• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Punkte auf Eichel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Punkte auf Eichel

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig,

    seit einiger Zeit werde ich von roten Flecken bzw. Punkten auf der Eichel geplagt. Diese sind weder schmerzhaft, noch brennend oder juckend, sondern sehen einfach nur “unschön“ aus und könnten entfernt an Pickel erinnern. Von Zeit zu Zeit gehen diese zurück, bilden sich jedoch kurz darauf wieder neu.

    Außerdem sind seither an der Eichel ab und an entzündete Stellen zu beobachten, welche aber relativ schnell, meist nach ca. 1-2 Tagen wieder abgeheilt sind, wobei ich nicht weiß, ob dies mit dem erstgenannten Problem in Zusammenhang steht.

    Mangelnde Hygiene oder Übertragung durch Geschlechtsverkehr kommen als Ursache nicht in Frage, eine Behandlung mit Bepanthen-Salbe wollte keinen rechten Erfolg bringen.

    Meine Frage: Gibt es evtl. andere, nicht verschreibungspflichtige Salben bzw. Medikamente, die diesbezüglich Abhilfe schaffen könnten? Denn ich würde mich damit nur ungern bei einem Arzt persönlich vorstellen wollen...

    Ich bedanke mich für Ihre Antwort sehr herzlich im Voraus,

    MfG
    Silvio

  • Re: Punkte auf Eichel


    Versuchen Sie mal eine 1:1 Mischung aus Bepanthen und Polyvidon-Jod-Salbe. (2-3mal/Tag dünn auftragen)
    Wenn das aber nicht zu einer Besserung führt - Ist eine urologische Untersuchung ist sicher sinnvoll.


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Punkte auf Eichel


      [quote Dr. Kreutzig]Versuchen Sie mal eine 1:1 Mischung aus Bepanthen und Polyvidon-Jod-Salbe. (2-3mal/Tag dünn auftragen)
      Wenn das aber nicht zu einer Besserung führt - Ist eine urologische Untersuchung ist sicher sinnvoll.


      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig[/quote]


      Hallo Herr Dr. Kreutzig,

      vielen Dank für die Antwort.

      Ich habe mir die von Ihnen genannte Salbe besorgt und hoffe sehr, dass diese eine Besserung bringt.

      MfG
      Silvio

      Kommentar


      • Re: Punkte auf Eichel


        Hallo Herr Dr. Kreutzig,

        ich habe laut Ihrem Rat besagte Punkte bzw. Flecken mit einer Mischung beider Salben behandelt.
        Nach ca. drei Tagen waren diese fast nicht mehr zu sehen, habe aber sicherheitshalber noch drei weitere Tage durchgeführt. Bisher, seit einer Woche nach letztmaligem Auftragen der Salben, sind noch keine solchen wieder aufgetreten.
        Auch, wenn ich nicht weiß, was es war, hoffe ich, dass es dabei bleibt, da mein Interesse an Untersuchungen solcher Art nicht sehr groß ist...

        Ich möchte mich nochmals sehr herzlich bei Ihnen bedanken und verbleibe

        Mit freundlichem Gruß

        Silvio

        Kommentar



        • Re: Punkte auf Eichel


          gerne doch!

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig

          Kommentar


          • Re: Punkte auf Eichel


            Hallo Herr Dr. Kreutzig,

            ich hatte mich bereits vor einiger Zeit mit meinem Problem an Sie gewandt.
            Die beiden von Ihnen geratenen Salben haben sehr gut gegen die beschriebenen roten Punkte bzw. pickelähnlichen Bläschen gewirkt.
            Leider ist es so, dass sich diese in unregelmäßigen Abständen wieder bilden, durch Behandlung zurückgehen, um dann irgendwann erneut in Erscheinung zu treten.
            Ich möchte nochmals erwähnen, dass diese weder jucken, noch brennen oder gar schmerzen. Unzureichende Hygiene oder ungeschützter Verkehr kommen als Ursache nicht in Betracht. Wenn ich im Netz danach suche, stoße ich zumeist auf den Begriff "Hornzipfel", welche aber damit nichts gemein haben.

            Meine Frage: Könnte es sich trotz unbekannter Ursache dabei evtl. um einen Pilz handeln, da dies oft zu lesen ist? Und wenn ja, gäbe es dagegen evtl. noch weitere nichtverschreibungspflichtige Medikamente, wie z.B. bei Fußpilz?
            Da dies auch als Ursache zu lesen war: Antibiotika nehme ich nicht ein (letztmalig vor ca. zwei Jahren), auch keine anderen Medikamente.

            Ich wäre für eine Antwort sehr dankbar,

            Mit freundlichem Gruß
            Silvio

            Kommentar


            • Re: Punkte auf Eichel


              Es gibt durchaus das Phänomen, dass es immer wieder zu solchen Problemen kommen kann.
              Am besten immer nach Geschlechtsverkehr gleich gut mit sauren Seifen waschen, trocknen (Fön) und Ölen.

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig

              Kommentar



              • Re: Punkte auf Eichel


                Vielen lieben Dank für Ihre Antwort.

                Und könnten Sie evtl. eine Empfehlung geben, welche Art Öl angewendet werden könnte, also wie z.B. Babyöl? Auch von den Seifen habe ich nicht sooo die Ahnung...

                Kommentar


                • Re: Punkte auf Eichel


                  Babyöl ist ok....
                  Saure Seife ist z.B. SebaMed.

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig

                  Kommentar


                  • Re: Punkte auf Eichel


                    Werd ich mir gleich besorgen und über die nächsten Tage testen.

                    Vielen vielen Dank!

                    Kommentar



                    • Re: Punkte auf Eichel


                      Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig,

                      seit einigen Tagen versuche ich mich an von Ihnen genannter Seife (Um genau zu sein, Seifen- und alkalifreies Waschstück pH 5,5 von numis med, da dies laut Verpackungsangabe schonender bzw. hautverträglicher sein soll). Jetzt ist es so, dass nach der Anwendung ab und zu ein brennender, stechender bzw. ziehender Schmerz im Bereich Eichel/Harnröhre zu verspüren ist. Wäre daher davon eher abzuraten?

                      Und nochmals zum eigentlichen Problem: Im Internet habe ich jetzt gelesen, dass z.B. ein Vitaminüberschuss ursächlich sein kann. Dazu fiel mir ein, dass ich in etwa zum selben Zeitpunkt, also seit diese Bläschen erstmalig aufgetreten sind, die O-Saftsorte gewechselt habe. Und zwar hat der jetzige einhundert Prozent Fruchtgehalt, welchen ich aber nur am Wochenende, also wenn ausgiebig Zeit zum Frühstücken ist, zu mir nehme. Und dann insgesamt etwa 0,5 Liter. Oder wäre dies für einen solchen Überschuss zu wenig?
                      Desweiteren hatte ich ebenfalls im Entstehungszeitraum den Versuch gemacht, die Vorhaut ganztägig hinten zu tragen, welchen ich aber zwei Wochen später wieder aufgegeben habe. Könnte evtl. auch dies damit in Zusammenhang stehen?

                      Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Antwort,

                      Viele Grüße,
                      Silvio

                      Kommentar


                      • Re: Punkte auf Eichel


                        Zu allen Fragen kann mann "möglich sagen"....
                        Eine Diagnose ist aber auf diesem Wege kaum zu stellen. PH 5,5 Duschlösungen gibt es massenhaft in jedem Drogerie-Markt!

                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig

                        Kommentar


                        • Re: Punkte auf Eichel

                          Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                          ich möchte noch einmal auf meinen damaligen Beitrag (Pickel, Punkte, Flecken bzw. Ausschlag auf der Eichel) zurückkommen.

                          Da mir diesbezüglich inzwischen weder Urologe noch Hautärztin wirklich weiterhelfen konnten, habe ich mich nochmals selbst um Lösung des Problems bemüht. Und nach sehr langer Zeit habe ich endlich die Ursache dafür gefunden: Es ist eine Reaktion des Körpers auf bestimmte Nahrungsmittel!

                          Ganz besonders schlimm wird es, wenn ich Lebensmittel mit Soja bzw. Sojalecithinen zu mir nehme. Außerdem tritt es auch auf bei bestimmten Bier- und Brotsorten sowie Glühwein, allerdings sehr viel schwächer. Lasse ich diese Produkte konsequent weg, wird die Eichel fast wieder wie neu, auch ohne Salben bzw. Medikamente!

                          Dies wäre daher jetzt vermutlich eher ein Fall für den Allergologen, den ich aber leider hier nicht in der Nähe habe. Deshalb meine Fragen an Sie, auch wenn es wohl nicht mehr direkt im Zusammenhang mit Ihrem eigentlichen Fachgebiet steht, jedoch bevor ich diesen evtl. erfolglos aufsuchen würde:
                          Könnte es sich dabei um eine (Kreuz-)Allergie handeln, die evtl. behandelbar ist? Oder ist dies viell. sogar die Reaktion des Körpers auf gentechnisch veränderte Lebensmittel, bzw. auf das sich daraus resultierend darin zwangsläufig befindende „Pflanzenschutzmittel“ Glyphosat?

                          Ich wäre Ihnen für eine Antwort sehr dankbar!

                          Mit freundlichen Grüßen

                          Silvio

                          Kommentar


                          • Re: Punkte auf Eichel

                            Möglich ist das ... bitte mit dem Allergologen besprechen.

                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Punkte auf Eichel

                              Ok, dann werde ich mal recherchieren, wo ich einen Allergologen finden könnte.

                              Freundliche Grüße

                              Kommentar