• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hodenschmerzen/Brennen Harnröhre

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hodenschmerzen/Brennen Harnröhre

    Sehr geehrter Herr Doktor Kreutzig-Langefeld,


    seit gut 10 Wochen leide ich an Hodenschmerzen welcher durch ein Magendarminfekt ausgebrochen sind. Nach einiger Zeit bin ich dann zum Urologen welcher eine Nebenhodenentzündung feststellte. Trotz diverser Antibiotika ist keine Linderung eingetretten. Seit ca. 6 Wochen sind noch Schmerzen durch Brennen der Harnröhre nach dem Wasserlassen aufgetretten. Sperma, Blut und Urin wurde auf Bakterien, Keime und Entzündungen untersucht. Jetzt will mich mein Urologe mit Homöphatie behandeln, worauf ich verzichten kann. Für mich ist wichtig das ich die Ursache finde.

    Eine Zweitmeinung habe ich mir schon eingeholt, dabei kam aber nichts gescheites raus.
    Da ich Kassenpatient bin, bekomme ich von meiner Hausärztin auch nur eine Überweisung pro Facharzt im Quartal. Ein MRT-Termin habe ich in ca. 3 Wochen, da meine Hausärztin abklären möchte, ob die Geschichte vom Rücken kommt.

    Haben Sie eine Vermutung was das sein könnte?
    Und die nächste Frage ist, ob Sie mich behandeln können. Leider bin ich nicht Privatversichert, somit Selbstzahler.

    Mit freundlichen Gruß

    Martin


  • Re: Hodenschmerzen/Brennen Harnröhre

    Zur Homöopathie kann man ja unterschiedlicher Meinung sein.... Ich persönlich glaube nicht daran. Eine klare Ursache kann ich aus Ihren Beschwerden nicht herleiten. Es kann eine persistierenden Prostatitis sein. Der Hoden ist aber auch sonst ein extremste schmerzempfindliches Organ. Das Brennen bei/nach dem Wasserlassen spricht gegen den Rücken (MRT eher verzichtbar).
    Natürlich kann ich Sie behandeln. Es werden jedoch Kosten entstehen, die Ihre Kasse nicht tragen wird. Wird aber wohl im erträglichen Rahmen sein.

    Lieben Gruss

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Hodenschmerzen/Brennen Harnröhre

      Ich möchte einfach nur wieder schmerzfrei und gesund sein. Meine Beschwerden rauben mir ein großen Teil meiner Lebensqualität.
      Wie schnell bekomme ich bei Ihnen einen Termin und wie verfahren wir weiter?

      Kommentar


      • Re: Hodenschmerzen/Brennen Harnröhre

        Des weitern kann ich den Schmerz in beiden Nebenhoden abtasten bzw. ich nehme an das das der Nebenhoden ist, da dieser sich direkt über den Hoden befindet. Ich merke auch regelrecht wie der Schmerz austrahlt in Oberschenkel, Leisten, Kreuzbein, Steißbein und Lendenwirbelbereiich. Manchmal wird auch die linke Hand Taub und ich habe das Gefühl wie kleine Nadelstiche. Ich hoffe Sie bekommen das hin.

        Kommentar



        • Re: Hodenschmerzen/Brennen Harnröhre

          Nun, ich neige dazu real zu bleiben..... Linke Hand taub.... - das hat kaum etwas mit dem Hoden/Nebenhoden zu tun.... Ob Sie da bei mir richtig sind?? Einen Termin bekommen Sie wahrscheinlich recht kurzfristig via Telefon an der Anmeldung (Frau Schramm/Hr. Yildiz). Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Hodenschmerzen/Brennen Harnröhre

            Ich denke schon das ich bei Ihnen richtig bin sonst wäre ich auch nicht bereit 400km zu fahren. Das mit der Hand habe ich schon seit 4 Jahren. Ich werde mir die Woche in Ihrer Praxis einen Termin geben lassen.

            Kommentar