• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prostatitis aufgrund von Viren

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prostatitis aufgrund von Viren

    Sehr geehrter Herr Kreutzig Langenfeld, bin 35 und habe seit fast einem Jahr eine abakterielle Prostatitis. Nichts nachweisbar. Vor 8 Jahren hatte ich schon mal für ein Jahr diffuse Unterleibsschmerzen da wurde ich immer auf Nebenhodenentzündung behandelt die aber auch nie so eindeutig war… Iwann verging das damals einfach wieder komplett.
    Nun habe ich gelesen, dass auch Viren wie das Epstein-Barr-Virus für eine Entzündung der Prostata verantwortlich sein können. Meine damalige Freundin vor 8 Jahren hatte auch weit vor meiner damaligen Erkrankung mal Pfeifferisches Drüsenfieber.
    Kann da ein Zusammenhang bestehen? Soll ich im Blut mal nach Antikörper suchen lassen?
    Danke

  • Re: Prostatitis aufgrund von Viren

    Halte ich für unwahrscheinlich. Über eine virale Prostatitis ist auch extrem wenig bekannt. Die Frage der Therapie würde sich auch stellen. Was hilft eine Diagnose, wenn die Therapie unklar ist. Und das wäre bei EBV ja so…..

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Prostatitis aufgrund von Viren

      Na ich würde mir zB eine weitere Antibiotikakur mit Doxycilin sparen. Es wäre doch gut, wenn man weiss das es nichts bakterielles ist oder etwa nicht?

      Kommentar


      • Re: Prostatitis aufgrund von Viren

        Hallo Andreas, wie geht es dir mittlerweile. Dein Gedanke an Viren ist nich verkehrt und ich denke auch gerade drüber nach.

        Kommentar