• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Therapieresistente Balanitis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Therapieresistente Balanitis

    Hallo ich bin 28 jahre alt.

    Ich hatte bis zum Sommer 1 Jahr lang eine Fernbeziehung mit meiner Freundin. Wir haben uns alle 2-3 Monate für 4-10 Tage gesehen (GV ungeschützt). Jedes mal danach sind kleine runde Rötungen auf der Eichel entstanden. Es beginnt mit einem Brennen in der Urethra. Dann fängt es zum jucken an und die Haut hat sich nach einigen Tagen abgeschält (dann war alles wund und hat gebrannt). Wasserlassen wird unangenehm aber nicht übermäßig schmerzhaft. Nach 7-10 tagen es wieder verschwunden, teilweise mit Hilfe von Clotrimoxazolsalbe

    Seit dem Sommer leben wir zusammen und das Problem hat sich verschlimmert, weshalb ich jetzt 2 mal beim Urologen war (im Stadium wo sich die Eichel geschält hat). 2 Pilzabstriche waren negativ. Die Symptome sind nie ganz verschwunden und flammen immer wieder auf, obwohl wir seitdem ein Kondom benutzt haben. Auch nach mehrmaligen masturbieren tritt es auf. Beim ersten mal wurde mir Clotrimoxazol verschrieben, beim 2. mal eine Cortisonhaltige Salbe und Bepanthen. Beides hilft nicht mehr. Ich bin ein bischen ratlos, was es sein könnte. Der Urologe, den ich auf den ersten Blick als kompetent eingeschätzt habe, erscheint mir ebenso ratlos wie ich.

    Ist es ein Pilz, der sich nicht nachweisen lässt und inzwischen wegen der wiederholten Clotromoxazolanwendung resistent geworden ist? Eine Hautirritation?

    Ich hoffe sie haben vielleicht eine zündende Idee,

    Beste Grüße


  • Re: Therapieresistente Balanitis

    Das hilft meist:
    Bitte 2-3x/Tag eine 1:1-Mischung von Polydona (Betaisodonna) Salbe und Bepanthen Salbe auftragen (bekommen Sie in der Apotheke). Zwischendurch immer ganz gut waschen (Sebamed) und sehr gut trocknen (Fön).

    Es ist sowohl eine sepezielle Waschlotion als auch eine spezielle Pflegecreme in der Entwicklung. Ich berichte hier, wenn sie auf dem Markt ist….

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar