• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

schwellung rückseite Penis??

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • schwellung rückseite Penis??

    Hallo Doktor Kreuzig,

    Ich habe heute beim Kondom überziehen bemerkt, dass die Rückseite meines Penis extrem nach außen kam, also dick war. vor allem im unteren Bereich ein bisschen im Hodensack und auch darüber. Mir ist es heute das erste mal so extrem aufgefallen. is das normal?
    Im schlaffen Zustand sieht man es nicht so deutlich. jedoch merkt man, dass es in dem Bereich (unterer Penis/Hodensackanfang) fester ist als an den anderen Stellen.

    mache mir etwas Gedanken, da mir es noch nie so aufgefallen ist. lg


  • Re: schwellung rückseite Penis??

    Ich kann das anhand der Beschreibung nicht bewerten….. Eine urologische Untersuchung ist sicher sinnvoll.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: schwellung rückseite Penis??

      naja, ich glaub, das ist der Bereich Peniswurzel!? und an der unterseite des Penis laufen ja wie Muskeln? entlang. bei mir sind sie ziemlich deutlich sichtbar, da ich aber da noch nie so drauf geachtet habe, ist es mir nie so wirklich aufgefallen. Ich war vor ca einer Woche erst bei Urologen, damals aber wegen ziehenden schmerzen in der Leiste. er hat jedoch eine ziemlich gründliche Untersuchung gemacht ( Prostata abgetastet, Leisten kontrolliert, Kurz die NIeren via Ultraschall angeschaut und eben auch auf die Peniswurzel glaub ich gedrückt, das war sehr unangenehm... und eben dort circa ist der dicker bereich von der wurzel bis ca halbe länge des Penis an der unterseite.Möchte eigentlich nicht schon wieder zum Urologen :S

      Kommentar


      • Re: schwellung rückseite Penis??

        Es tut mir leid, ich kann aber aus den Angaben keinen hilfreichen Rat generieren…. Im Hinblick auf die kürzlich Untersuchung…. wohl aber harmlos….

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar