• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Klarer Ausfluss

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klarer Ausfluss

    Hallo Herr Dr. Kreutzig -Langenfeld,

    seit nunmehr 5 Monaten habe ich Ausfluss aus dem Penis, die ersten Tage eitrig, seither klar.
    Hauptsächlich morgens.
    Erreger wurden bei 2 Abstrichen, 3 Urinproben, 1 Spermauntersuchung ( 1 Abstrich, 1 Urinprobe und die Spermauntersuchung in einer Uni Klinik )bisher keine gefunden
    Therapien bisher:5 Tage Cotrim
    21 Tage Doxycylin 200mg, war in 12/14 . Auch nach 8 Wochen keine Besserung
    10 Tage Cefixim
    Alle Therapien ohne Verbesserung des Ausflusses

    Frage1: Was könnte den klaren schleimigen Ausfluss verursachen?
    ( Habe Angst, dass es ein Multi resistenter Tripper ist, obwohl man Tripper doch hätte bei so vielen Untersuchungen nachweisen können )
    Chlamydien hätten doch nach der Doxytherapie erledigt sein sollen.

    Frage 2: Welche Therapiemöglichkeiten gibt es noch. Der Hausarzt denk an Azithromycin und/oder Ciproflaxin

    Der Urologe ist ratlos, Der Hausarzt kennt sich nicht so aus.

    Vielen Dank für Ihre Mühe die sie sich mit diesem Forum machen. Sie helfen vielen Menschen damit.


  • Re: Klarer Ausfluss

    Es kann sich um resistente chlamydien handeln... Am ehesten enoxacin.... Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Klarer Ausfluss

      vielen Dank für die Schnelle Antwort. Können sie noch etwas zu Dosierung und Dauer empfehlen? Ist Tripper unwahrscheinlich?? Meine Ärzte sind leider in diesem speziellen Gebiet nicht so erfahren. Nochmal Danke für Ihre Mühe

      Kommentar


      • Re: Klarer Ausfluss

        Ich kann und darf hier keine individuell Beratung zur Medikation leisten. Die Dosierung ist den Herstellerangaben zu entnehmen. Zur Länge der Therapie bei solchen Infektionen habe ich mich hier ja schon oft geäußert... . . Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Klarer Ausfluss

          Sehr geehrter Dr. Kreutzig - Langenfeld

          In tiefer Verzweiflung wende ich mich nochmals an sie und dieses Forum.

          Hausarzt hat mir Azthromycin verschrieben, keine Besserung nach 2x 1000mg Einmaldosis in 2 Wochen. War vor 6 Wochen.

          Danach Überweisung an eine Hautärztin. Diese hat einen erneuten Abstrich auf Gonorrhoe gemacht, negativ.
          Ebenso Bluttest auf Syphilis und HIV. Beide Negativ.

          Dann zu einem anderen Urologen, Geschichte geschildert und dieser hatte die Idee einen Bluttest zu machen ob überhaupt Antikörper gegen Chlamydien da sind. Ergebnis: AK IgA < 22U/ml, AK IgG <22 U/ml.
          Erklärung : sie hatten noch nie Kontakt mit Chlamydien. Sie sind gesund oder das Problem ist eher Psychisch!?!

          Frage1: Kann man Gonorrhoe nach mittlerweile 3 Abstrichen, je einer Sperma und Urin Untersuchung sicher ausschließen??

          Frage 2: Was kann Ich noch tun???Jeden Tag klarer Ausfluss, kein Sexualleben mehr möglich!!!!

          Frage 3: Welche Medikamente würden sie verabreichen gegen Gonorrhoe ohne Nachweis. Vielleicht kann ich meinen Hausarzt nochmal überreden.
          Enoxacin scheidet ja aus, da keine Chlamydien vorhanden.

          Frage 4 : Welche Untersuchungen wären noch sinnvoll???

          Vielen Dank für Ihre Mühe, bitte helfen sie mir

          Kommentar


          • Re: Klarer Ausfluss

            Ich habe ja meine Kommentare schon gegeben und ich kann das auf diesem Weg nicht ordnungsgemäß bewerten.
            1. Das ist sehr sehr sicher - ich würde gar sagen ausgeschlossen
            2. ...?
            3. das ist nicht bewiesen - auch nicht mit neg. Testen
            4. .... keine

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Klarer Ausfluss

              Vielen Dank für die schnelle Antwort,

              Ihr Kollege ist sich sicher, dass ich noch nie mit Chlamydien in Kontakt gekommen bin wegen dem negativen Bluttest.
              Auch nicht mit denen die eher die Lunge betreffen. Es ging nicht darum eine aktuelle Infektion festzustellen!
              Also stimmt das nicht??

              Ich werde versuchen, dass der Hausarzt mir Enoxacin für 20 Tage verschreibt. Als Einmaldosis soll es ja auch gegen Gonokokken helfen, über einen längeren Zeitraum gegen Chlamydien,

              Nochmal Danke für Ihre Mühe und die schnellen Antworten

              Kommentar



              • Re: Klarer Ausfluss

                Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig - Langenfeld,

                Ich möchte sie in dieser Sache nochmal um Ihren Rat bitten. Der Hausarzt hat sich erweichen lassen und mir für 20 Tage Enoxor verschrieben.
                Ich bin am 5. Tag, täglich 2x2 morgens und abends.
                Am 1. Tag wurde der Ausfluss stärker, ab dem 2. Tag weniger.
                allerdings habe ich seit dem 2. Tag ein leichtes Brennen an der Harnröhrenmündung und eine gerötete Penisspitze.
                Nicht schlimm aber man spürt es.
                Frage 1: Wie bewerten sie diese " neuen " Symptome? Kann man vermuten dass der Erreger auf das Antibiotika anspricht, da der Ausfluss nachlässt?
                Frage 2: Kann das Brennen und die Rötung vom Antibiotika kommen? Wieso?
                Im Voraus schon Danke für Ihre Mühe und die Antwort. Meine Ärzte sind hier leider sehr unerfahren.

                Kommentar


                • Re: Klarer Ausfluss

                  Eine Rötung gibt es im Bereich der Eichel manchmal durch Pilz-Überwucherung. Die Symptomatik kann aber auch unter der Therapie mal schlechter werden. Das ist recht oft der Fall.
                  Eine Pilzüberwucherung bekommen Sie so in den Griff:

                  2-3x/Tag eine 1:1-Mischung von Polydona (Betaisodonna) Salbe und Bepanthen Salbe auftragen (bekommen Sie in der Apotheke). Zwischendurch immer ganz gut waschen und sehr gut trocknen (Fön).

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar


                  • Re: Klarer Ausfluss

                    Sehr geehrter Herr Doktor Kreutzig-Langenfeld,
                    leider hat auch die 20 Tage Enoxaxin Therapie nichts gebracht ( vor 4 Wochen beendet )
                    Weiterhin klarer Ausfluss morgens.
                    der Urologe hat mir nun die Abstrichsets mitgegeben um morgens von dem Ausfluss selber einen Abstrich zu machen.
                    Dieser taucht aber immer erst nach dem ersten Urinieren auf.
                    Frage 1:Soll der Abstrich wie empfohlen vor dem ersten Urinieren gemacht werden ??
                    dann ist der Ausfluss evtl gar nicht dabei,
                    oder ist es eher ratsam vom Ausfluss direkt einen Abstrich zu machen?? ( Also den Ausfluss mit den Tupfern aufzunehmen?? )
                    Frage 2: Sind im Ausfluss Erreger ( tot oder lebendig ) enthalten?
                    Vielen Dank vorab für Ihre Antwort

                    Kommentar



                    • Re: Klarer Ausfluss

                      1. Machen Sie doch beide Varianten - besser eher vor dem Urin......
                      2. Kann ich wirklich nicht wissen - dafür macht man ja den Abstrich

                      Lieben Gruß

                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar