• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Urea Salbe 25% - Schädigung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Urea Salbe 25% - Schädigung

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe im Moment ein ziemliches Problem und hoffe auf diese Weise einen guten Rat zu erhalten. Ich bin 32 Jahre alt und seit meinem 6. Lebensjahr beschnitten. Hierdurch hat sich meine Eichel im Laufe der Jahre ziemlich verhornt und ist sehr unempfindlich geworden. Beim Sex habe ich immer Schwierigkeiten einen Orgasmus zubekommen – Selbstbefriedigung geht hingegen noch sehr gut, da ich hier entsprechend Druck und Tempo aufbauen kann. Da ich unzufrieden mit der Situation war habe ich nach Wegen gesucht die Empfindlichkeit der Eichel zu erhöhen. In verschiedenen Foren hatte ich gelesen das Urea haltige Cremes mit hoher Konzentration dafür geeignet sein sollen. Urea Gehalt ab 20% soll Kreatin lösend wirken und so hatte ich mir eine Creme mit 25% Urea Gehalt besorgt. Die Creme habe ich ca. eine Woche benutzt, jeweils morgens und abends aufgetragen, bis meine Eichel plötzlich feuerrot wurde und ziemlich brannte. Ich hab daraufhin die Creme sofort abgesetzt, nie wieder benutzt und stattdessen Bepanthen zur Linderung genommen. Die Rötung und das Brennen haben nach ein paar Tagen nach gelassen, allerdings habe ich jetzt das Gefühl das die Eichel noch viel weniger empfindlich ist als vorher. Genau das Gegenteil was ich eigentlich zu erreichen versucht hatte. Jetzt habe ich plötzlich auch Schwierigkeiten einen Orgasmus bei Selbstbefriedigung zu erreichen. Nur noch mit viel Druck geht es. Die Eichel ist fühlt sich extrem trocken an und bei Berührungen habe ich einen leichten Druckschmerz- Dieser Zustand hält jetzt schon seit drei Wochen an und ich habe Panik das es nicht wieder besser wird. Die Eichel vielleicht sogar irreparabel geschädigt sein könnte. Ich war mittlerweile auch beim Urologen, der konnte aber nichts Ungewöhnliches feststellen. Ich hatte allerdings auch verschwiegen dass ich mit Urea Salbe experimentiert hatte.

    Die Urea Salbe die ich benutzte habe hat folgende Inhaltsstoffe:

    Inhaltsstoffe
    AQUA, UREA, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, SIMMONDSIA CHINENSIS SEED OIL, ETHYLHEXYL STEARAET, POLYGLYCERYL-2 DIPOLYHDROXYSTEARATE, OLUS OIL, GLYCERIN, GLYCERYL OLEATE, BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER, CERA ALBA, LANOLIN, ZINC STEARATE, SQUALANE, PANTHENOL, SODIUM LACTATE, MAGNESIUM SULFATE, ALLANTOIN, LACTIC ACID, BISABOLOL, DIETHEXYL SODIUM SULFOSUCCINATE, ANTHEMIS NOBILIS FLOWER OIL, TITANIUM DIOXIDE, PROPYLENE GLYCOL, SILVER CHLORIDE, LIMONENE.

    Meine Fragen hierzu: Ist bei diesen Inhaltsstoffen etwas dabei das die Schleimhäute schädigen oder gar zerstören kann? Wie groß ist das Risiko das ich nun eine dauerhafte Schädigung habe? Auf welche Inhaltsstoffe muss ich besonders achten, damit mir so ein Fehler nicht nochmal passiert. Kann mir jemand eine gute Salbe oder Creme empfehlen die ich gegen die extreme Trockenheit der Eichel nehmen kann oder als tägliche Pflege. Was kann ich jetzt zur Linderung tun ?

    Vielen Dank für Ihre Antworten






  • Re: Urea Salbe 25% - Schädigung

    Am besten, Sie besprechen das Problem mal mit einem Dermatologen und erzählen auch von Ihrem Experiment.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Urea Salbe 25% - Schädigung

      Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,
      vielen Dank für Ihren Rat. Mittlerweile war ich bei einem Hautarzt, der konnte mir aber leider nicht helfen. Ich habe immer noch das subjektive Gefühl das meine Eichel jetzt weniger empfindsam ist beim Sex oder auch SB. Dazu kommt das meine Eichelhaut sich auch irgendwie verändert hat. Sie ist nicht mehr glatt sondern rauh mit Furchen und vielen kleinen Pickelchen die nur zu erfühlen sind. Da die Eichel weder gerötet ist noch schmerzt hat der Hautarzt kein Problem gesehen. Seine Aussage war das die Eichel normal ausehen würde und er jetzt nichts besonderes feststellen könnte. Ich hatte dem Hautarzt die Zutatenliste der Urea 25% Salbe gezeigt. Nach kurzem Überfliegen meinte er aber das da nichts besonderes drin wäre das die Haut dauerhaft schädigen könnte. Ich sollte mir keine Sorgen machen, da wäre wohl nichts irreparabel geschädigt laut seiner Aussage. Der Hautarzt hat mir dann Bepanthen Salbe empfohlen :-(
      Ich hatte den Eindfruck das der Hautarzt die Probleme eher als psychosomatisch ansieht. Jetzt weiß ich nicht was ich noch machen kann. Ob ich es nochmal bei einem anderen Hautarzt probiere oder nochmal bei einem anderen Urologen, oder einfach abwarten


      Kommentar


      • Re: Urea Salbe 25% - Schädigung

        Alle 3 Optionen sin ein Weg.... LG Dr. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar