• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

retrograde Ejakulation nach Darmoperation mit Anorgasmie u. Prostataproblemen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • retrograde Ejakulation nach Darmoperation mit Anorgasmie u. Prostataproblemen

    ich hatte, nach einer Sigmadivertikulitis eine Dickdarmresektion, die eig. auch glatt verlief. Leider hat mir der Arzt dabei auch den rechten Harnleiter durchgeschnitten, aber vorsorglich zugenäht, das kein Urin ausm Bauch rausläuft. Perentonitis usw. fast wäre ich hops gegangen.
    Also, nochmal aufmachen, wieder Darm rausschneiden, ein Interponat draus formen und einpflanzen.

    Jetzt habe ich ein Kurzdarmsyndrom, da mir nach einer Ileozäkalresektion nat. auch die Klappe fehlt auch chologene Durchfälle. Soweit so schlecht.

    Durch die OP im kleinen Becken und den 2 Drainagen wurde nat. auch der innere Blasenhals kaputt gemacht, also retro... Das ganze ist jetzt 3 Jahre her und wird aber nicht mehr besser, im Gegenteil eher schlechter. Durch das Darmteil hab ich nat. öfter Blasenentz. usw.

    Was mich nur nervt ist, wenn schon nix mehr raus kommt vorne, wie bei einer TURP oder nach div. Alpha-Blockern, wieso spüre ich nix mehr ? Es ging langsam bergab und jetzt kommt nur noch Luft. Ja, ich weiss, Nerven verletzt usw.

    Sooo, ich hab jetzt 1 Mio € und konsultiere die besten Ärzte der Welt. Was kann man durch eine erneute Revisions-OP wieder herstellen ? Oder geht´s auch einfacher. Imipramin will ich auf jeden Fall nicht nehmen, obwohl da das Gefühl ein wenig besser wird, hab aber nur einmal eine genommen, blos das Zeug ist "Dirty Drugs" und weitrer nix. Uberetid oder so hilft da nicht ? Hab gehört wenn man was rauchen würde, wärs auch besser, aber das will ich auch eher nicht. Hab jetzt so 1,5 Jhre lang 7,5 mg Mirtazapin genommen, jetzt aber aufgehört, jetzt bin ich der Meinung dass es noch schlechter geworden ist.

    Also lieber Doc, können sie mir was raten ? Ich hab auch alle Bilder, MRT, sogar Nieren Szynti usw.

  • Re: retrograde Ejakulation nach Darmoperation mit Anorgasmie u. Prostataproblemen

    Da haben die Herren Kollegen ja ordentlichen Schaden angerichtet. :-( Ob an der retrograden Ehakultion was zu tun ist .... ? Wohl eher wenig.... Schwer zu sagen! Das Gefühl sollten eigentlich da sein.... Oder es würde auch noch die sensorik beschädigt..... Operativ eher Finger weg glaub ich..... Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: retrograde Ejakulation nach Darmoperation mit Anorgasmie u. Prostataproblemen

      natürlich teht im Behandsvertrag drin dass er so ziehmlich alles rausschneiden darf bei mir. Naja ich weiss ja mittlerweile dass 70 % der Ärzte im Dienst betrunken sind. Ich sthe mittlerweile eben kurz vor der Frührente, ich packs einfach psychisch nicht mehr, Asthma, Neurodermitis, Morbus Bechterew usw. hab ich ja auch noch zu bieten. Ein einziger Schnitt und dein ganzes Leben ist im Ar..sch.

      Kommentar


      • Re: retrograde Ejakulation nach Darmoperation mit Anorgasmie u. Prostataproblemen

        Nun.... bei allem Respekt aber das geht doch etwas weit 70% betrunken!? Wie kommen Sie zu einer solchen These. Ich habe nun wirklich viele Jahre in Kliniken gearbeitet und kann das nicht bestätigen.... und das hat NICHTS mit Kollegenprotektion zu tun!

        Bei allem Verständnis für Ihre Situation - Sachlichkeit sollte doch gewahrt bleiben.

        Lieben Gruss


        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: retrograde Ejakulation nach Darmoperation mit Anorgasmie u. Prostataproblemen

          ich möchte dieses Thema hier nicht ausweiten, da es am eigentlichen vorbeiführt. Die These stammt von einem klinikleitenden Chefarzt einer großen deutschen Klinik, die er mir selbst so mitgeteilt hat. Und das ist noch nicht alles, bei den Arbeitszeiten spielen natürlich div. Aufputschmittel auch eine große Rolle ohne die es gar nicht gehen würde. Mir ist klar dass das für sie abstrus klingt, da sie offensichtlich nicht dazugehören, aber glauben sie dass sie ihre Kollegen dabei zusehen lassen würden wenn sie ihre Einstellung kennen ?

          Kommentar