• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Plötzlich gelegentlich auftretender weißer Endstrahl-Urin

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Plötzlich gelegentlich auftretender weißer Endstrahl-Urin

    Hallo Hr. Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    ich hoffe, Sie können mir eine Einschätzung zu dem folgenden Problem geben.

    Ich habe seit ca. 2 Wochen immer mal wieder (schätze 3-5 Mal/Woche) in den letzten 3 - 7 % meines Urins eine vollständig weiße Färbung wahrgenommen. Teilweise sieht es aus wie verdünnte Wandfarbe. Diese "20 letzten Tropfen" kann ich auch nicht reproduzieren. Ich bilde mir ein auch "Wolken", also weiße Flocken ausgemacht zu haben. Da ich bin Ende 20 bin und soetwas noch nie hatte, bin ich beunruhigt. Mal habe ich es zwei Tage hintereinander (jeweils einmal am Tag, unterschiedliche Uhrzeit) oder auch mal ein Tag Pause dazwischen. Heute hatte ich das erste Mal den Fall, dass mein "normaler" Urin Fäden gezogen hat. Das war aber nur einmal so. Sonst ist die Färbung normal.

    Meine Ernährung hat in den letzten Monaten keine Änderung erfahren. Auch habe ich sonst keine Beschwerden (geruch- und schmerzfrei).
    Könnte es sich hierbei um eine Leukozytose als Symptom für etwas Ernsteres (Leukäme, HIV etc.) handeln? Und zu wem muss man in dem Fall gehen - Hautarzt oder Urologe?

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.


  • Re: Plötzlich gelegentlich auftretender weißer Endstrahl-Urin

    Der Urologe ist zuständig. Es kann sich um eine (harmlose) Phosphaturie handeln.

    Lieben Gruss

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar