• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prostatazyste

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prostatazyste

    Nach Schmerzen bei der Ejakulation ist mein Partner zur Urologischen Station ins Krankenhaus gegeangen dort wurde iene Zyste an der Prostata diagnostiziert. Der Oberarzt der Urologie meinte jedoch eine OP wäre mit großen Risiken verbunden ( Inkontinenz und Unfruchtbarkeit) rät deshalb von einer OP ab.

    Hat Jemand Erfahrungen was man tun kann ,damit sich die Zyste zurück bildet oder die Schmerzen bei der Ejakulation geringer werden oder verschwinen?! Erbitte um Antwort

  • Re: Prostatazyste

    Hallo,
    die meisten Prostata Zysten sind angeboren ( Überreste des Embryonal angelegtem Müller -Gangs ) und machen erst Beschwerden, wenn sie sich Prall mit Flüssigkeit füllen und dadurch Druck ausüben..
    Sie können "Punktiert" werden, doch leider ist damit das Problem nicht " aus der Welt"...
    Viele Zysten bilden sich auch wieder zurück von alleine...
    Doch leider ist eine Zyste eine Art "Blase" mit einem "Verbindungsgang" und diese füllt sich oftmals immer wieder "auf" und verursacht dann wieder Beschwerden..
    Es gibt mehrere Op Möglichkeiten, die aber genau abgewägt werden sollten.!.. Dazu würde ich immer eine 2 . Meinung einholen!
    Ich würde sagen, abwarten ob sich die Beschwerden wieder legen...
    Wenn nicht ,kann immer noch über andere Möglichkeiten nachgedacht werden...
    Meine Meinung....
    Lg, Nesty

    Kommentar


    • Re: Prostatazyste

      So ist es! Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar