• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Harnröhrenverengung?nicht

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harnröhrenverengung?nicht

    Ist es möglich bei einer Harnröhrenverengung noch 600-650ml Urin bei nur einem Toilettengang abzugeben, oder ist das schon eher nicht mehr möglich?


  • Re: Harnröhrenverengung?nicht

    ….??? Ja


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Harnröhrenverengung?nicht

      Vielen Dank für die schnelle Antwort! Bin zur Zeit leider etwas verunsichert ob ich eine Harnröhrenverengung habe oder nicht. Bin jetzt 41 Jahre und muß schon seit meiner Kindheit häufig am Tag auf Toilette und auch meistens nachts einmal. Mein Harnstrahl ist jetzt nicht gerade stark aber ich habe ja keine großen Vergleichswerte. Ein Nachtröpfeln nach einigen Minuten habe ich aber nicht. Hatte bis jetzt 2 Blasenentzündungen, eine mit 20 Jahren und eine mit 40 Jahren(letztes Jahr) Der Urologe meinte es wäre ungewöhnlich das ein Mann in meinem Alter eine Blasenentzündung bekommt. Er will jetzt den Harnstrahl messen aber irgendwie habe ich Angst vor dem Ergebniss und den Folgen(OP)! Kann es sein das nur eine überaktive Blase vorhanden ist?

      Kommentar


      • Re: Harnröhrenverengung?nicht

        Die Uroflowmetrie wird die Frage klären….

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Harnröhrenverengung?nicht

          Eine letzte Frage noch. Habe gerade in einen Messbecher uriniert und habe im Stehen 350ml in ca. 30 Sekunden geschafft. Am Ende waren es dann 500 ml insgesamt. Ist das ein Zeichen dafür das es bei mir eher keine Harnröhrenverengung ist?
          Danke und lieben Gruß

          Kommentar


          • Re: Harnröhrenverengung?nicht

            Auf dem Boden dieser Angaben kann man keine Diagnose stellen. 11,6ml/sec rein rechnerisch….. Damit kann man keine Aussage treffen.

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Harnröhrenverengung?nicht

              Das verstehe ich jetzt nicht. Bei einer Verengung würde man doch nicht so viel in der Kürze der Zeit schaffen und schon gar nicht im Stehen, oder?

              Kommentar



              • Re: Harnröhrenverengung?nicht

                Um Facharzt für Urologie zu werden benötigt man 12 Jahre……
                Es gibt Strukturen unterschiedlicher Ausprägung…..
                Die Kurve der Uroflowmetrie zählt!

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar