rechte Seite damals noch ein Stück gewachsen und die linke nicht)? Was könnte, neben einer IPP, noch als Ursache in Frage kommen?
    Muss bei einer Nesbit-OP (oder anderen Verfahren) immer zwangsläufig eine Beschneidung durchgeführt werden? Ich bin sehr empfindlich an der Vorhaut und denke daher, dass ein Entfernen dieser mein Sexualleben doch stark negativ beeinflussen würde.

    Ich bedanke mich schon einmal im Vorraus für ihre Antwort.

  • Re: Penniskrümmung - wann OP?

    Eine Operation ist nur notwendig, wenn entweder Sie oder Ihre Partnerin Probleme hat.
    Ein Wachstum des Penis ist in Ihrem Alter quasi ausgeschlossen, bei diesen Erkrankungen handelt es sich meistens um angeborene Form-Varianten.
    Bei der klassischen Nesbitt Operation ist die Entfernung der Vorhaut quasi immer erforderlich.
    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Penniskrümmung - wann OP?

      Ich bedanke mich für Ihre Antwort.

      Mir ist natürlich klar, dass mit 28 der Penis nicht mehr wachsen wird. Aber wie kann die Zunahme der Krümmung im einem Alter von 24 erklärt werden, wenn offensichtlich keine IPP vorliegt? Ein leichter angeborener Längenunterschied war immer schon vorhanden, aber mit 24 ist die Krümmung stärker geworden (und bis heute unverändert geblieben). Dies kann doch dann nicht auf eine angeborene Krümmung zurückgeführt werden, da der Penis mit 24 doch voll entwickelt ist.
      Wenn also nicht angeboren aber auch keine IPP, was könnte dann die Ursache sein?

      Kommentar


      • Re: Penniskrümmung - wann OP?

        Kleine Mikroeinrisse mit konsekutiver Narbenbildung können Krümmungen auch einmal verstärken.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Penniskrümmung - wann OP?

          Erlauben Sie mir noch eine letzte Frage: Können solche Narben die ohne kalkige Plaque einhergehen vom Urologen erkannt werden (mittels Ultraschall oder anderen bildgebenden Verfahren)?

          Kommentar


          • Re: Penniskrümmung - wann OP?

            Sie können gesehen aber auch nicht gesehen werden. Das hängt von Ausprägung und Gerätequalität ab....

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar