• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chlamidia Trachomatis?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chlamidia Trachomatis?

    Hallo, liebe Onmeda community.

    Ich habe im Januar im Augenheilkunde Forum diesen Beitrag verfaßt.

    https://www.onmeda.de/forum/augenhei...gt-was-anderes

    Leider haben sich meine Beschwerden immer noch nicht verbessert oder nur teilweise aber es besteht seit kurzem der Verdacht auf eine Krankheit die vieleicht auch in dieses Forum passt.

    Ich war vor 2 Wochen bei meiner Rhematologin und sie hat einen Verdacht auf Chlamydia Trachomatis geäußert ohne zu wissen das ich tatsächlich Anfang Februar letzten Jahres eine Chlamydien Infektion der Hahnwege hatte! Diese ist jedoch mit Antibiotika behandelt wurden und machte seit der Therapie eigentlich keine Probleme mehr bis jetzt, zusätzlich zu den Augenproblemen nehme Ich wieder ein leichtes Brennen/Jucken wahr.

    Ich gehe stark davon aus das das die Ursache meiner Beschwerden ist!

    Mein Blut wird jetzt auf Anti-Körper getestet und ich werde in den nächsten Tagen benachrichtigt.

    Wie ist die Vorgehensweise wenn C.Trach nachgewiesen wird? Welche Antibiotika sind am besten geeignet vor allem im Bezug auf die Augenbeschwerden? Muss ich auch Augentropfen bzw Salbe nehmen? Wie lange sollte eine Therapie Dauern? Wie gut sind die Heilungschancen, besonders im Bezug darauf, das ich diese Bakterien wahrscheinlich schon seit einem Jahr mit mir rumschleppe (oder mich wieder neu angesteckt habe?)?

    Sollte ich zeitgleich noch einen anderen Arzt aufsuchen? Ich spiele mit dem gedanken mich in die Augenuniklinik einweisen zu lassen, wäre das sinnvoll? Oder wäre es auch sinnvoll meinen Urulogen aufzusuchen?

    LG

    devwtf

  • Re: Chlamidia Trachomatis?

    Das kann ich so und so individuell nicht beurteilen und bitte Sie , sich mit den beratenden Kollegen zu beraten. Insbesondere zur augenärztlichen Bewertung kann ich keine Information geben. Eine urologische Konsultation je nach Symptomatik.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar