• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mykoplasmen Ureaplasmen Prostatitis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mykoplasmen Ureaplasmen Prostatitis

    Sehr geehrter Herr Kreutzig Langenfeld, Sie schreiben immer bei einer Prostatitis 3 Wochen Doxycilin auch wenn keine Erreger nachgewiesen werden können. Meine 3 Urologen haben mir versichert ich hätte keine Erreger und dass ABs somit völlig sinnlos wären. Doch da ich hier immer lese Doxy…, bleibt der Gedanke immer im Hinterkopf, dass nach nur 3 Wochen Doxyciline der Alptraum meiner Prostatitis ein Ende haben könnte…
    Dies treibt mich langsam wirklich richtig in den Wahnsinn!!!
    Längst hätte ich auch den Versuch gemacht wenn ich keine Partnerin hätte…
    2 „keimfreie“ Personen rein als Versuch und gut Glück 3-4Wochen mit ABs zu behandeln ist doch Wahnsinn und ich kann es meiner bereits magenkranken Partnerin einfach nicht zumuten…
    Ich müsste mich also für einen 4 wöchigen Antibiotika VERSUCH und um keine Wiederansteckung zu riskieren vorrübergehend trennen, da laut Wikipedia diese Erreger sogar über die Luft übertragen werden können und dann anschließend nochmal 8 Wochen warten bevor so eine Mykoplasmen/Ureaplasmen Infektion sicher ausgeschlossen werden könnte.
    Das hieße ja 12 Wochen Kontaktsperre und das ohne jeglichen Indiz auf eine Infektion!!!
    :-(
    Da muss es doch irgend einen anderen Weg geben?
    Sie schreiben ständig der Nachweis ist oft schwierig und gelingt nicht immer. Aber nie
    1.Warum ist das so?
    2.Gibt es denn keine sichere Nachweismethode ob eine Mykoplasmen Ureaplasmen Infektion vorliegt?
    Vielen Dank

  • Re: Mykoplasmen Ureaplasmen Prostatitis

    Ich kann es nun mal nur so sagen, wie es ist…...

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Mykoplasmen Ureaplasmen Prostatitis

      Das ist ja schrecklich und unfassbar. Was würden Sie denn nun an meiner Stelle machen? Alleine selber 4 Wochen Doxyciline nehmen und für 12 Wochen ausziehen ist nun die einzige Lösung die mir eifällt.

      Kommentar


      • Re: Mykoplasmen Ureaplasmen Prostatitis

        Der Rat fußt auf einer Hypothese, die zum Ziel hat, daß der Patient (zumeist nach einer langen Geschichte) wieder beschwerdefrei wird.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Mykoplasmen Ureaplasmen Prostatitis

          Ich verstehe Ihre Antwort nicht. Das heisst also ja. (Eine andere Lösung gibt es nicht)

          Kommentar


          • Re: Mykoplasmen Ureaplasmen Prostatitis

            So sehe ich das..... Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Mykoplasmen Ureaplasmen Prostatitis

              Wenn man 4 Wochen mit Doxy behandelt kann es dann noch weitere 6-8 Wochen dauern bis sich überhaupt eine Besserung einstellt oder meinen Sie damit bis es abgeheilt ist?

              Kommentar



              • Re: Mykoplasmen Ureaplasmen Prostatitis

                Sowohl….. (wahrscheinlich) als auch….

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar