• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

enterococcus faecalis und klebsiella oxytoca

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • enterococcus faecalis und klebsiella oxytoca

    hallo dr. kreutzig-langenfeld,

    ich hab seit nun mehr einem jahr ein brennen beim wasserlassen, vorangegangener ungeschützer gv. wenige tage danach fing es halt mit brennen beim urinieren an, und später vermindeter harnfluss, häufiger harndrang, nachträufeln, geringer spermafluss und eine gerötete eichel. ich hab zig urologen aufgesucht und diverse spermaproben, abstriche ultraschalls usw hinter mir, und mir wurde eigentlich immer psychische probleme attestiert, da keine keime gefunden wurden. ich hab auch mehrere antibiotika bekommen wie
    -doxycyclin 3 wochen
    -azithromycin
    -enoxacin
    -moxifloxacin 2 wochen
    das moxifloxacin war das einzige ab, dass mir eine linderung um fast 50% verschafft hat. es brennt nicht mehr bei jedem wasserlassen und auch beim orgasmus tuts nicht mehr so weh wie früher. das moxi hab ich im oktober 2014 genommen.
    nun war ich in einer klinik extra für geshclechtskrankheiten, und da wurde im hauseigenen labor folgendes im urin und abstrich gefunden :

    k1 klebsiella oxytoca
    k2 enterococcus faecalis
    im urin bei beiden 10000-10000 kbe/ml und im abstrich bei beiden mäßige keimzahl. beide sind sensible auf ciprofloxacin. das hab ich nun für 14 tage bekommen.

    sind sie der meinung, dass diese beiden keime für meine probleme verantwortlich sind ?

    und wie ist ihre meinung zu dem moxifloxacin ? es hat definitiv meine probleme um 50 % gelindert, ist aber nun ja schon seit ca 3 moanten her. hab ein wenig sorge dass die erreger nun resistent gegen das moxi seien könnten, in anbetracht von chlamydien/mycoplasmen. ich überlege ob ich nach dem cipro falls es nichts bringt nochmal moxi versuchen soll...hab aber ja nun auch schon verdammt viel ab genommen


  • Re: enterococcus faecalis und klebsiella oxytoca

    edit : im urin bei beiden 1000-10000 kbe/ml und im abstrich bei beiden mäßige keimzahl

    hatte mich oben verschrieben

    Kommentar


    • Re: enterococcus faecalis und klebsiella oxytoca

      Individuelle Therapieempfehlungen können und dürfen hier nicht meine Aufgabe sein.
      Im Rahmen der Untersuchung sollte ein Antibiogramm erstellt werden. Dait kann man die wirksamen antibiotischen Therapieoptionen klar festlegen.

      Lieben Gruss

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: enterococcus faecalis und klebsiella oxytoca

        hallo dr. kreutzig-langenfeld,

        das antibiogramm wurde ja gemacht und ciprofloxacin scheinbt für beide erreger passend sein. sind sie denn der auffassung, dass die beiden erreger in mäßiger keimzahl zu einer harnröhrenentzündung bzw prostatitis fürhren können ?

        Kommentar



        • Re: enterococcus faecalis und klebsiella oxytoca

          …. möglich ist das.

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar