• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ansteckung mit Darmbakterien?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ansteckung mit Darmbakterien?

    Hallo,

    ich hatte analsex, bei dem das kondom gerissen ist. nun habe ich seit monaten ein "kribbeln" in den hoden, das aber nicht permanent auftritt und auch im penis selbst, ebenfalls nicht permanent, jedoch beides mehrfach tagsüber. außerdem bildet sich an meiner eichel bereits nach einem tag so etwas wie smekma, das auch recht intensiv riecht (hatte ich vorher nicht). und es juckt an der eichel ab und zu. ich war bei einem urologen und es wurde eine urinprobe genommen, die keine bakterien aufwies. der verdacht war wohl, dass ich mich mit darmbakterien angesteckt habe. das hatte ich bereits vorher mal und es wurde mit einem antibiotikum behandelt (ciprofloxacin 250 mg) und es half. als ich mich nun vor einem halben jahr das 2. mal antseckte und das selbe antibiotikum bekam, ging der juckreiz an der eichel zwar weg, das kribbeln in den hoden und im penis selbst, sowie die "smekmabildung" gingen diesmal jedoch nicht weg. auch zwei andere antibiotika halfen nichts (amoxicillin 1000 mg und roxi 300). die beschwerden sind manchmal unangenehm aber nicht wirklich schmerzhaft, jedoch geht es auf die nerven und beschäftigt mich sehr.gerade, weil ich auch keine folgeschäden möchte. haben sie aufgrund meiner beschreibungen eine idee, wie man vorgehen könnte oder was es sein könnte?
    jucken an der eichel,smekmabildung, kribbeln in hoden und penis...

    vielen dank!


  • Re: Ansteckung mit Darmbakterien?

    Smegma hat mit dem Ereignis ebensowenig wie eine normale Bakterielle Infektion zu tun……
    Gegen das Smegma:
    Bitte 2-3x/Tag eine 1:1-Mischung von Polydona (Betaisodonna) Salbe und Bepanthen Salbe auftragen (bekommen Sie in der Apotheke). Zwischendurch immer ganz gut waschen und sehr gut trocknen (Fön).


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Ansteckung mit Darmbakterien?

      zunächst danke für die antwort.

      habe das wort smegma nur beutzt, weil mir nichts anderes einfiel. es handelt sich um eine weiße weiche "masse", die einen intensiven geruch hat und, wie gesagt, selbst nach 24 std nach dem duschen schon auftritt. ich bin kein unhygienischer mensch oder so...

      haben sie evtl eine idee, was das kribbeln in der harnröhre(?) oder in den hoden hervorrufen könnte? und welche behandlung evtl helfen, bzw, was ein urologe für tests machen könnte , um herauszufinden, was es sein kann?

      vielen dank.

      Kommentar


      • Re: Ansteckung mit Darmbakterien?

        Zum Smegma hatte ich ja bereits etwas gesagt. Es handelt sich um eine Hautregeneration, die leicht von Bakterien befallen wird. Lokal intensive Pflege wird dieses Problem bessern. Sonst ist theoretisch eine Infektion mit Chlamydien und Mykoplasmen denkbar - aber nicht typisch für Analverkehr...

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Ansteckung mit Darmbakterien?

          habe mir die beiden salben geholt und wende sie seit 2 tagen an. werde mir in den nächsten wochen einen termin beim urologen geben lassen, um mich auf die beiden von ihnen genannten krankheiten testen zu lassen. vielen dank für die hilfe soweit.

          Kommentar


          • Re: Ansteckung mit Darmbakterien?

            Gut - gerne

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Ansteckung mit Darmbakterien?

              hallo,
              ich habe wohl eine infektion mit streptokokken, wie bei einem abklatsch herauskam. habe antibiotika bekommen. bekam zunächst cipro für 5 tage und es half nix, dann wurde der abklatsch gemacht und ich bekam für 5 tage levofloxacin, als ich darauf hin auch keine besserung bemerkte bekam ich für 7 tage amoxclav-sandoz 875/125 mg. danach tat sich auch nix. ich habe einige zeit gewartet und mich dann wieder bei meinem urologen gemeldet, der mir noch mal für 10 tage cipro-1A pharma 250 mg verschrieb und mir eine salbe dazu aufschrieb, die ich auch begleitend 10 tage benutzt habe (fucidine 20 mg). nun habe ich diese prozedur hinter mir und merke die symptome immer noch. es kribbelt leicht im penis (untersuchung des urins ergab er war sauber), manchmal juckt es am eichelrand und es kribbelt selten an den hoden. auch das smekma kommt nach wie vor. allerdings meinte der urologe, dass dies normal sei und kein grund zur beunruhigung. auch sähe meine eichel etc alles sehr gesund und nicht ungewöhnlich aus. es könnte an meinem "sauren" urin liegen und ich solle meine eichel trocken halten.
              nun wollte ich sie fragen, da mein urologe meinte, dass ich gesund sei und nichts mehr unternehmen soll, ob sie evtl noch eine idee haben, was es sein könnte bzw. was ich tun kann. denn die symptome sind nach wie vor da. aber ich denke nach den ganzen antibiotika, sollte das alles doch mal ein ende haben...
              falls sie noch ideen oder anmerkungen haben wäre ich sehr dankbar.

              mfg

              Kommentar



              • Re: Ansteckung mit Darmbakterien?

                Das kann ich auf diesem Wege kaum sagen……
                Ggf. Abstriche noch mal machen….

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar