• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nebenhodenkopf unten?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nebenhodenkopf unten?

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    im Kindeshalter hatte ich beidseitig Hodenhochstand, jeweils in gewissen zeitlichen Abstand behoben wurde. In der Pubertät haben sich die Hoden etwas unterschiedlich entwickelt. der rechte wurde nennenswert größer und hängt nicht so frei wie der linke. Zudem ist auch der Samenstrang rechts dicker und liegt recht locker gewunden eher seitlich oberhalb des hodens tastbar. Weiterhin war der rechte Hoden immer etwas druckempfindlicher als der linke, aber alles in allem hatte ich nie akute Beschwerden.

    Eine Erscheinung, die ich allerdings nie damit in Zusammenhang gebracht habe, sind manchmal leicht geschwollene Lymphkonten und ein leichtes Ziehen in der rechten Leiste, in größeren Zeitabständen und meist nur wenige Tage anhaltend. Der Hausarzt meinte meist, es sei sehr gering und vielleicht auf eine einseitige Überlastung des Hüftgelenks zurückzuführen. Ich bin nun 30. Das erste Mal bewußt wahrgenommen habe ich dies mit 13 nach einer langen Wanderung (daher fand ich das mit der Überlastung auch recht plausibel).

    Was mir allerdings neulich beim Tasten auffiel ist, dass die knubbelige Verdickung des Nebenhodens am rechten Hoden eindeutige an der Unterseite ist. Links spürt man den Nebenhodenkopf dagegen an der Oberseite. Das ist sicherlich schon sehr lang so, ich war mir dem bloß nie wirklich bewußt.

    Meine Frage ist nun, ob es denkbar ist, dass der rechte Hoden beim Beheben des Hochstandes falsch herum platziert wurde oder sich in dieser Art drehen konnte? Und ob die latenten Beschwerben/Unterschiede (Größe, Empfindlichkeit, unregelmäßiges Leistenziehen) daher rühren können bzw.

    MfG und vielen Dank vorab.

    PS: Ich habe durchaus vor einen Urologen aufzusuchen, aber da ich wohl nicht so schnell einen Termin bekomme und mich die Sache schon ziemlich beschäftig (Insbesondere wenn man die Horrorgeschichten von Hodentorsion und co. liest), hab ich es hier ersteinmal niedergeschrieben.




  • Re: Nebenhodenkopf unten?

    Das Verdrehen ist so, wie Sie sich das vorstellen nicht möglich..... Warten Sie die Untersuchung ab.... LG Dr. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar