• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hypogonadismus für immer?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hypogonadismus für immer?

    Hallo zusammen,
    bei mir (m,47) wurde letztes Jahr ein Prolaktinom (Hypophysentumor) entdeckt und zum größten Teil auch operativ entfernt.
    Dem Rest wird jetzt mit dem Dopaminagonisten Cabergolin zu Leibe gerückt, was laut Prolaktinwert von 4,5 ng/ml auch gut zu klappen scheint.

    Leider bin ich bei einem Endokrinologen in Behandlung den ich fast nie sprechen kann.
    Mir wird lediglich Blut abgenommen und ich erhalte Wochen später einen Brief darüber.
    Nicht mal die vollständigen Laborergebnisse erhalte ich.

    So häufen sich nun Fragen, die ich hier hoffe beantwortet zu kriegen.

    So schreibt der Doc z.B. im Brief "persistenter Hypogonadismus"
    Zur Zeit substituiere ich noch Testogel 25mg morgens.
    Muss ich das lebenslang machen?
    Pendelt sich das nie wieder ein, obwohl der Tumor fast vollständig weg ist?

    Wie lange hat dieses Makroprolaktinom schon meinen Hormonhaushalt durcheinander gebracht? Ungefähr!

    Hoffe auf Antworten

    Gruß
    badseed


  • Re: Hypogonadismus für immer?

    Wo lange Sie das Prolaktinom hatten, ist nicht zu sagen. An den Hormonspiegeln sollte sich ablesen lassen, wie gut die Achse noch funktioniert. Ich kann nur raten, einen Arzt aufzusuchen, der auch ihre Fragen beantwortet. Das ist gerade auf diesem Gebiet wichtig! Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar