• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

blasenhalsenge blasenentzündung prostataentzündung ....tipp wie nun weiter?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • blasenhalsenge blasenentzündung prostataentzündung ....tipp wie nun weiter?

    guten tag dr kreutzig,

    nochmal kurz:
    seit ende 2012/anfang 2013 immer wiederkehrende Infekte behandelt mit doxy, azi, metronidazol, cipro (jeweils zu kurz)
    ab 2014 immer schwächer werdcender strahl mit einem harnverhalt im märz 2014.

    28 tage doxy, 20 tage cotrim, 14 tage cefuroxim, zuletzt 26 tage cipro 500 und azi 500 in kombination, pollstimol und prostagutt inklusive tamsulosin

    diagnostik: röntgen der ableitenden harnwege und nieren mit kontrastmittel: keine nierensteine, bis in die blase alles ok
    röntgen der harnröhre mit kontrastmittel: keine harnröhrenenge
    blasenspiegelung: prostata leicht geschwollen, blase entzündet

    mein urologe vermutet eine leichte blasenhalsenge, wodurch prostata/blasenentzündungen entstehen.

    momentane medikation: pollstimol 2-0-2, prostagutt 1-0-1, tamsulosin 0,4 1-0-0, nitrofurantoin 100 retard 0-0-1, vor 1 woche strovac impfung begonnen

    was für einen rat/tipp hätten sie? die ursache allen übels liegt vermutlich in einer blasenhalsenge. prof alloussi aus neunkirchen hat eine ejakulationsprotektive methode entwickelt.... empfehlen sie eine blasenhalsop nach prof alloussi? oder erstmal weiter nitro

    tamsulosin wirkt bei mir, ich kann besser pinkeln. worauf könnte das hinweisen? eher muskuläre blasenhalsenge oder eher entzündete prostata? (ich frage weil mein urologe es vermutet, ausgeschlossen ist lediglich eine harnröhrenenge)


  • Re: blasenhalsenge blasenentzündung prostataentzündung ....tipp wie nun weiter?

    würden sie in meinem fall einen uroflow empfehlen ? sprich solange restharn unter 100 einfach das sog. "waitful watching"?

    Kommentar


    • Re: blasenhalsenge blasenentzündung prostataentzündung ....tipp wie nun weiter?

      Eine etwas zu individuelle Frage... Wenn Tamsulosin effektiv ist, wäre eine Op wohl vermeidbar. Kontrollen von Flow sind ok... Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: blasenhalsenge blasenentzündung prostataentzündung ....tipp wie nun weiter?

        1) würden sie mir (28 jahre) einen blasenhalsstent empfehlen'?
        2) operieren sie "ejakulationsprotektiv" bei der blasenhalsinzision?
        3) ist in meinem fall eine blasenhalsresektion oder eine inzision angesagt?

        ..... ich frage so detailliert nach, weil ich noch kinder bekommen möchte

        Kommentar


        • staronstage
          staronstage kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          und lebenslang tamsulosin, kommt für mich mit 28 jahren noch nciht in frage, vielleicht ab 50-60 wenn meine prostata dann mitwirkt

          mfg


      • Re: blasenhalsenge blasenentzündung prostataentzündung ....tipp wie nun weiter?

        Ich versuche immer Operationen zu vermeiden….
        Tamsulosin bis zur Klärung des Kinderwunsches ja eine Option….. danach ist die Entscheidung zu einer OP wohl auch leichter...

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar


        • Re: blasenhalsenge blasenentzündung prostataentzündung ....tipp wie nun weiter?

          hallo dr kreutzig,

          momentan nehme ich nitrofurantoin 100 retard und habe am freitag meine 2 strovac impfung.

          http://www.springermedizin.at/artike...rnwegsinfekten

          1) was halten sie von einer d-mannnose einnahme zur unterstützung der körpereigenen abwehr?
          2) kann ich d-mannnose gleichzeitig mit nitrofurantoin einnehmen?

          Kommentar


          • Re: blasenhalsenge blasenentzündung prostataentzündung ....tipp wie nun weiter?

            Ich habe Dateien Zweifel.... Aber auch keine Erfahrung damit! Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar