• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


    Auch kurz ist ok....
    Salbe eher zur lokalen Pflege....Bepanthen geht auch..

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


      Leider noch eine Frage. Der Knubbel mit der Lymphflüssigkeit ist ziemlich hart und läßt sich meines Erachtens auch etwas verschieben. Kann dies nach 4 Wochen schon verhärtetes Lymphödem sein? Drücken dann immer noch die richtige Behandlung? (Bekomme langsam aber sicher Angst...)

      LG Digitom

      Kommentar


      • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


        Keine Sorge..... Wird werden..... Hab ich noch nie anders gesehen!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar


        • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


          Sehr geehrter Dr. Kreutzig,

          ich habe auch eine Frage bezüglich einer vollständigen Beschneidung. Ich habe mich vor drei Wochen komplett beschneiden lassen und habe seitdem Probleme mit der Durchblutung der Eichel.

          Die Fäden haben sich bis auf 4 Zentimeter links und rechts von der Eichel gut aufgelöst. Unterhalb der Eichel sind sie aber noch eingewachsen. Meine 1. Frage: Lösen sich diese eingewachsenen Fäden noch von selbst auf? Momentan sind sie noch sehr hart und deutlich spürbar. Ich creme die Stellen regelmäßig mit Bepanthen oder Melkfett ein.

          Dazu meine zweite viel wichtigere Frage, seit der Beschneidung ist meine Eichel sehr schlecht durchblutet und weist eine sehr helle Farbe (kaum rosa/ eher weiß auf) - Dazu kommen leichte Taubheitsgefühle sowie ein kribbelndes Gefühl, dass auf eine schlechte Durchblutung schließen lässt.
          Eine Vollständige Durchblutung der Eichel kann nur teilweise während eine starken Erektion bzw. bei einem Herunterhängen der Eichel erzielt werden. Die Erektion kann aber nicht durchgehgend gehalten werden, da die Eichel nicht komplett durhblutet wird. Halte ich die Eichel senkrecht nahc oben fällt die eichel in sich zusammen und verschrumpelt mit vielen falten bzwwird gelblich/weiß.

          Unterhalb der Eichel (ca 1 cm) hat sich unterhalb der Eichel ein ca 2mm dicker Schnürring gebildet, der die untere Seite der Eichel einschnürt.

          Der Urologe ist über diese Zustand besorgt, meinte aber ich sollte noch 2 oder 3 Wochen abwarten. Auf der Eichel bilden sich aber langsam Schorf und die haut löst sich. Ich habe Angst, dass es zu einer Nekrose kommt , wenn ich noch weiter warte!

          Wäre Ihrer Meinung nach bei einem Schnürring eine erneute Beschneidung notwendig?

          Mit freundlichen Grüßen

          Johannes Baumann

          Kommentar



          • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


            Die Fäden lösen sich im Laufe der Zeit immer auf...
            Der Zustand kann aber auf diesem Wege von mir natürlich nicht bewertet werden. Daher kann ich nur den Rat geben, es mit dem Urologen zu besprechen.....

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig

            Kommentar


            • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


              Hallo Herr Dr. Kreutzig.

              Trotz Lymphansammlung links (dicker Knubbel) und der letzen 3 nicht gezogenen Fäden konnte ich es gestern nicht mehr aushalten. Nach 4 1/2 Wochen hab ich es gewagt mich selbst zu befriedigen (habs versucht so sanft wie möglich). Hat auch geklappt (also Erguß). Der Lyphknubbel stört schon sehr, auch scheinen mir im Penis noch Blutergüsse zu sein. Erektion fast schmerzhaft und Penis auf jeden Fall deutlich dicker als vor der OP.

              Ist es bezüglich der Blutergüsse und der Lymphansammlung eher heilungsfördend wenn ich ab und an mich selbst befriedige (da ja mit der Hand Druck ausgeübt wird), oder soll ich es lieber noch lassen (die Fäden auf der linken Seite haben mich nicht gestört) ???

              Derzeit wage ich mich noch nicht mit meiner Frau zu schlafen (auch wg. des Lymphknubbels).

              LG Digitom

              Kommentar


              • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


                Soweit ich das von hier sagen kann sollten Sie alles machen können, was ihnen keine relevanten Beschwerden macht...... Auch GV...

                Lieben Gruss


                Dr. T. Kreutzig

                Kommentar



                • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


                  Hallo. Leider schon wieder.

                  3 Monate (OP 8.1.13) hatte es gedauert, bis die Blutergüsse alle weg waren. Auch die Lymphflüssigkeit ging weg - wie Sie im Forum gesagt hatten.

                  Nun habe ich am Dienstag einen harten Knubbel an der Seite (unter einer der kleinen OP-Narben (da wo die Fäden waren) gefunden. Ging zur Urologin die mir Kamillenbäder und Zugsalbe empfohlen hatte - und Geduld. Hat sich meines Erachtens aber noch nicht verbessert - wenn dann nur geringfügig.

                  Meine Frage ist nun. Wie lange die Zugsalbe anwenden (2xtgl.)? Dachte das wäre in ein paar Tagen erledigt. Ist es überhaupt die richtige Behandlungsart? Hoffe halt, dass da nichts mehr geschnippelt werden muß. Bekomme schon wieder Angst, weil schon die OP schlecht verlaufen war (Nach-OP wg. starker Blutungen direkt nach der Erst-OP).

                  Vielen Dank im Voraus für eine hoffentlcih beruhigende Antwort....

                  Digitom

                  Kommentar


                  • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


                    Ich verwende niemals "Zugsalbe", kann aber ohne Befund kaum eine Ferndiagnose stellen...

                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig

                    Kommentar


                    • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


                      Hallo Herr Dr. Kreutzig.

                      Lt. meinem Hausarzt lautet der Befund "Atherom". Er würde die Zugsalbe weglassen. Eine Entfernung der "Talgansammlung" würde er dann empfehlen, wenn es sich entzündet. Wie sehen Sie das? Oder gibt es seine Salbe oder was orales zum Einnehmen um das wegzubekommen?

                      LG. Digitom

                      Kommentar



                      • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


                        Wenn es so ist.... schlisse ich mich der Auffassung des Hausarztes an...
                        Tabletten gibt es nicht!

                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig

                        Kommentar


                        • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


                          Hallo Hr. Dr. Kreutzig,
                          War nun bei einem zweiten Urologen. Der hat nun einen Ultraschall gemacht und gibt als Diagnose nun Granulom an. Auch er würde nichts machen. Bei Entzündung allerdings eventuell rausschneiden, falls es nicht weggeht. Also dann wieder Op. Bin echt frustriert, denn auch der Sex macht keinen richtigen Spass, da sehr knapp geschnitten wurde (spannt). Auch finde ich die Haut unterhalb der Eichel sehr dünn. Löst sich teilweise ab und bildet neue. Sollte ich dort keine Kernseife verwenden?

                          Hätte ich es vorher gewusst was passiert, niemals hätte ich einer Op zugestimmt.

                          LG Digitom

                          Kommentar


                          • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


                            Ich kenn den Befund ja nicht. Kernseife ...? Auf jeden Fall eine pflegede Seite und eine Creme/Lotion, die eine gute Entspannung machen kann.
                            Haut dehnt sich mit der Zeit. Daher eine gute Chance, dass es besser wird.

                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig

                            Kommentar


                            • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


                              Hallo.

                              Ich habe mal gelesen heutzutage können Atherome nicht mehr entstehen wegen selbstauflösender Fäden oder qualitativ besserer Fäden etc.
                              Die entstehen normalerweise nach Zirkumzision, wenn der Faden zu lange drin war und qualitativ minderwertige Fäden verwendet wurden.
                              Ich habe das auch durch Z. in den 80ern als kleines Baby.
                              Das Ding kann sich schon massiv entzünden, kann ich aus eigener, leidvoller Erfahrung berichten.
                              Bei Phimose ist eine Z. gar nicht angezeigt. Das kann man konservativ behandeln.
                              Das weiß man auch schon seit mindestens 30 Jahren... aber viele Urologen immer noch nicht.

                              Kommentar


                              • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


                                Das ist eine sehr pragmatische Haltung und ich wünschte mir, Sie hätten recht. Nach meiner Erfahrung ist das zumindest bei einer absoluten Phimose nicht so. Ich lasse mich aber gerne beraten.

                                Lieben Gruss


                                Dr. T. Kreutzig

                                Kommentar


                                • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


                                  Beschneidung war leider unumgänglich. Bekam Vorhaut fast nicht mehr zurück - irgendwann Krawatteneffekt (Jürgen würgen...). Aber das ich so ein Pech bei der OP hatte, ätzend. Kann schon ein Restfaden sein, meinte auch die Urologin. Kann sich der im Nachhinein doch noch in der nächsten Zeit auflösen - oder muß ich damit rechnen, das ich irgendwann noch mal unters Messer muss? Somit sich das verkapselt hat?

                                  Gruß Digitom

                                  Kommentar


                                  • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung


                                    Ohne einen Befund kann diese Frage sicher nicht beantwortet werden.

                                    Lieben Gruß

                                    Dr. T. Kreutzig

                                    Kommentar


                                    • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung

                                      Hallo Dr.Kreutzig-Langenfeld, bin 18 Jahre alt und wurde am 1. April beschnitten. Habe aber mit Problemen bei der Heilung zu Kämpfen. War am Donnerstag beim Urologen, er hat sich meinen Penis angesehen und hat mir PVP Jod Hexal Salbe verschrieben weil ich meine Vorhaut nicht ganz zurückziehen konnte bzw. es hat geschmerzt. Zuhause habe ich sie ganz zurückgezogen und das sieht nicht grade gut aus, der Urologe hat dies ja nicht gesehen. Habe jetzt angst dass ich wieder in eine Nach OP muss weil man halt Gewebe sieht wenn ich die Haut zurückziehe. Könnte auch ein Bild hochladen, weil weis nicht richtig wie ich es besser erklären soll. mfg, Kevin

                                      Kommentar


                                      • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung

                                        Die lokale Anwendung der Salbe in Mischung mit Bepanthen wird es wohl bessern... Erst mal Geduld haben.... Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                        Kommentar


                                        • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung

                                          Viele Dank erstmal für die schnelle Antwort. Wie oft soll ich die Jod salbe in Verbindung mit der Bepanthen Salbe auftragen? Der Arzt hat mir gesagt soll nach 4 Wochen wieder kommen, da er das nicht gesehen hat, dass es so schlimm aussieht soll ich um einen frühzeitigeren Termin bitten? Fahre nächste Woche ans Meer mit der Klasse, würden sie mir abraten damit ins Meer zu gehen oder begünstigt das Meerwasser die Heilung?

                                          Kommentar


                                          • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung

                                            Meerwasser ist eher kein Problem.... Wenn sie unsicher sind....können Sie ja einen früheren Termin machen.... Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                            Kommentar


                                            • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung

                                              Hallo Dr. Kreuzig-Langfeld

                                              habe mich auch vor 11 Tage wegen einer Phimose radikal beschneiden lassen. Soweit war der Heilungsverlauf ganz in Ordnung. Ich hatte nach der Op soweit keiner schmerzen. Meine Fragen:

                                              Ist es normal das ich nach 11 Tagen immer noch Nachblutungen habe?
                                              Habe diese aber auch nur Nachts wenn ich eine Erekektion bekomme.
                                              Ist das nicht schlecht für den Heilungsprozess wenn die wunde ja scheinbar nachts immer wieder auf geht?
                                              Es ist zwar nicht so viel Blut aber trotzdem bin ich mir da unsicher.

                                              Nächste Frage.
                                              Unter der Naht ist der Penis hart und etwas dicker. Handelt es sich da um eine Lymphansammlung??

                                              Nächste Frage.
                                              Mein penis ist vorne wo das bändchen war dick. Ich weiß nicht genau wie ich das mit worten erklären soll. Weiß nicht ob ich hier ein foto davon reinstellen kann/darf.
                                              Falls sie wissen was ich meine...hier die Frage. Schwillt das Bandstückchen noch ab so das man hinten an der eichel im Prinzip ein gerade Fläche hat?

                                              Letzte Frage. Ich hab bisscher mein Penis ein mal pro Tag in Kamilosan getaucht. Meine Mum hat mir gestern man Mumijo empfholen. Hab also mein Penis gestern in verdünntes Mumijo gebadet. Frage. Kenn sie sich damit aus?? Was ist besser für den Heilungsprozess?? Mumijo oder Kamilosan??

                                              Hoffe sie können mir da weiter helfen.

                                              Kommentar


                                              • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung

                                                Die Fragen kann nur ihr Operateur beantworten.... Mumijo ..??? kenne ich nicht....! Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                                Kommentar


                                                • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung

                                                  Hallo Herr Dr. Kreuzig-Langenfeld, Ich wurde am Dienstag morgen dieser Woche beschnitten unter örtlicher Betäubung bei einem chirog Blutungen habe ich keine mehr aber die Schwellung macht mir sorgen habe auch schon beim chiroge angerufen sie sagten eine Schwellung ist nichts außergewöhnliches aber ich mache mir sorgen da die Schwellung recht arg ist was meinen sie zu der Schwellung MfG Christian ich muss ein Foto hochladen weis aber noch nicht wie

                                                  Kommentar


                                                  • Chris6917
                                                    Chris6917 kommentierte
                                                    Kommentar bearbeiten
                                                    Ich weis noch nicht wie Mann Bilder hochlädt die Schwellung von oben auf den Penis betrachtet steht einen halben Zentimeter ringsherum um die Eichel hinaus also links rechts oben und unten einen halben Zentimeter dicker als die Eichel über eine Antwort würde ich mich sehr Freuen danke im Voraus

                                                • Re: schlechter Heilungsverlauf nach Beschneidung

                                                  Eine gewisse Schwellung ist normal.... Mehr kann noch so kaum sagen..... Wird schon! Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                                  Kommentar