• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Nachlassener Harnstrahl - diffuse Beschwerden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nachlassener Harnstrahl - diffuse Beschwerden

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig, ich beobachte bei mir (44 Jahre alt) seit einiget Zeit einen schwächeren Harnstrahl mit Nachtröpfeln. Schmerzen habe ich keine. Startprobleme beim Wasserlassen ebenfalls nicht. Ich spüre jedoch ab und zu ein leichtes bis mittleres Brennen/Kribbeln an der Penisspitze, teils in der Harnröhre und in der Dammgegend. Nach dem morgendlichen Aufstehen ist der Harndruck zudem besonders schwach (als wenn das Becken durch das Liegen auf der Matratze irgendwie noch "nicht ganz wach ist"). Nachts schlafe ich durch oder muss 1x raus. Eine Urinprobe ergab keinen Befund. Meinen PSA-Wert lasse ich seit etlichen Jahren regelmäßig überprüfen. Er hat sich wie folgt entwickelt: 2008 0,75 2009 0,97 2010 0,85 2011 1,64 2013 2,13 2014 1,88 gemessen wurde immer über das selbe Labor. Mein Urologe meinte, ich werde ja auch älter, daher der mit der Zeit ansteigende PSA-Wert. Mich würde Ihre Einschätzung zum PSA-Verlauf interessieren und ob ich aus Ihrer Sicht etwas gegen den abgeschäwchten Harnstrahl bzw. das Brennen/Kribbeln im Penis-/Harnröhren-/Dammbereich machen kann und was die Ursache hierfür sein könnte? Danke vorab für Ihre Einschätzung und einen schönen Sonntag. VG Werner1


  • Re: Nachlassener Harnstrahl - diffuse Beschwerden

    In der Tat steigt der PSA auch mit dem Alter.... Auch eine zunehmende Prostatagröße lässt den PSA Wert steigen und kann auch ihre Beschwerden erklären..... LG

    Kommentar


    • Re: Nachlassener Harnstrahl - diffuse Beschwerden

      Guten Morgen Herr Dr. Kreutzig, vielen Dank für die rasche Antwort. Kurz vier Nachfragen: 1.Kann ich selbst etwas gegen die Beschwerden unternehmen. Da ich in letzter Zeit auch ständig ein Ziehen Richtung Leiste habe und kalte Füße (hatte ich früher nie), versuche ich mich besonders warm zu halten. 2. Kann es eine Prostatitis sein, obwohl die Urinprobe ok ist? 3. Ich überlege, ob ich Pollstimol einnehmen soll? 4. Habe ich es richtig verstanden, Sie sehen den PSA-Verlauf als relativ normal an? Danke vorab für Ihre Antwort.

      Kommentar


      • Re: Nachlassener Harnstrahl - diffuse Beschwerden

        1. wenig bis keine Option 2. möglich 3. bei Prostatitiss ja.... Sonst nein 4. dazu sollte ich noch die Prostatagröße und den Tastbefund kennen..... Aber der Verlauf scheint mir nicht ungewöhnlich..... LG

        Kommentar