• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kryptozoospermie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kryptozoospermie

    Guten Tag, Mein Mann und ich versuchen seit fast einem Jahr schwanger zu werden. Bei mir wurde ein Hormonstatus und eine Ultraschalluntersuchung gemacht, beides war normal. Mein Mann hat zuerst einen Spermatest aus dem Internet zuhause gemacht, dieser war negativ. Ein paar Tage später ging er dann in ein Labor um ein richtiges Spermiogramm anfertigen zu lassen, die Enthaltsamkeit davor war 3 Tage, vor dem Heimtest nur 1 Tag. Der Befund war leider ernüchternd: Kryptozoospermie. Es wurden insgesamt nur 400.000 Spermien gefunden davon waren 75% gar nicht beweglich und nur 2% sehr gut beweglich. Dazu muss ich allerdings sagen dass mein Mann einige Wochen davor sehr krank war er hatte 3-4 Tage Fieber teilweise über 39 Grad. Jetzt habe ich gelesen dass Fieber die Spermienproduktion bis zu 3 Monate lang stark beeinträchtigen kann. Könnte es daran gelegen sein dass das Spermiogramm so schlecht war? Er konnte dazu auch 1 Woche absolut gar nichts essen, die Ärzte vermuteten eine Magenschleimhautentzündung waren sich aber nicht sicher. Er hat dann Penicillin genommen und es ging vorbei. Er hat in der Zeit viel abgenommen und hat erst ca. 1 Woche vor dem Spermiogramm wieder normal gegessen so wie vor der Krankheit. Ich denke dass dies bestimmt auch Einfluss hatte. Mir ist klar dass es wohl in 1-2 Monaten wiederholt werden muss. Er hat auch bereits einen Termin beim Urologen allerdings ist der erst Ende März. Des weiteren hatte er auch Probleme bei der Abgabe der Probe, es stand nämlich kein privater Raum zur Verfügung sondern er musst auf die Toilette wo zig Leute waren, Kinder schrien usw. er hatte Probleme in Stimmung zu kommen und sein Ejakulat war auch sehr wenig (1,4 ml zuhause war es 3 ml) ein Teil davon ist auch am Becher vorbeigelaufen und er hat etwas davon mit dem Finger hineingeschoben.Ausserdem ist sein Ejakulat seit er das Fieber hatte extrem wässrig, vorher war es nie so. Ich frage mich halt jetzt ob all diese Umstände Schuld an dem schlechten Spermiogramm sind oder ob es auch sonst nicht besser gewesen wäre. Ich habe viel gegoogelt und in etlichen Foren schreiben Frauen dass ihr Mann das selbe Problem hat und auf natürlichem Wege keine Schwangerschaft möglich ist allerdings war bei den meisten die Spermienanzahl noch viel geringer nämlich im 1 bis 2-stelligen Bereich und davon manchmal sogar zu 100% unbeweglich.Bei meinem Mann wären es selbst mit nur 2% schnell beweglichen immer noch 8.000 Spermien und 92.000 langsame. Wäre es damit möglich natürlich schwanger zu werden oder bleibt da nur noch eine künstliche Befruchtung als Alternative? Vielen Dank.

  • Re: Kryptozoospermie

    EIN Spermium reicht……!
    Lassen Sie das Spermiogramm bitte noch einmal kontrollieren (unter normalen Bedingungen).
    Für eine ICSI sind auf jeden Fall Spermien da.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar