• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Weiße "Haut" an der Eichel die sich abziehen lässt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weiße "Haut" an der Eichel die sich abziehen lässt

    Hallo, erstmal zu meiner Vorgeschichte die sie in diesem Thread durchlesen können: https://www.onmeda.de/forum/m%C3%A4nnergesundheit/1953451-Schmerzen-am-penis-mit-leichten-r%C3%BCckenschmerzen
    Ich fasse sie mal kurz zusammen,
    -linksseitige Schmerzen (und Druckschmerzen im erregiertem Zustand) am Penisschaft und leichtes Brennen an der Eichel
    -laut Urologe klinisch unauffällig auf Pilze/Bakterien
    -Urologe verschrieb mir trotzdem eine Anti-Pilzcreme(Nystalocal) für 10 Tage
    -zeitgleich machte ich Rückengymnastik, da meine Urologe meinte das es mit meinen Rückenschmerzen zusammenhängen könnte
    Nach 10 Tagen eincremen und der Gymnastik waren meine Beschwerden schlagartig von einem auf den anderen Tag verschwunden. Ich hatte eher das Gefühl das es eine Blockade war die durch die Rückenübungen verschwand.
    Seit 1 Woche ist auch eigentlich wieder alles in Ordnung und ich kann ohne Druckschmerzen masturbieren, verspüre auch kein Brennen mehr und das seit einer Woche.
    Jetzt habe ich heute nach dem Urinieren mal meine Vorhaut zurückgezogen und der Schock war groß als ich eine weißliche "Hautschicht" sah die sich teilweise abrubbeln/ziehen lässt.
    Jetzt bin ich mir nicht sicher ob es tatsächlich nur eine Hautschicht ist.
    Ich muss leider gestehen das ich in der letzten Woche nur jeden 3-4. Tag geduscht habe weil es so kalt war. Die Vorhaut habe ich nach dem Urinieren und Mastubieren auch nicht komplett nach hinten gezogen um die Eichel zu säubern wie ich das sonst immer gemacht habe, aus Angst das meine Beschwerden durch vermehrtes Zurückziehen wieder auftreten könnten. Ich dachte erst, dass meine damaligen Beschwerden von einem zu stark beanspruchtem Frenulum kommen könnten.
    Vieleicht ist es deshalb auch nur getrocknetes Smegma/Sperma?
    Ein Pilz würde ja auch wenig Sinn machen da ich doch vor einer Woche erst diese Creme benutzt habe und auch keine weiteren fühlbaren Beschwerden habe, oder? Kann es sein das meine Haut, an der Eichel durch die Creme gereizt wurde und einfach nur etwas ausgetrocknet ist?
    Ich habe jetzt die Eichel mit etwas Babyöl eingeschmiert und gehe morgen in die Apotheke um mir Bepanthen zu kaufen. Ist das empfehlenswert?
    Mein Urologe ist leider erst am 4.Januar wieder erreichbar.
    Vielen dank für jegliche Hilfestellung.
    LG und guten Rutsch, devinn


  • Re: Weiße "Haut" an der Eichel die sich abziehen lässt

    Sehen Sie mal unter Smegma nach...... LG

    Kommentar


    • Re: Weiße "Haut" an der Eichel die sich abziehen lässt

      Sehen Sie mal unter Smegma nach...... LG
      Hallo Herr Dr.Kreutzig-Langefeld,

      erstmal vielen Dank für ihre Antwort.

      Leider hat sich seit Gestern die Situation verschlimmert so das ich nicht mehr von Smegma ausgehen kann.

      Ich habe gestern geduscht und versucht mit dem Wasserstrahl und einem Microfasertuch, bei komplett zurückgezogener Vorhaut, alles zu reinigen. Teilweise ging der weißliche belag ab aber es kam mir eher so vor als wenn ich kleine Hautfetzen entfernen würde. Ich habe kein Shampoo oder Seife benutzt.

      Kurze Zeit nach dem duschen fing es stark an zu Brennen. Dieses Brennen war so unangenehm, dass ich trotz einer menge Alkoholischer Getränke intus nicht gut einschlafen konnte. Heute morgen war es immer noch am brennen so dass ich über den Tag 2 Iboprofen 400 genommen habe. Es ist bis jetzt vieleicht minimal besser geworden.

      Klinisch betrachtet sehe ich keine Rötungen. Eher weißliche Haut die sich pellt, vorallem am unteren Rand der Eichel und der Haut da drunter, also am Schaft.

      Ich gehe jetzt fest davon aus das es eine allergische Reaktion gegen einen Wirkstoff von Nystalocal ist, oder hätten sie einen anderen Verdacht?

      Haben sie sowas im Zusammenhang mit diesem, oder einem ähnlichem Medikament schonmal erlebt?

      Ich nehme jetzt Bepanthen Augen und Nasensalbe 2 mal täglich und reinige 1 mal täglich mit lauwarmen wasser. Ist das so zu empfehlen oder hätten sie Verbesserungvorschläge?

      Welches Medikament würden sie bei so einem Fall verschreiben(falls es wirklich eine allergische Reaktion wäre)?

      Ich gehe natürlich am Montag zu meinem Urologen aber eine zweite Meinung währe dennoch sehr hilfreich.

      Kommentar


      • Re: Weiße "Haut" an der Eichel die sich abziehen lässt

        Bepanthen ist gut.... Kombi mit betaisodonna ggf. Sinnvoll. LG

        Kommentar