• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Permanent Druckgefühl/leichte Schmerzen im rechten Hoden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Permanent Druckgefühl/leichte Schmerzen im rechten Hoden

    Hallo Doktor, ich bin Sascha, 27 Jahre alt. Ich erkläre kurz meinen Fall:

    Im November letzten Jahres bekam ich ein Druckgefühl/leichte Schmerzen im linken Hoden.

    1. Urologe stellte via Abtasten/Ultraschall/Abhören der Venen usw links eine Krampfader fest, Spermaprobe in Ordnung.

    2. Kurz danach fingen Druckgefühl/leichte Schmerzen im rechten Hoden an. Der Urologe konnte nichts feststellen und meinte ich solle es ignorieren.
    Nach 2 Wochen unveränderter Symptomatik ging ich zu einem anderen Arzt, der ein MRT machen ließ. Dort wurde eine leichte Reizung der rechten Samenleiter (durch ein kleines Bläschen was auf den Samenleiter drückt) festgestellt, kann man weiter beobachten aber ist erstmal nichts zu machen.

    3. Im Januar nach weiterer unveränderter Symptomatik ging ich dann zu einem weiteren Urologen, der meinte die MRT-Diagnose sei eher eine Verlegenheitsdiagnose und kein wirkliches Problem, im Abtasten/Ultraschall sah er kein Problem, er denkt ich konzentriere mich zu stark drauf und es ist nichts körperliches.

    Nun habe ich nach wie vor dieses Drücken oder leichten Schmerz im rechten Hoden bzw ich merke wie es eher am oberen Teil des Hodensacks rechts drückt, also eigentlich nicht der Hoden selber. Über den Tag kommt und geht es (weg ist es meist morgens nach dem Schlafen), wenn ich lange stehe kommt es eher, abends find ich ist es besonders stark zu merken.

    Ich weiß nicht obn ich nun zu einem vierten Arzt rennen soll da vllt ein ernsthaftes Problem dahinter steckt, welches evtl übersehen wird oder ob ich es einfach versuchen soll weg zu ignorieren.

    Über einen professionellen Rat wäre ich sehr dankbar.

    Vielen Dank im Voraus und beste Grüße.
    - Sascha.

  • Re: Permanent Druckgefühl/leichte Schmerzen im rechten Hoden

    Ich kann dich total verstehen. Leide selber seit März 2013 unter diesem Symptomen und war schon bei sechs Urologen. Es sind keine höllischen Schmerzen, aber es stört einfach nur !!! Gerade beim Sex... Bei mir kommt es häufig beim sitzen oder wenn meine Hoden frei hängen (Dusche z.b).

    Bei mir wurde eine Varicozele 1 Grades gefunden. Danach gingen die Schmerzen in den rechten Hoden und dort sind sie bis jetzt auch geblieben. Es fing auch alles erst links an...

    Kommentar


    • setorch
      setorch kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Wie ist es bei dir mittlerweile? Hat sich Besserung eingestellt? Bei mir ist es durch Dehnübungen für den Schritt etwas besser geworden, heute schmerzt es dafür mal seit langem wieder links, es nervt langsam wirklich

  • Re: Permanent Druckgefühl/leichte Schmerzen im rechten Hoden

    Ein MRT des Hodens ist dumm und Geldverschwendung…..
    Die Sonographie sicher und sehr aussagekräftig und auch besser als das MRT.
    Eine Varicocele kann mal etwas schmerzen… ist aber in der Tat harmlos. Bei Persistieren oder Progredienz der Beschwerden im Zweifel noch mal zum Urologen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Permanent Druckgefühl/leichte Schmerzen im rechten Hoden

      War nun noch einmal beim Urologen - nach ausgiebigem Ultraschall, Abtasten usw nichts außer die Krampfader links festgestellt. Der Urologe sagte mir ich solle das Krafttraining aufgeben, da dies die Schmerzen der Varicocele verursacht, die Schmerzen rechts hingegen könnten auch vom Rücken kommen da der eine Nervenstrang vom Rücken bis in die Hoden reicht. Die Nieren wurden im November 2013 mit Ultraschall angeschaut, auch alles ok.

      Könnten denn die Beschwerden auch von anderen Organen (Leber, Prosthata) kommen und rechts die leichten Schmerzen (insbesondere bei langem Sitzen) als einziges Symptom hervorrufen?

      Kommentar



      • Re: Permanent Druckgefühl/leichte Schmerzen im rechten Hoden

        Mein Urologe sagte mir auch damals, dass die Beschwerden vom Rücken kommen. Da ich am Tag sehr viel sitze und auch so Rückenprobleme habe war das wohl neben anderen Untersuchungen die einzige Möglichkeit. Ich wurde sehr gründlich und das 2x untersucht und haben wirklich alles durch was ein Urologe nur tun kann.

        Seit dem mache ich Sport (speziell Rücken). Es hat sehr lange gedauert, weil die nerven gerade am Hoden sehr empfindlich sind. Nach einigen Wochen / Monaten waren die Schmerzen verschwunden und meine Rückenmuskulatur ist auch viel stabiler.

        Viel Glück.

        Kommentar