• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ziehen von Leiste in rechten Hoden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ziehen von Leiste in rechten Hoden

    Hallo,

    ich habe seit ca. 1 Woche ein ziehen von der Leiste bis in den rechten Hoden.
    Kurz zu mir: bin 27 und hatte bis jetzt keinerlei Probleme im Genitalbereich.
    Nachdem ich nun etliches gelesen habe was die "Schmerzen" verursachen könnte bin ich mir ziemlich sicher das es eine Hydatidentorsion ist.
    Und zwar kann ich am rechten Hoden einen kleinen beweglichen Knubbel spüren der bei Berührung Schmerzen verursacht. Dieser Schmerz zieht sich dann bis in die Leiste hoch. Es ist kein heftiger Schmerz, eher ein unangenehmes ziehen das auch aufhört wenn ich ruhig sitze oder liege.
    Es gibt auch Stunden wo ich mich fühle als hätte ich nie etwas gehabt, auch beim gehen/springen ist dann nichts zu spüren.

    Die Stelle an der sich dieser kleine Knubbel befindet ist ab und zu auch ganz leicht gerötet.

    Der Hoden selber ist nicht geschwollen, bzw. nicht größer als der linke.
    Ein permanenter Hochstand der Hoden ist auch nicht der Fall.

    Jetzt wollte ich wissen ob das von alleine tatsächlich abheilen kann und wenn es eindeutig eine Hydatidentorsion ist eine OP vermieden werden kann?

    Seitdem ich meine Hoden die letzten Tage regelmäßig kontrolliere (auf Schwellung, Rötung oder sonstiges) ist mir aufgefallen das der Samenstrang von meinem linken Hoden (also nicht der betroffene) manchmal sehr deutlich nach außen kommt. Also ich sehe dann tatsächlich eine Beule im Hodensack über dem Hoden. Meistens wandert der Hoden dann eine Zeitlang und es ist dann nicht mehr zu sehen. Was hat das für eine Ursache und ist das normal?


    Danke im vorraus!


  • Re: Ziehen von Leiste in rechten Hoden

    Das sollte sich schon ein Urologe ansehen. Eine reine Hydatidentorsion braucht keine OP…. aber das muss auch sicher sein….

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Ziehen von Leiste in rechten Hoden

      Vielen Dank für Ihre Antwort.

      Einen Termin beim Urologen habe ich bereits für morgen vereinbart.
      Ist eine Hydatidentorsion bei einer Untersuchung leicht zu erkennen?
      Können sie mir noch etwas zu dem Samenstrang-Problem sagen?
      Ist es normal das der Hoden manchmal so wandert das man den Strang deutlich anhand einer Beule sehen kann?

      Kommentar


      • Re: Ziehen von Leiste in rechten Hoden

        Ist nicht ganz leicht zu erkennen…. zum Samenstrang kann ich so und ohne Untersuchung nichts sagen….


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Ziehen von Leiste in rechten Hoden

          Update nach dem Besuch beim Urologen:

          Er hat recht gründlich abgetastet --> keine Auffälligkeiten
          Ultraschall gemacht --> auch alles in Ordnung und Hoden sitzen an der richtigen Stelle

          Wegen der Hydatide hat er nichts gefunden, meinte das ich dafür eigentlich schon zu alt wäre aber möglich ist es.
          Aber normal würde diese nach 2-3 Tagen absterben.

          Wegen dem Samenstrang hat er auch gemeint das nichts auffällig ist.

          Nebenhodenentzündung hat er auch ausgeschlossen weil keine Schwellung zu erstasten war.

          Sieht man beim Ultraschall eigentlich alles oder muss man gewisse Sachen noch anhand von tasten feststellen?

          Kommentar


          • Re: Ziehen von Leiste in rechten Hoden

            Die Sonographie ist bereits unter 1mm Größe gut und aussagekräftig...

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar