• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prostatitis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prostatitis

    Sehr geehrter Herr Dr Kreutzig Langenfeld, habe seit einem halben Jahr eine abakterielle Prostatitis / Prosdadonie / CPPS. (Ganz klar ist das nicht). Kein Nachweis auf irgendwas in 2 angesehenen Laboren…
    Beschwerden: Brennen an der Penisspitze, Unterbauchschmerzen, Schmerzen am Hodenansatz nur rechts
    Nun bin ich in eine Uniklinik gegangen die waren erstaund dass ich noch keine längere Antibiotikakur gemacht habe und wussten dann aber auch nicht so recht ->Therapievorschlag 4-6 Wochen Ciprofloxacin. Das Antibiotikum alleine würde sich positiv auf Entzündungen auswirken.
    Auf meine Rückfrage hin ob ich nur noch mit Schutz mit meiner Frau schlafen dürfte oder Sie auch etwas nehmen müsste wurde mir gesagt. Nein, denn wenn ich irgendwelche Bakterien hätte würde ich die nicht an sie abgeben???? Das hört sich für mich alles ziemlich seltsam an, denn wenn ich nichts „abgebe“ warum untersucht man dann zB das Ejakulat???


  • Re: Prostatitis

    Wenn man die Infektion als aktiv unterstellt, würde ich auch eine Partnertherapie für sinnvoll halten….

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar