• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nebenhodenentzündung?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nebenhodenentzündung?

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreuzig! Ich leide seit nunmehr fast 2 Monaten unter Schmerzen/Ziehen im Bereich Nebenhoden rechts. War mehrfach beim Urologen (bei 2 aufgrund Urlaubsvertretung). Mein Urologe konnte von Anfang an nichts finden - dementsprechend auch keine Therapie außer Schmerzmittel. Ein 2. Urologe den ich kontaktierte als mein Urologe im Urlaub war - meinte zuerst Nebenhodenentzündung - Therapie zuerst Ciprofloxacin für 6 Tage - keine Besserung - danach Doxycyclin für 10 Tage - keine Besserung - zuletzt wurde mir vor ca. 1 Woche Blut entnommen sowie das Sperma untersucht - Entzündungswerte alle Normal, PSA Wert normal, im Sperma wurden keine Erreger gefunden (außer Erreger welche normalerweise in der Harnröhre vorkommen) - Ich bin nun wirklich verzweifelt weil die Schmerzen immer da sind, aber nicht behandelt werden können. Kann es sein, dass trotz der negativen Befunde eine Nebenhodenentzündung vorliegt (aktuell Schmerzen Hoden re oben und unten)? Bzw. was könnte es sein bzw. was kann ich noch tun. Harn war übrigends bei jeder Untersuchung in Ordnung (Schnelltest) - Vielen Dank für Ihre Antwort.


  • Re: Nebenhodenentzündung?

    Ich kann das so kaum bewerten. Eine Entzündung ohne Erregernachweis ist möglich. Der Hoden kann aber auch Schmerzempfindung vermittel, ohne, dass man medizinisch einen Grund findet. Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar