• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwarze Körnchen im Urin

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwarze Körnchen im Urin

    Sehr geehrter Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    ich bin zwar eine Frau, aber da ich von meinem Gynäkologen zu einem Urologen geschickt wurde, wende ich mich hier auch zunächst an Sie. Mein Problem: Vor zwei Monaten hatte ich plötzlich schwarze Körnchen/Flöckchen im Urin. Keine Schmerzen, kein Brennen beim Wasserlassen, keine anderweitigen Symptome. Die Körnchen sind nicht jedesmal beim Wasserlassen sondern ca. 1-2 mal am Tag aufgetreten. Da ich in derselben Woche ohnehin einen Gyn-Termin hatte, wurde dort Urin abgenommen und (unsichtbares/ also mikro...?) Blut festgestellt. Mein Gynäkologe hat mir geraten, das von einem Urologen untersuchen zu lassen.
    Zwei Tage später war es soweit: Urinprobe sowie Ultraschall von Blase und Nieren. Urin war in Ordnung, Ultraschall ebenso. Zur Sicherheit wurde ein weiteres Mal Urin direkt aus der Blase entnommen. Auch da keine Auffälligkeiten. Die Körnchen sind nicht mehr aufgetreten. Der Arzt meinte noch, ich solle versuchen sie bei wiederholtem Auftreten "aufzufangen."

    Und heute morgen war es wieder soweit. Beim ca. dritten Wasserlassen schwammen in meinem Urin rund 10 bis 15 kleine, dunkle Plättchen mit einem maximalen Durchmesser von 2 mm. Jetzt muss ich mir natürlich überlegen, wie ich die am besten auffangen kann um sie in die urologische Praxis zu bringen. Denn erfahrungsgemäß werden sie sicher nicht dann auftreten, wenn ich gerade die Urinprobe in der Praxis abgebe. Ich bin irritiert und verunsichert.

    Was kann das sein? Ich trinke 3 Liter Wasser plus Kaffee am Tag, wie könnten sich das Nierensteine bilden? Ich nehme zurzeit organischen Schwefel in Pulverform ein (seit vier Tagen) und habe gelesen, dass dies die Niere belasten könne. Wie kann man untersuchen, ob die Niere geschwächt ist? Also kurz gefragt: Welche Untersuchungen würden Sie mir empfehlen? Was sollte abgecheckt werden?

    Zur mir: Ich bin Mitte 30, habe keine chronischen Krankheiten, nehme keine Medikamente. Ich fühle mich gesund. Aber gesund sieht mein Urin nun wirklich nicht aus. Natürlich werde ich noch diese Woche die Praxis aufsuchen, aber ich hätte so gerne die Einschätzung eines weiteren Experten. Der Urologe schien bei meinem ersten Besuch etwas ratlos. Er hat auf Nierensteine getippt, aber keine gesehen. Dann hat er noch gefragt, ob ich viel Mohn esse(?), wobei ich nicht weiß, ob diese Frage nicht eher scherzhaft gemeint war. Und gemutmaßt, dass die Körnchen auch Fussel meiner Kleidung sein könnten. Das sind sie aber zu 100% Sicherheit nicht. Ohne sichtbaren "Beweis" zweifle ich also daran, dass bei dieser Untersuchung etwas anderes herauskommen wird als beim ersten Mal.

    Für Ihre Antwort möchte ich mich schon im Voraus ganz herzlich bedanken.


  • Re: Schwarze Körnchen im Urin

    Ich kann das auf diesem Wege natürlich auch nicht bewerten, ich würde mir einfach an gewöhnen jedes Mal beim Wasserlassen durch einen entsprechend feinporiges Sieb zu miktionieren. Dann sollte sich das Rätsel wohl klären lassen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar