• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Klarer, klebriger Ausfluss

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klarer, klebriger Ausfluss

    Ich leide öfters unter non-gonococcal-urethritis, die meistens durch E.coli Bakterien verursacht wird. Vor ca. 2 Wochen habe ich morgens einen klaren, glasigen, aber ziemlichen klebrigen Ausfluss nach dem Aufstehen festgestellt. Eine Urinprobe ergab zu viele Leukozyten (90 Leu/ul) und Plattenepithelien (16), allerdings KEINE Bakterien. Ein PCR-Test auf Chlamydien war negativ, im Abstrich wurden KEINE Myko-/Ureaplasmen festgestellt, Plzkultur war ebenfalls negativ. Als Symptome hatte ich leichtes Brennen beim ersten Wasserlassen, nachher nicht mehr.
    Mein Urologe hat mir Doxycylin (2x100) für 5 Tage verschrieben. Das Brennen ist jetzt eigentlich weg, allerdings beobachte ich morgens nach wie vor einen kleinen glasklaren Tropfen an dieser klebrigen Flüssigkeit, die ich ansonsten so nie beobachten konnte, weil bei mir die Harnröhre immer ganz trocken ist, ich habe selbst beim längeren Sex keine sog. Lustropfen gehabt.
    Wenn ich jetzt eine Erektion bekomme und mich nur ganz kurz selbst stimuliere, kommt sofort eine kleine Menge von diesem glasklaren klebrigen Ausfluss.
    Kann es sein, dass es doch Chlamydien trotz der negativen PCR-Untersuchung gewesen sind, oder welche Ursachen kämen da noch in Frage?


  • Re: Klarer, klebriger Ausfluss

    Zu der Problematik des Nachweises der Chlamydien und Mykoplasmen habe ich hier oft geschrieben - auch zur ggf. sinnvollen antibiotischen Therapie.
    Lieben Gruss

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar