• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eichelverfärbung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eichelverfärbung

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    seit ca. 3 Wochen habe ich eine bläulich-rötliche Verfärbung auf einer Eichelseite (Unterseite, direkt neben dem Bändchen, vielleicht 1 cm Durchmesser). Die Verfärbung tritt auf, wenn offenbar Blut zufließt (anschwellender Penis, beginnende Erektion). Sie sieht eigentlich aus, wie ein klassisches kleines blaues Fleckchen und lässt sich auch wie ein blaues Fleckchen ein wenig "wegdrängen", wenn ich mit dem Finger drauf drücke.
    Wenn keine erhöhte Blutzufuhr da ist (Ruhezustand) sieht man entweder einen unscheinbaren, eher scharf begrenzten Schimmer oder man sieht gar nichts mehr davon (wieder völlig angeglichen an die normale Haut).

    Zugegebenermaßen habe ich das Organ in der Entstehungszeit des Fleckes ziemlich häufig (also mehrfach täglich, eigentlich ohne Pausenzeiten über mehrere Wochen) strapaziert (ich habe schon gemerkt, dass eine Pause angesagt wäre) und die Verfärbung ist an der meistbelasteten Eichelstelle (wo ich quasi am meisten Handdruck hingebracht habe). Soweit ich mich erinnern kann, ist das dann nach und nach entstanden. Ich glaube also an eine Überlastung dadurch (quasi durch Handdruck, kleine Quetschung oder sowas).

    Die Hautbeschaffenheit ist ganz normal, wie gesagt nimmt die Stelle im Ruhestand auch wieder die Ursprungsfarbe an, es ist auch nichts verhärtet oder Sonstiges auffällig. Kurzzeitig dachte ich mal, dass eine minimale Schwellung da ist, aber ich glaube, das habe ich mir eingebildet, je nachdem, wie ich das Organ positioniere, also falls sie da sein sollte, ist sie wirklich minimal.
    Infektion ist bei Masturbation wohl ausgeschlossen, ausserdem ist die Haut wie gesagt unauffällig.

    Keine Schmerzen, keine sonstigen Beschwerden.

    Ich habe es jeweils 2 oder 3 Mal mit Heparin- und Diclofenacsalbe probiert, wie bei einer Sportprellung eben, aber ziemlich schnell gemerkt, dass das für diesen Hautbereich nicht gut ist, und dann sein lassen.

    Jetzt probiere ich es mal mit Wobenzym, das dürfte nicht schaden.

    Eigentlich habe ich gar kein spürbares Problem, trotzdem stört mich das.

    Ich wollte mal fragen und weiss natürlich, dass sie es nicht sehen und daher nicht abschließend beurteilen können:

    -Kann das ein blaues Fleckchen durch häufige, ausgedehnte Masturbation sein oder eine kleine Venenentzündung oder sowas ?
    (das mit dem blauen Fleck verwundert mich ein wenig, da es ja schon 3 Wochen sind, andererseits ist die Belastung ja immer wieder da). Und ich habe hier nachgelesen, dass so Normalisierungen zum Teil auch länger dauern können.
    -Ist Wobenzym (also Bromelain) einen harmlosen Versuch wert ?
    -Ist es besser, wenn ich die Eichel nicht mehr belaste, also pausiere ?
    -Oder liest sich meine Schilderung gar dramatisch und ich checke es nicht.

    Vielen Dank vorab für eine Antwort


  • Re: Eichelverfärbung

    Ich wundere mich ein wenig über diesen Text...... Man kann nur zum Ergebnis kommen....dass eine Untersuchung vor einem Rat wohl sinnvoll ist.... LG

    Kommentar


    • Re: Eichelverfärbung

      Zunächst vielen Dank, jetzt wundere ich mich allerdings darüber, dass meine Frage anscheinend so absurd ist. Hätte ich nicht gedacht.

      Kommentar


      • Re: Eichelverfärbung

        Hallo,
        vielleicht sollte man diesem armen "Körperteil" mal ein wenig Ruhe gönnen.....+ Wund.und Heilsalbe ( Bepanten )!!

        Wenn hier von "Belastung" gesprochen wird, bekommt man den Eindruck von "Ausdauersport"...

        Hier kann nichts Heilen, wenn man dem Penis nicht die geringste Chance dazu lässt....

        Oder wie Dr. Kreuzig-Langenfeld schon schrieb:

        "..... eine Untersuchung wäre Sinnvoll....."

        Also, mal Hände weg und 1 Woche ohne "Handanlegen"..

        Das sollte doch nun wirklich kein Problem sein, oder?

        LG, Nesty




        Kommentar



        • Re: Eichelverfärbung

          Absurd ist sie nicht..... Nur eigentlich so klar, dass man sich über die Länge des Textes wundert..... LG

          Kommentar


          • Re: Eichelverfärbung

            Absurd ist sie nicht..... Nur eigentlich so klar, dass man sich über die Länge des Textes wundert..... LG
            Ja, so bin ich, habe mich bemüht, das möglichst präzise zu beschreiben. Nicht immer die beste Angewohnheit :-)
            Klar ist, dass man deswegen gleich zum Arzt geht ? Hm

            Kommentar


            • Re: Eichelverfärbung

              Hallo,
              vielleicht sollte man diesem armen "Körperteil" mal ein wenig Ruhe gönnen.....+ Wund.und Heilsalbe ( Bepanten )!!

              Wenn hier von "Belastung" gesprochen wird, bekommt man den Eindruck von "Ausdauersport"...

              Hier kann nichts Heilen, wenn man dem Penis nicht die geringste Chance dazu lässt....

              Oder wie Dr. Kreuzig-Langenfeld schon schrieb:

              "..... eine Untersuchung wäre Sinnvoll....."

              Also, mal Hände weg und 1 Woche ohne "Handanlegen"..

              Das sollte doch nun wirklich kein Problem sein, oder?

              LG, Nesty



              Vielen Dank. Ja, ich muss mich mal zusammenreissen.

              Kommentar