• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hodenschmerzen. Ich war schon beim Arzt (Bitte durchlesen, hab den Text auch gekürzt)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hodenschmerzen. Ich war schon beim Arzt (Bitte durchlesen, hab den Text auch gekürzt)

    Hallo Herr Dr. Langenfeld,
    ich habe eine Frage, die mich schon seit langem beschäftigt. (Hab den Text gekürzt!)
    Vor ungefähr 3 Wochen war ich bei einem Freund und hatte einen ''Dauersteifen''. Ich lag seitlich (mit den Händen meinen Kopf stützend) auf dem Bett während ich einen ''steifen Penis'' hatte. Dann stütze plötzlich mein Freund seinen Rücken auf meine Beine und meinem steifen Penis. Ich spürte sofort den Druck auf meinen Penis, aber mir gefiel es. Also sagte ich nichts. Nach ca. 3 Minuten stand der Freund wieder auf. Erstens spürte ich noch nichts und ging ganz normal in ein anderes Zimmer. Als ich dann nach ca. 4 Minuten aufstand spürte ich langsam starke Schmerzen im unteren Bereich. Als ich ging, hatte ich noch mehr Schmerzen, sodass ich nicht mehr richtig gehen bzw. nicht richtig stehen konnte vor Schmerz. Ich ging in die Toilette und stellte fest, dass die beiden Hoden (nicht mein Penis) extrem wehtun. (Ich glaube, es war ein stechender Schmerz.) Als ich ein paar Minuten auf einem Sofa sitzen blieb, tat es immer noch weh. Ich legte mich hin - und im Liegen tat es nicht mehr weh. Als ich aber wieder aufstand kam der Schmerz wieder. Also beschloss ich mich lange, ohne Unterbrechung hinzulegen. Nach ca. 15 Minuten, als ich wieder aufgestanden war, spürte ich keinen Schmerz mehr. Mir ging es viel besser.

    Vor ca. 2 Wochen war ich wieder (abends) bei dem Freund und hatte wieder einen ''Dauersteifen'' :/. Ich lehnte mich im Stehen (während ich einen Steifen Penis hatte) mit der Bauchseite an der Hinterseite von einem langen Stuhl und spürte wieder etwas Druck an meinem Penis. (Diesmal war der Druck aber nicht so stark wie in der vorherigen Woche, sodass ich nicht dachte, dass ich wieder Schmerzen in den Hoden bekommen würde...) Dies ging so 4 min. lang. Als ich mich dann hinsetzte spürte ich langsam nach ein paar Minuten Schmerzen im unteren Bereich (Diesmal waren die Schmerzen aber auch nicht soo stark wie in der vorherigen Woche...) Das hat mich sehr gewundert, da diesmal der Druck auf meinem Penis, welchen ich beim Anlehnen an dem Stuhl spürte, im Vergleich zur vorherigen Woche nicht so stark war und ich nicht dachte, dass ich deshalb wieder Schmerzen bekommen würde :/ Ich ging auf die Toilette und bemerkte, dass wenn ich meinen linken Hoden berühre, er sehr weh tut. Es war auch ein bissen so, dass ich wie in der vorherigen Woche Schmerzen beim Stehen hatte, aber diesmal waren sie nicht so extrem. (Der rechte Hoden tat aber nicht weh...) Ab da kontrollierte ich mich wieder und versuchte meinen Penis nicht mehr zu belasten. Als ich wieder zu Hause war, lag ich mich hin, doch ich hatte immer noch Schmerzen, wenn ich meinen linken Hoden berührte... (Ich vermute, dass der Unterschied dieser Schmerzen zur vorherigen Woche auch darin besteht, dass in der vorherigen Woche die Schmerzen im Liegen komplett weg waren (auch wenn ich die Hoden berührte) und nur im Stehen auftauchten, bin mir aber nicht ganz sicher.) Als ich am nächsten Morgen aufwachte, waren die Schmerzen im linken Hoden weg.

    Ich erzählte meinen Eltern immer am nächsten Tag von den Schmerzen, aber ich sagten ihnen nichts von dem Steifen, den ich hatte (und ich glaube auch das der Druck auf meinem Steifen die Schmerzen veranlasste, bin mir aber nicht ganz sicher), sondern ich erzählte ihnen, dass an dem einen Tag paar Freunde aus Spaß auf meinem Schoß saßen und ich so Druck auf meinem Penis hatte). Und bei dem anderen Vorfall so etwas ähnliches, aber ich hab halt nichts vom Steifen erwähnt, da es mir sehr peinlich ist...

    Heute, als ich bei meinem Hausarzt eine Kontrolle hatte, hab ich dem Arzt die gleiche Version, die ich meinen Eltern erzählt habe, auch erzählt.... Er schaute sich meine Hoden an, betastete beide und fragte, ob ich, wenn er sie betastet, Schmerzen habe. Dies war aber nicht der Fall. Er sagte auch, die Hoden seien in ihrer Größe normal und er sähe nichts gefährliches... Er meinte, dass falls ich noch mal irgendwann Schmerzen an den Hoden habe, ich sofort kommen soll, um ein Ultraschallbild zu machen...

    Nun habe ich aber Gewissensbisse, dass ich denen nicht die richtige Version erzählt habe, und dass es vielleicht medizinisch doch ganz wichtig war, denen die richtige Version mit meinem Steifen Penis zu erzählen.... Vielleicht hätte er ja dann etwas anderes gesagt oder sofort ein Ultraschallbild gemacht...

    Ich möchte Sie deshalb mit der richtigen Version fragen, da ich mir große Sorgen mache : Ist es normal, dass in so einem Fall die Hoden wehtun? Macht es medizinisch einen Unterschied welche Version ich erzähle oder geht es bei beiden um das Selbe? Soll ich sicherheitshalber zu einem Urologen gehen? :/
    Falls es wichtig ist: Bin 14 Jahre alt.

    Danke schon mal im Voraus, Herr Doktor! Ich würde mich sehr freuen!

    Mit freundlichen Grüßen,

    Hello0