• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Penis ist kürzer geworden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Penis ist kürzer geworden

    Hallo,

    ich (38J) habe das Problem, dass sich meine Penislänge im erigierten Zustand verändert hat. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass sich mein Penis über eine normale Länge von 16,5cm erstreckt. Jetzt ergab es sich, dass ich mich veranlasst sah, ihn mal wieder nachzumessen. Er ist nur noch knapp 12cm lang, genau genommen zeigt der Zollstück 11,8cm an. Die Dicke ist unverändert.

    Nach längerer Zeit hatte ich wieder Sex mit meiner Frau, dabei merkte ich, dass ich kaum noch in sie eindringen kann. Warum? Ich habe einiges an Gewicht zugelegt in den letzten 5 Jahren. Von 90kg bei 195 cm wiege ich nun 141 kg. Das behindert schon etwas die Bewegungsfreiheit. Egal was wir versuchten, 3-4cm blieben draußen. Nun war es nie so, dass ich meine Frau (16 Jahre verheiratet) vorher mit meinem bisherigen Penis zum Orgasmus bringen konnte. Genau genommen klappte es in all den Jahren genau einmal! Da war ich schlanker und hatte eine perfekte Erektion und bin wohl an die besondere Stelle gelangt, die den vaginalen Orgasmus meiner Frau auslöst. Nun rutschte ich mehrmals fast raus.

    Durch die Gewichtszunahme ist etwas Fettgewebe um die Peniswurzel, klar, aber die 11,8cm habe ich gemessen, indem ich das reingedrückt habe. Das abzunehmen, was ich gerade stark angehe, ändert also nichts daran, dass der Penis der aus dem Körper rausguckt, kürzer ist.

    Kann das an der starken Gewichtszunahme liegen?

    Oder kann es andere Gründe geben?


  • Re: Penis ist kürzer geworden

    Sehr sehr wahrscheinlich nur die Gewichtszunahme! Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Penis ist kürzer geworden

      Ist das reversibel? Will sagen, kommt der Penis bei Gewichtsabnahme wieder etwas aus dem Körper heraus?

      Kommentar


      • Re: Penis ist kürzer geworden

        Hallo Hr. Doktor
        ich habe folgendes Problem:
        Ich habe Ende letzten Jahres eine Kleinigkeit abgenommen von 135 auf 120 KG (aktuell ca 122).
        bei einer Größe von 1,69
        Natürlich habe ich hier bereits einige positive Dinge erlebt das man sich schon was besser fühlt.
        Es soll natürlich noch nicht das Ende der Fahnenstange sein, jedoch bin ich aktuell etwas gehemmt
        bzw. habe ein kleines Problem.
        Mein Penis ist noch nie der Größte seiner Art gewesen, ganz im Gegenteil . Durch die Abnahme
        habe ich das Problem das meine Haut unterhalb des Bauches sich noch Voluminöser darstellt (Anscheinend
        durch Verlagerung) Als Folge dessen hat sich mein Schwellkörper scheinbar mehr zurück Richtung
        Becken gezogen und meine Penishaut ist auf einmal viel zu lang und teilweise ein richtige Wulst
        wie ich finde.
        Nun zum eigentlichen Problem: Seitdem das so ist, entzündet sich meine Vorhaut immer wieder
        und verengt sich (Sieht dann aus als hätte ich ne eigene Reibekäseproduktion unter der Vorhaut).
        Ich dachte erst das ich mir das irgendwo eingefangen hätte.
        Das lässt sich zwar mit ner Salbe behandeln, aber ist na nicht des Erfinders Lösung auf Dauer. Salbe war Mykosert, die Große Packung, welche ich wenn komplett aufgebraucht habe (2mal täglich reicht die ca 2 Wochen und dann ist eigentlich erstmal Alles bestens augenscheinlich) Momentan verhindere ich einen erneuten Befall durch zweimal Duschen pro Tag, wobei auch hier teilweise Abends vor dem Duschen so kleine (ich nenne es mal weiße Teilchen unter der Vorhaut habe..
        Bei 2 Urologen war ich damit auch schon Ende letzen bzw Anfang dieses Jahres. die haben irgendwie nur die Pauschallösung Beschneidung parat was für mich aber absolut nicht in Frage kommt. Man Fragte mich auf Grund meines Gewichts natürlich auch zwecks Diabetis. Da ich Anfang des Jahres zweimal im Krankenhaus war wo regelmäßig Blutbilder gemacht worden sind und da war alles in Ordnung kann ich das schonmal
        verneinen. und Probleme hab ich in die Richtung auch nicht.
        Meine Frage ist nun, kann mir einer nen Rat geben was ich machen kann weil er schonmal die gleiche Erfahrung gemacht hat.
        Eigene Gedanken habe ich natürlich auch wenn man so im Internet liest:
        - Kann man den Hautbereich unterhalb des Bauches evtl absaugen und die Wulst somit zurückführen
        sodass sich auch die Penishaut wieder was zurück zieht. Wenn ja, hab ich da ne Chance das die
        Krankenkasse mich da unterstützt, auch wenn ich noch weiter abnehmen will
        - Penisvergrößerung, aber abgesehen vom Preis denke ich ist das keine Lösung

        Ich würde gerne mal wieder normal Zustand haben ohne mir jeden Tag Gedanken machen zu müssen bzw auch mal wieder nur einmal am Tag zu duschen. denn es scheint ja nach wie vor nicht alles beim besten zu sein

        Vielleicht können Sie mir einen Rat geben

        Mit freundlichen Grüßen

        Kommentar