• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen im linken Hoden(?)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen im linken Hoden(?)

    Hallo,

    ich bin 23 und habe nun schon seit einigen Monaten diese Beschwerden, immer in der Hoffnung sie würden sich von selbst lösen - da sie das nicht tun, werde ich mich nun doch mal darum kümmern müssen.

    Es fing damit an, dass ich beim Orgasmus ein Stechen links im Unterbauch/Leisten/Hodenbereich hatte. Seinen Ursprung konnte ich nicht genau feststellen. Bei so gut wie jedem Orgasmus beginnt dieser Schmerz kurz vor dem Höhepunkt, wird dann immer stärker und klingt nach der Ejakulation auch sofort wieder ab.
    Seit einer Weile habe ich nun aber auch eine wesentlich "schwächere Version" dieses Schmerzes beim normalen Sitzen (es ist mehr ein dumpes Gefühl im Hodenbereich, manchmal ein leichtes Stechen und Schmerzen in der Leistenregion). Nach genauerer Selbstabtastung ist mir klar geworden, dass es mein linker Hoden zu sein scheint, der hierfür verantwortlich ist - bei Druck darauf tut dieser recht schnell weh. Es könnte auch nur der Nebenhoden sein, der schmerzt - ich finde es recht schwierig da vernünftig etwas zu ertasten und kann es deshalb leider nicht genau sagen.

    Ich habe jetzt mehrmals abgetastet und konnte bisher keine "Knubbel" oder sonstiges feststellen - und auch wenn ich weiß, dass ein Hodentumor nicht primär durch Schmerzen auffällt, heizt die ganze Sache meine Krebsangst doch wieder an.

    Wenn Sie, sehr geehrter Dr. Kreutzig, oder sonst jemand Ideen hätte, was mein Problem sein könnte, wäre ich sehr dankbar!
    Einen Termin beim Andrologen habe ich übrigens schon am kommenden Montag, trotzdem wäre mir jeder Rat sehr lieb.

    Vielen Dank für jede Hilfe!


  • Re: Schmerzen im linken Hoden(?)


    Das könnte eine Reizung der Prostata oder eine Prostatitis sein.

    Eine urologische Untersuchung ist sicher sinnvoll.


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Schmerzen im linken Hoden(?)


      Vielen Dank für Ihre Antwort, Dr. Kreutzig.
      Schon vor 1-2 Monaten (als ich die Symptome schon hatte) habe ich beim Hausarzt eine Prostatitis per Urinprobe abklären lassen - diese war ohne Befund.

      Könnte eine einfache Reizung sich ohne irgendwelche externen Reizungen über mehrere Monate ziehen?
      Haben Sie oder sonst jemand noch Vorschläge, worin das Problem bestehen könnte?

      Besten Dank!

      Kommentar


      • Re: Schmerzen im linken Hoden(?)


        Ein Hausarzt kann in der Regel eher keine Prostatitis gescheit diagnostizieren. Urinergebnisse sind dazu zumeist auch nicht aussagekräftig genug.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: Schmerzen im linken Hoden(?)


          Ach, hätte ich das mal vorher gewusst..!
          Mal wieder hat es sich schon mal gelohnt, hier vorbeizuschauen.
          Vielen Dank für Ihre kompetente Hilfe - ich werde mich nächste Woche hier melden und berichten, was der Besuch beim Urologen ergeben hat.

          Kommentar


          • Re: Schmerzen im linken Hoden(?)


            So, verzeihung, dass ich diesen etwas älteren Thread hier wieder ausgrabe - aber ich habe Neuigkeiten und 1-2 weitere Fragen.
            Bei meinem Besuch beim Urologen wurde festgestellt, dass mein Harnstrahl abeschwächt ist. Beim Ultraschall dann, dass meine Prostata leicht vertgrößert ist.
            Es wurden Urin-, Blut- und Prostatasekretproben genommen und er verschieb mir schon mal:

            - Antibiotika (Doxycycline)
            - Mittel gegen Entzündungen und Schmerzen (Tilcoltil)
            - Zur unterstützung das Naturmittel Prosta-Urgenin.

            Eine Woche später das Resultat der Proben: Wie es aussieht eine Entzündung. Tumormarker die er zur Sicherheit mitchecken hat lassen waren in Ordnung. Ich solle die verschriebene Medikation weiternehmen.

            Mit den Antibiotika bin ich jetzt zu ca. 2/3 durch, übermorgen ist meine Nachuntersuchung, aber: Die Probleme sind noch nicht komplett weg. Oft ist die Ejakulation inzwischen zwar schmerzlos und die über den Tag verteilten Schmerzen sind quasi weg - ich habe aber das Gefühl dass bei überdurchschnittlich häufigen (ca. 1 mal/Tag) oder bei Orgasmen nach einer längeren Pause (war halt 1 mal nach ca. 5-6 Tagen pause) immer noch (weniger starke) Schmerzen entstehen.

            Meine Fragen:
            Darf ich Tilcoltil 1-2 Mal auslassen um zu testen, ob das Problem kleiner geworden ist oder das Schmerzmittel nur die Symptome kaschiert?

            Müsste das Problem nicht nach so viel Antibiotike (ca. 2 Wochen) verschwunden sein? Falls ja - was käme Ihrer Meinung nach sonst noch in Frage?

            Bitte verzeihen Sie den langen Text, für eine Antwort wäre ich aber sehr dankbar!

            Besten Gruß

            Kommentar


            • Re: Schmerzen im linken Hoden(?)


              Ich würde erst mal konsequent weiter machen mit der Therapie. Ist ja ganz gut im Verlauf...

              lieben Gruss

              Dr. T. Kreutzig

              Kommentar



              • Re: Schmerzen im linken Hoden(?)

                Linker hoden schmerzt und blut im sperma

                Kommentar


                • Re: Schmerzen im linken Hoden(?)

                  Was ist das..... Eine Frage....???

                  Zum Urologen ist dann die Antwort!

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar