• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hormonprofil

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hormonprofil

    Guten Tag Herr Dr. Kreutzig,

    ich leide an Energieverlust incl. Müdigkeit und fühle mich einfach nicht fit. Dazu kommt eine schwerwiegende Störung der Sexualität.
    Keine Libido, keine richtige sexuelle Erregung möglich, wenig bis keine Morgenerektionen usw. Ich befinde mich seit Jahren in einem sexuellen Niemandsland.

    Ich hab in den letzten 2-3 Jahren einige Blutuntersuchungen veranlasst. Vielleicht können sie mir dazu etwas sagen. Alter 29 männlich

    Erster Test Februar 2013: Testo 4,26 (3,6-9,9 ng/ml)

    Zweiter Test Mai 2013: Testo 3,3 (1,6-9,9 µg/l) LH basal 2,08 (0,8-7,6 IU/l), FSH 1,51 (0,7-11,1 IU/l)

    Dritter Test Februar 2014: Testo 4,25 (3.0-9.0 ng/ml) SHBG 14,9 (10-73 nmol/l)

    Prolaktin wurde ebenfalls mehrfach gemessen. Werte waren 24, 32, 17, 22, 28 (Normobergrenzen je nach Labor bei 15-17)

    Die Werte 32 und 17 wurden beim Endokrinologen gemessen. Da der 17er Wert fast in der Norm war, hies es, die erhöhten Messungen haben wohl nichts zu bedeuten und könnten durch Stress ausgelöst sein.
    Auch könnten einige Messungen durch zu frühe Blutentnahme nach dem Aufstehen entstanden sein, wie ich mittlerweile gelesen habe.
    Meinen Informationen zu folge, scheint es wohl eher unwahrscheinlich zu sein, dass diese Prolaktinwerte einen großen Einfluss haben.

    Angefangen hat dieser ganze Terror vor einigen Jahren als ich hochdosiert mit SSRI behandelt wurde. Ich habe mich bis heute nicht mehr davon erholt... Da kommen noch einige andere Symptome dazu. Irgendetwas stimmt im Dopamin/Serotoninsystem nicht mehr. Was beides in Wechselwirkungen steht und ja auch Einfluss auf Hormone hat.

    Was denken sie über meine Hormonwerte? Testo etwas zu niedrig für mein Alter? Was sagen sie zum SHBG-Wert? Sollte ich eventuell noch einmal einen Urologe/Endok. aufsuchen oder kann man mit all diesen Werten leben?

    MFG
    justaquestion























  • Re: Hormonprofil

    Einen Wert hab ich oben vergessen. DHEA-S 360 (280-640 µg/dl)

    Kommentar


    • Re: Hormonprofil

      Ich kann erst einmal nur normale Werte sehen.Ggf. mit dem Urologe einen Testosteron-Substitutions-Versuch diskutieren. Es gibt für Ihre Symptomatik aber auch viele andere Ursachen.

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar