• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wiederkehrende Nebenhodenentzündung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wiederkehrende Nebenhodenentzündung

    Sehr geehrter Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    seit ca. Dezember 2012 habe ich eine wiederkehrende Nebenhodenentzündung, dabei ist immer der rechte Nebenhoden betroffen.
    Der Verlauf ist dabei ohne Schmerzen beim Urinlassen, ebenso kein Fieber, nur halt eine Schwellung des Nebenhodens und Schmerzen der rechten Seite (Bein und hoch bis zur Brust)

    Die erste Nebenhodenentzündung tratt Dezember 2012 auf und war innerhalb von ca. 3 Tagen abgeklungen, die Antibitotika (Ciprofloxacin 250) habe ich natürlich die 10 Tage genommen. Das zweite Mal tratt die Nebenhodenentzündung gegen Mitte August 2013 auf. Auch diesmal ist die Behandlung mit Ciprofloxacin 250 erfolgt, der Verlauf war dabei ähnlich. Das dritte mal tratt die Entzündung bereits Oktober 2013 auf. Diesmal wurde mit Ciprofloxacin 500 behandelt. Auch hierbei verlief die Heilung ähnlich. Das vierte Mal tratt die Nebenhodenentzündung Anfang Januar 2014 auf, diesmal hat sich der Urologe entschieden mit Ciprofloxacin 250 und Doxycyclin 250 zu behadeln. Der Verlauf war hierbei auch sehr ähnlich.

    Diesmal traten Sympoteme bereits 2 Wochen nach Beendingung der Antiobiotikanahme Symptome auf und ich entschloss den Urologen zu wechseln. Der Urologe hat diesmal eine Spermaprobe entnommen (der erste Urologe hat nur mit Hilfe des Ultraschalls die Diagnose abgeklärt) und eine Kultur angefertigt. Es wurden 3 verschiedene Arten von Bakterien festgestellt. Zur Heilung wurden stationär 5 Tage Meronem verabreicht (war das einzige Antibiotikum was gewirkt hätte).

    Bin nun seit Anfang Februar aus dem Krankenhaus raus. Habe einige Nachfolgeuntersuchungen gemacht, Urin negativ, 3 Gläser Methode negativ, Nieren ok, MRT Becken, Hoden hat keine Auffälligkeiten gezeigt.

    Jedoch tratt ca. 1 Woche nach dem ich aus dem Krankenhaus raus war eine eine leichte Schwellung des Nebenhodens auf. Diese ging beim Liegen wieder weg und tratt die nächsten 4 Tage auf und verschwand kurz danach. Anschließend war ich ca. 1 Woche ohne Symptome. Vor zwei Tagen habe ich mich das erste Mal seit langem in ein Sonnenstudio getraut, kurz danach wurde die Schwellung stark, sie ging aber auch nach ca. 1 Stunde wieder weg.
    Momentan habe ich seit dem regelmäßig leichtes ein leichten Ziehen der rechten Seite ausgehend vom Nebenhoden.

    Deuten die Symptome, die ich habe darauf, dass die Bakterien doch nicht ganz weg sind? Was würden Sie empfehlen welche Folgeaktivitäten ich meinerseits unternehmen sollte? Was Sollte ich vermeiden?

    Viele Grüße

  • Re: Wiederkehrende Nebenhodenentzündung

    Noch ganz lange ist Ruhe und jede Vermeidung einer Überwärmung (!!) erforderlich... wenigstens 2-3 Monate!

    Lieben Gruss


    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Wiederkehrende Nebenhodenentzündung

      Vielen Dank für die schnelle Antwort und Aufklärung, mit Ruhe ist auch jede sportliche Betätigung gemeint? Im Speziellen denke ich dabei an leichtes Fitnesstraining? Wäre dies erst nach 2-3 Monaten möglich ?

      Kommentar


      • Re: Wiederkehrende Nebenhodenentzündung

        Je länger die Ruhe.... desto besser!

        Lieben Gruss


        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Wiederkehrende Nebenhodenentzündung

          auch für diese Antwort vielen Dank, nur noch eine Frage, die mir grade in den Sinn kommt, wie sieht es mit sexueller Aktivität aus? Muss dabei was beachtet werden?

          Kommentar


          • Re: Wiederkehrende Nebenhodenentzündung

            Ähnlich....

            Lieben Gruss


            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar