• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

    Hallo, ich bin 24 jahre und habe immer wieder Blasenentzündungen oder Brennen in der Harnröhre. Jahrelang bekam ich dann mind einml im jahr dafür ein antibiotikum, nahm auch mal cystiol, dann ging es wieder weg. Irgendwann blieb ein ständiges brennen (nicht beim wasserlassen) sondern danach. Mal stärker mal chwächer und ich ging uzum Urologen da kam heraus das ich E coli infektion hatte und bekam dann ein antibiotikum eingespritzt. Auch konnte ich die blase nicht vollständig entleeren. Nach einspritzen des Antibiotikums nach 4 malen wurde es deutlich besser. Die E.coli keime verschwanden, aber das Brennen blieb gering bestehen. Nun musste ich alle 2 wochen urin abgeben für einen schnelltest und eine Urinkultur. Aber Keime fand man nicht mehr, auch wird jedesmal ein Ultraschall der nieren und blase gemacht ,wobei alles super ist. Auch die entzündungswerte etc im Blut sind bei 0,66 also sehr gut. (0-3)

    Nun habe ich seit 10 tagen wieder ein starkes brennen nach dem wasserlassen was mich stört. Der erste Urintest war fehlerhaft. Ews waren quasi alle keime darauf wahrscheinlich war der becher nicht ganz sauber. Gestern habe ich einen neuen test machen lassen, auch ultraschall und alles war gut. Aber es brennt so stark, nehme seit 5 tagen cystinol und cranberry kapseln und trinke tee und 2 liter wasser. Aber es lässt einfach nicht nach.
    Der Urintest war nun ok. Keine Bakterien gefunden, immer ist aber wenig Blut drin. Das mag damit zusammenhängen das ich alle 3 wochen meine periode bekommen (wegen der pille) und vorher und nacher noch leicht blute. Es kann aber auch andere Ursachen haben.- Jedenfalls sagte mir mein Urologe der Urintest sei ok. Habe cystinol heute das letzte mal genommen. Es wurden aber schon alle untersuchungen gemacht, ultraschall, harndruckmessung,katherurin, antibiotika (in die blase eingespritzt),urintests, ich weiß nicht weiter. Wenn keine bakterien was kann es dann sein? Gibt es evtl auch baklterien die nicht so feestgestellt werden können? Der Blutttest war ja auch super auch entzündungswerte gering.

    Kann in der Harnröhre ein riss sein oder eien wunde sodass es immer brennt? Ich habe dieses permanente brennen schon seit vielen monaten. Verstärlte seit dezember. Die ecoli infektion im mai/juni wurde aber erfolgreich mit dem antibiokum behandelt. (eingespritzt)

    Ich bin so verzweifelt... die schmerzen habe ich meistens nach den wasserlassen,wenn ich längern icht au der toilette war dann auch leicht während des wasserlassens. Es ist eine art brennen(ziehen) ich spüre das direkt in der harnröhre, auch wenn ich darauf drücke tut es etwas weh. Aber der Arzt findet nichts. Auch meien Gynäkologin wusste keine nrat ich habe schon alle medikamente ausprobiert... und cystinol kann manja nicht oft nehmen. Wenn ich ganz extrem viel trinke bessern sich die beschwerden, doch trinke ich mal 2 stunden nichts oder gehe 3 stunden nicht auf die toilette dann ist das brennen wieder sehr stark... ich kann keine normales leben mehr führen... dazu muss ich sagen habe auch einen Reizdarm.

    Ich hoffe sie können mir einen Rat geben was ich tun kann oder was es sein kann,,,


  • Re: Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

    Ein Riss in der Harnröhre ist das sicher nicht.Ordnungsgemäße Keimdiagnostik und richtige (testgerechte) Therapie ist wichtig. Antibiotika direkt in die Blase zu bringen ist eine ungewöhnliche Massnahme.
    Eine Impfung ist eine Option…..

    Was Sie tun können ist in jedem Fall ganz viel trinken.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

      Hallo, Blasendiagnostik wurde ja schon mehrfach gemacht, mehrere urin schnell tests,sowie urin kulturen. Ultraschall,Harndruckmessungen und auch kathetherurin. Das Antibiotikum wurde in die blase gespritzt da ich unter einem reizdarm leide sowie histaminintoleranz habe und fast alle antibiotika nicht vertrage aufgrund dieser Erkrankung. Aber auch dadurch hatte ich dann herzklreislauf beschwerden aber nicht so stark.

      Ich war heute noch einmal beim Arzt, der morgen urin war in ordnung kein blut,kein eiweiss. Ich war diesmal nochmal beim frauenarzt, bei der ntersuchung stellte er fest das es mir mehr weh tut als bei anderen Frauen. Sie meinte das liegt daran dass die Wände sehr dünn sind und ds Gerät dann auf die harnröhre drückt, irgendwas ist in der harnröhre ich merke es auch wennn sie beim utnersuchen daran gestossen ist oder auch beim Verkehr das es dort wehtut wenn etwas daran reibt. Aber auch beim ultraschall fand man nichts. Ich habe noch eine Pilzkultur anlegen lassen sowie test auf chlamydien machen lassen da dort auch ähnliche symptome auftreten können.

      Aber ich weiß wirklich keinen rat das brennen schränkt mich sehr ein. Ich muss ständig daran denken es ist imemr präsent. Mal tut es höllisch weh, mal weniger... haben sie noch einen rat? Viel trinken tu ich ja schon lange.. habe die beschwerden schon seit dezember..

      Kommentar


      • Re: Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

        Chlamydien und Mykoplasmen sind eine Option, die die Beschwerden erklären könnten. Eine aber längere antibiotische Therapie erfordern würden.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar


        • Katzenliebhaberin
          Katzenliebhaberin kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Hallo herr dr, ich wollte mich noch einmal zurückmelden. Chalmydien test war negativ, auch pilz und weitere bakerientests waren negativ. Ich hatte letzte woche wenig brennen in der harnröhre, nun ist es wieder stark geworden von jetzt auf gleich. Ich habe nichts verändert. Ich wollte Sie noch einmal um Rat fragen :

          Mir ist aufgefallen das das brennen stärker wird von folgenden Dingen:

          1. nach dem sport
          2. evtl wenn ich nicht alle 2 stunden aufs klo gehe und genug trinke. D.h ich kann ruhig 2 liter trinken aber wenn ich zwischendrin mal nicht zur toilette gehe (muss) dann brennt es stark, ich muss permantent viel trinken und wirklich alle 2 stunden gehen um das brennen in schach zu halten. Nach der arbeit war ich auf der toilette und das brennen hält bis heute abend an das ich wfast wachsinnig vor schmerzen werde auch wenn man gegen die harnröhre drückt brennt udn zieht es... ich weiß einfach keinen rat mehr. Der PH wert des urins ist auch sauer also ok. Ich bin verzweifelt kein arzt kann mir noch helfen... nach den letzten tests wussten die gynäkologin sowie urodoge keinen rat mehr und haben mich so weggeschickt...

          was kann es noch sein? Anhand meiner schilderung mit den beschwerden nach dem sport oder wenn ich 3/4 stunden nicht auf dem klo war...


      • Re: Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

        Mal kurz einmisch.....die Symptome sind identisch zu meinen. Es gibt tatsächlich Keime die um Urin nicht nachweisbar sind und die Abstriche sind oft falsch negativ. Es handelt sich um die Keime die der Dr. dir dannte. Da helfen aber nur stärkere und langfristige AB. Gruß Keha

        Kommentar


        • Re: Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

          Also war jetzt beim frauenarzt der hat abstrich für pilze gemacht und test für chlamydien der dauert aber ne woche kriege montag/dienstag bescheid. Wenns das nicht ist weiß ich auch nicht weiter.. die letzten tage war das brennen plötzlich weg einfach so... heute ists wieder da... hmmm... hab das oft nach dem sport. woran kann das liegen?

          Kommentar


          • Re: Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

            Hallo herr dr, ich wollte mich noch einmal zurückmelden. Chalmydien test war negativ, auch pilz und weitere bakerientests waren negativ. Ich hatte letzte woche wenig brennen in der harnröhre, nun ist es wieder stark geworden von jetzt auf gleich. Ich habe nichts verändert. Ich wollte Sie noch einmal um Rat fragen :

            Mir ist aufgefallen das das brennen stärker wird von folgenden Dingen:

            1. nach dem sport
            2. evtl wenn ich nicht alle 2 stunden aufs klo gehe und genug trinke. D.h ich kann ruhig 2 liter trinken aber wenn ich zwischendrin mal nicht zur toilette gehe (muss) dann brennt es stark, ich muss permantent viel trinken und wirklich alle 2 stunden gehen um das brennen in schach zu halten. Nach der arbeit war ich auf der toilette und das brennen hält bis heute abend an das ich wfast wachsinnig vor schmerzen werde auch wenn man gegen die harnröhre drückt brennt udn zieht es... ich weiß einfach keinen rat mehr. Der PH wert des urins ist auch sauer also ok. Ich bin verzweifelt kein arzt kann mir noch helfen... nach den letzten tests wussten die gynäkologin sowie urodoge keinen rat mehr und haben mich so weggeschickt...

            was kann es noch sein? Anhand meiner schilderung mit den beschwerden nach dem sport oder wenn ich 3/4 stunden nicht auf dem klo war...

            Kommentar



            • Re: Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

              Die Problematik der Teste habe ich hier oft berichtet..... Ansonsten kann ich hier keine These abgeben..... Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar


              • Re: Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

                Hallo Herr Dr. Kreutzig. Ich wollte mich noch einmal melden.Das brennen in der Harnröhe besteht noch immer. Nun hat mein behandelnder Urologe probiert Lidocain in die Harnröhre zu spritzen. Nur local dort soll es wirken. Erst brennt es dann noch schlimmer aber nach 3 stunden legt sich der schmerz und das brennen in der harnröhre verschwindet komplett. Ich kann dann zumindest für 24 stunden ein normales Leben führen... der Arzt meitne wenn das mittel lokal wirkt dann das Problem nicht von der Blase bzw anderen organen kommt. Ich spüre die schmerzen auch nur direkt vorne am eingang der harnröhre... nun ist die spritze schon mehr als 24 stunden her. Leider wirkt es nicht mehr so stark und die schmerzen kommen zurück... Der urologe wollte damit bezwecken das eine Art schmerzkreislauf unterbrochen wird ddurch eine entzündung o.ä zurückgebliebener schmerz sollte sich dadurch beruhigen was ja auch der fall ist. Nur kann ich nciht jeden zweiten tag zum urologen gehen und mir Lodocain einsprizen lassen... die schmerzen sind aber unerträglich und ich weiß nicht mehr weiter. Was schlagen sie mir nun vor bzw was halten Sie von dieser erkenntnis der therapie?

                Kommentar


                • Re: Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

                  Das kann ich so ganz schwer beurteilen. Gel oder eine Echte Injektion???
                  Chlamydien und Mykoplasmen bleiben noch immer wohl eine Option der Ursache….

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar



                  • Re: Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

                    Also Chlamydien wurden durch Abstrich und Urintest/kultur etc ausgeschlossen. Auch verschiedenen urinkulturen schlossen baklterien und pilze aus.

                    Das war eine gelartige substnz die in die harnröhre gespritzt wurde.

                    Kommentar


                    • Re: Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

                      Ein sicherer Ausschluss von klassischen Bakterien ist möglich. Bei Chlamydien und Mykoplasmen ist die Anzahl der falsch negativen Teste wohl recht hoch.

                      Lieben Gruß

                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar


                      • Re: Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

                        Und was denken sie in Bezug uaf das schmerzmittel/gel was eingespritzt wurde waru mdas half? Nun nach 2 tagen lässt die wirkung nach und ich spüre das es sehr schmerzt wie ein ständiges brennen im eingang der harnröhre besonders beim oder nach dem wasserlassen... ich weiß gar nicht wie ich arbeiten soll ;-( hab erst montag wieder einen neuen termin zum einspritzen aber ich kann ja jetzt nicht dauerhaft schmerzmittel bekommen.... es tut so weh... pS habe mehrere tests auf chlamydien machen lassen....

                        Kommentar


                        • Re: Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

                          Ich habe da nur den o. genannten Kommentar zu geben…..
                          Lieben Gruß

                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                          Kommentar


                          • Re: Brennen in der Harnröhre bei der Frau niemand weiß Rat

                            Hallo, Ich habe exakt die gleichen Symptome ist es bei dir weggegangen und wenn wie hast du es weg bekommen Lg

                            Kommentar