• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brennen in Harnröhre/Penisspitze

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brennen in Harnröhre/Penisspitze

    Hallo Herr Kreutzig,

    ich hatte vor einigen Wochen einen Seitensprung, bei dem es jedoch nur zu Safer Sex kam. Zwei Tage später hatte ich nach der Selbstbefriedigung plötzlich ein Brennen in der Harnröhre, es fühlte sich so an wie als ob es von einem einzelnen Punkt ca. 1cm von der Penisspitze entfernt ausgeht. Das Brennen trat nur nach (aber nicht während) dem Wasserlassen auf, sonst hatte ich keine Beschwerden (Harndrang etc.)

    Beim Urologen war der Urintest unauffällig, er vermutete eine Unverträglichkeit des Kondoms oder eine Reizung der Harnröhre, nahm aber dennoch einen Abstrich (Anzucht) und verschrieb mir für 5 Tage 2x100mg Doxycyclin. Ein paar Tage später hatte ich Hodenschmerzen, der Urologe machte ein US, schob dies jedoch alles auf das schlechte Gewissen, da der Abstrich ebenfalls negativ war und die Symptome nicht zu einer Geschlechtskrankheit passen würden. Nach ca. einem Tag waren die Hodenschmerzen, nach einer Woche (und einem Geständnis...) waren die übrigen Beschwerden dann weg.

    Seitdem hatte ich immer mal wieder kurz dieses Brennen nach der Selbstbefriedigung, jetzt ist es aber wieder seit vier Tagen ununterbrochen da. Was könnte das sein? Habe leider erst nächste Woche einen Termin bei Urologen kriegen können.

    Danke für Ihre Hilfe!
    Markus

  • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

    Könnte schon eine Urethritis sein..... Diagnostik abwarten!


    Lieben Gruss

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

      Hallo Herr Kreutzig,

      danke für die Antwort. Was kann denn die Ursache dafür sein? (Glaskugel, ich weiß... :-) ) Sowohl der Urin als auch der Abstrich hatte ja nichts gezeigt.
      Warum tritt die Urethritis denn beide Male nach der Selbstbefriedigung/Ejakulation aus?

      Danke!
      Markus

      Kommentar


      • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

        Chlamydien & Mykoplasmen.... Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

          Hallo Herr Kreutzig,

          ich wollte mich nomals melden. Mittlerweile war ich natürlich beim Urologen, der schloss Chlamydien/Mykoplasmen aber aus, da es nur zwei Tage zwischen Seitensprung und Symptomen waren und das nicht zu den Inkubationszeiten passen würde. Er verschrieb mir nochmals 5 Tage Doxycyclin, eine längere Behandlung auf Verdacht wollte er wegen Nebenwirkungen nicht machen.

          --> Passt das Ihrer Meinung nach mit den Inkubationszeiten?

          Das Antibiotikum hat wieder geholfen, das starke Brennen ist weg, allerdings ist ein leichtes diffuses Brennen an der Penisspitze geblieben. Ich kann nicht genau sagen wo es brennt, Vorhaut, Harnröhre, Frenulum, Eichel etc. abtasten hilft auch nicht weiter. Das Brennen ist auch nicht dauerhaft da, meist nur morgends nach dem Aufstehen und abends beim ins Bett gehen. Manchmal ist es auch für ein paar Tage weg. Mein Urologe schiebt die Symptome daher ins psychosomatische. Sehr oft tritt es bei einer Erektion auf, wenn die Eichel sich mit Blut füllt.

          --> Was könnte dahinter stecken?

          Danke für ihre Hilfe!
          Markus

          Kommentar


          • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

            Ich werde mich dazu hier jetzt nicht äussern….. dass ein AUSSCHLUSS von Chlamydien und Mykoplasmen wegen der oft falsch negativen Befunde nicht möglich ist, habe ich hier oft gesagt.

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

              Hallo Herr Kreuzig,

              auf Chlamydien und Mykoplasmen wurde ja gar nicht erst getestet (nur ein "normaler" Abstrich ohne Befund), da laut meinem Urologen die Inkubationszeit dieser Erreger größer ist als die zwei Tage zwischen Seitensprung und ersten Symptomen.

              Sehen Sie das auch so? Wenn ja, was für Ursachen könnten sonst dahinterstecken?

              Gruß
              Markus

              Kommentar



              • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                Ich finde das zu spekulativ…..
                Meine Auffassung hatte ich ja genannt. Es macht wenig Sinn sich hier in Konjunktiven zu verlieren. ……
                Ich denke, dass eine ausreichend lange antibiotische Therapie (auch unter der Option von Chlamydien und Mykoplasmen) Sinn macht. Über die Inkubationszeit ist da eher ganz wenig bekannt…..

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                  Hallo Herr Kreuzig,

                  nochmals eine Nachfrage zum Thema Diagnose:
                  Chlamydien sind ja ihrer Meinung nach nur schwer nachzuweisen, bzw. oft falsch negativ. Wie sieht das denn bei einem Blutuntersuchung aus? Können die damit zuverlässig erkannt werden? (Mir ist klar, dass bei der Blutuntersuchung nicht zwischen akuter und ehemaliger Infektion unterschieden werden kann.)

                  Können Mykoplasmen auch über das Blut nachgewiesen werden?

                  Ich möchte einfach nur etwas in der Hinterhand haben falls mein Urologe am Freitag wieder mit "psychosomatisch" kommt.

                  Gruß
                  Markus

                  Kommentar


                  • markus_123
                    markus_123 kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Herr Kreu_t_zig, sorry :-)

                • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                  Richtig wäre Dr. Kreutzig-Langenfeld...:-) Leider haben auch die Blutuntersuchungen keine höhere Spezifität! Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar



                  • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                    Grüße,, welches antibiotikum für chlamydien würden Sie Herr Dr. ?? was ist mir Azithromycin 500 mg 3 Tabletten..

                    Kommentar


                    • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                      empfehlen hatte ich vergessen :-)

                      Kommentar


                      • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                        Ich persönlich nehme in der ersten Phase zumeist Doxycyclin ....


                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                          also ist Azithromyci sogar noch stärker..??

                          zu meiner sache:

                          Vorgeschichte:
                          Ich hatte mit einer gewissen person sex.. seitdem ist auch diese sache.. davor mindestens 3 monate keine..


                          das war im sommer 2015 alles fing an das die eichel einmal so gejuckt hat als wäre sie mega trocken und glaub war auch ein bisschen rot, da hab ich sie eingecremt und dann war soweit alles einigermaßen okay bis ich dann daraufhin immer bemerkte wie die echel und die innere vorhaut so rot waren.. da war ein anderes rot als sonst finde ich.. meistens bemerkte ich das auch nur bei der errektion..aber da immer, ich empfand es an eichel dann auch als sensibler , empfindlicher eher erklärt als nicht positiv sondern entzündet... selbst im normalen zustand war es ein gefühl als wäre zwischen vorhaut und eichel etwas , wie eine fremdkörper ähnliche schicht. Zusätzlich kamen dann auch noch rote punkte die aber immer wieder verschwanden.. meisten nach einer errektion ging das rote langsam weg und es blieben rote stellen.. die dann erst viel später weggingen...


                          so anschließend nach ca. 2 wochen beobachten... hauptsächlich wegen den roten punkten ging ich zum Urologen

                          der sagte er denkt er weiß was das ist.. ich sollte nur kurz die vorhaut zurückziehen.. damit er nochmal schaute... sah man auch nichts... und er verschrieb mir: Ciclopirox Hexal 1% Creme Wirkstoff: Ciclopirox-Olamin 10mg/g Creme 14 Tage Behnadlungsdauer

                          Die roten Punkten kamen nicht mehr... Anfangs Empfand ich es als besser.. aber das rote war immer noch so wie oben beschrieben.. sensibler usw.

                          Dann ging ich wieder zum Urologen diesmal war der gleiche nicht da sondern der andere in der Gemeinschaftpraxis...
                          Er schaute sich das an und meinte er würde nichts machen.. Es kann daran liegen das ich mich mit duschbad reinige, andere dinge usw. Ich erklärte das es direkt nachdem sex war.. irgendwie muss ich mal sagen der kam mir rüber als hätte er keinen bock.. ich sagte auch was ich in zukunft machen soll wenn ich mit einer frau schlafen will.. ich will ja niemanden anstecken.. er meinte dann.. ich soll ein kondom nehmen... und mal die letzte frau zum gynäkologen schicken der soll einen abstrich machen lassen.. ich meinte das ich mit der nichts mehr zu tun habe... und er sagte nichts dazu.. ich ließ nicht locker und wollte eine creme da gab er mirdann Mykosert 2% Sertaconazolnitrat und wiederholte nochmal er würde ja da nichs machen.. einfach keine seife nehmen...
                          find ich mega frech...

                          anschließend nach ich die creme die paar wochen und seitdem auch nur noch wasser kurzzeitig sogar intim waschmittel


                          keine besserung

                          anschließend hat es mir gereicht und ich nahm selbständig

                          fungizid ratiopharm clotrimazol 10mg/g

                          das rote sieht jetzt wieder so rot aus wie früher.. also gesünder aber es ist noch immer sensibler usw. Sowie finde ich das die echelspitze anfang harnröhre nicht brennt aber so ähnlich... wie oben hier beschrieben...


                          das rote sieht jetzt wieder so rot aus wie früher.. also gesünder aber es ist noch immer sensibler usw. Sowie finde ich das die echelspitze anfang harnröhre nicht brennt aber so ähnlich... wie oben hier beschrieben...




                          Kommentar


                          • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                            also sensibler heißt tut schon irgendwie weh aber eben nicht immer

                            Kommentar


                            • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                              Habe jetzt wie in nem anderen artikel Sebamed Waschlotion sensitiv, Polyvidon Jod creme Bepanthen heil und wund-Salbe für Mischung 1:1 bestellt
                              anschließend nach der behandlung werde ich Jojoba-haltiges öl nehmen..

                              irgendwie hab ich aber das gefühl das es clamydien sind.. deswegen war hier meine frage wegen den 500 mg.. genauso würde es auch nur das erklären warum der arzt meinte die frau soll nen abstrich machen... aber ich bin nur leihe´(nichtmal ;-) )... allerdings bild ich mir das nicht ein.. es ist eichfach nicht mehr wie vorher sie wird deutlich schneller rot.. es schmerzt einfach bei der errektion... und an der spitze der eichel... genauso wie das vorhautinnere unter der eichel rot ist... ich habe auch das gefühl wenn ich mir vorstelle ich würde mit einer frau sex haben das es dann wohlmöglich weh tun würde.... kann es nur so beschreiben...

                              und wie gesagt im normalen zustand ist nichts zu erkennen... auf jedenfall werd ich nicht mehr ohne kondom sex machen... das war mir eine lehre..

                              Kommentar


                              • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                                Trotz der langen Geschichte kann ich leider nicht mehr sagen....

                                Lieben Gruß

                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                Kommentar


                                • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                                  also erstmal mit der waschlotion , Bepanthen heil und wundsalbe sowie Polyvidon Jod 1:1 auftragen und anschließend Jojoba-haltiges öl ??? und wie lange mach ich das??

                                  Kommentar


                                  • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                                    So lange es Beschwerden gibt.... aber ggf. auch ohne zeitliche Begrenzung...

                                    Lieben Gruß

                                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                    Kommentar


                                    • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                                      Hallo,

                                      ist das richtig habe waschlotion sensitiv (steht oben für frauen ab 50)
                                      dann mach ich Polyvidon Jod und sofort danach Bepanthen heil und wundsalbe...
                                      und das jojoba öl hab ich so verstanden das ich es nach der behandlung nehme?? also später wenn ich das mit dem Jod und bepanthen nicht mehr mache..

                                      Kommentar


                                      • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                                        Genau so können Sie es machen...

                                        Lieben Gruß

                                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                        Kommentar


                                        • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                                          hallo ich nocheinmal war jetzt bei insgesamt 3 urologen und alle sagen es ist urologisch alles in ordnung. der penis sieht normal aus.. der letzte arzt meinte er sieht das es um die hanrröhre etwas angeschwollen ist aber es sei alles okay.. ich versteh das nicht warum mir keiner hilft...mein problem mom ist das nun um die harnröhrenspitze schmerzen auftreten die sich bis in die harnröhre hineinziehen (bis ca. oberhalbes drittel) probleme sind nicht dauherhaft sondern mom. ca. 4-6h am tag.. .. problem nicht dauherhaft sondern meist abend.. weiß nicht mehr was ich machen soll. zusätzlich habe ich hämorrhoiden kann es sein das es damit zusammen hängt. immer wenn ich dort schmerzen habe habe ich auch kurz danach schmerzen mit den hämorrhoiden

                                          Kommentar


                                          • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                                            kann es vllt. auch ein corynebacterium sein.. hatte mal gelesen das einer ähnliches hatte.. hatte auch schonmal vor langer zeit Azithromycin genommen zwecks eventueller clamydien... verstehe nicht warum keiner einen abstrich machen will..

                                            Kommentar


                                            • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                                              Ich kann das hier und auf diesem Weg sicher nicht lösen...

                                              Lieben Gruß

                                              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                              Kommentar


                                              • Re: Brennen in Harnröhre/Penisspitze

                                                und was schlagen sie vor

                                                Kommentar