• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

mysteriöse Erkankung, niemand hat Rat

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • mysteriöse Erkankung, niemand hat Rat

    Hallo,

    ich habe seit Mitte Februar ein sehr ärgerliches Problem, bei dem mir bisher kein Urologe helfen konnte. Ich bin 21 Jahre jung und sollte solche Probleme eigentlich nicht haben - sagten sie. Ob meine Probleme ernst genommen wurden, weiß ich daher nicht.

    Das Problem kam von einem auf den anderen Tag einfach so.

    Hier die Symptome:
    - Eichel und Hahnrörenschwellkörper werden sehr schlecht bei einer Erektion durchblutet und das Blut kann einfach "rausgedrückt" werden und fließt nicht wieder rein

    - die Schwellkörper fühlen sich an wie gummi und die Eichel fühlt sich beim Sex/Selbstbefriedigung nicht mehr so intensiv an wie vorher, daher wird der Penis beim Sex oftmals einfach weich

    - Die Vorhaut bleibt nicht mehr zurückgezogen wie früher und rutscht immer wieder automatisch nach vorne. Daher ist Sex mit einem Kondom unmöglich.

    - die Schwellkörper sind im unerigierten zustand oftmals sehr eng zusammengezogen (hart). Dies ist KEIN permanenter Zustand. Beim Wasserlassen werden sie z.B. wieder sofort weich. Ist man mit dem Wasserlassen fertig wieder hart.

    - Der Strahl beim Wasserlassen sprüht sehr stark und geht manchmal in 2 verschiedene Richtungen (links und rechts) auseinander. Das ist jedoch nicht immer.

    - insgesamt hat der Penis sehr stark an Konsistenz verloren und ist sehr "baumelig" geworden.

    - oftmals habe ich auch ein drücken zwischen Hoden und Hintern, vorallem wenn ich sehr lange stehen oder Autofahren muss.

    - zuletzt sollte ich noch ein kratzen in der Harnröhre erwähnen

    Herr Dr. hätten Sie irgendeinen Anhaltspunkt, was ich auf diese Symptome bei meinem Urologen ansprechen könnte?

    Ich möchte nicht wirklich den Rest meines Lebens damit leben. Mein Arzt sagte: "finden sie sich am besten damit ab, das geht nie wieder weg". Zitat ende.

    Sorry für die Textwand, ich habe versucht es so ausführlich wie möglich zu beschreiben!

    Vielen Dank und Gruß
    ~ Sebastian


  • Re: mysteriöse Erkankung, niemand hat Rat


    Oh, ich sollte evtl noch erwähnen, dass meine Vorhaut und der obere Teil des Penis extrem trocken ist. Bei der Selbstbefriedigung wird es rau und es gibt auch manchmal kleine Risse.

    Kommentar


    • Re: mysteriöse Erkankung, niemand hat Rat


      Schwer, das so einzuschätzen. Ich denke aber ich würde in jedem Fall mal dazu raten eine kleine Dosis Potenzmittel relemässig einzunehmen, da sie die Durchblutung des Corpus cavernosum (Schwellkörper) fördern.
      (Viagra/Cialis/Levitra) 25/5/bzw. 5mg jeden Abend oder jeden 2. Abend.....

      Mal sehen, was passiert und ob es besser wird!

      berichten Sie doch mal nach 2 Wochen.....


      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig

      Kommentar


      • Re: mysteriöse Erkankung, niemand hat Rat


        Jojoba-haltiges Pflegeöl!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: mysteriöse Erkankung, niemand hat Rat


          Hallo Herr Dr.

          Vielen Dank für die schnelle Nachricht.
          Das mit den Potenzmitteln hat mir die Tage auch mein derzeitiger Arzt vorgeschlagen.

          Jedoch sind diese für einen Studenten doch auf dauer sehr teuer. Gibt es die Möglichkeit, dass durch Potenzmittel das Problem komplett zurückgehen könnte? Das habe ich nämlich vergessen bei meinem Arzt zu erfragen.

          Ich möchte das Problem beheben und nicht nur kurzzeitig mit Potenzmitteln "aushebeln".

          Freundliche Grüße

          Kommentar


          • Re: mysteriöse Erkankung, niemand hat Rat


            Auf die Kosten habe ich leider keinen Einfluss.
            Ob eine Heilung eintreten kann, muss man abwarten.... es ist aber durchaus möglich!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig

            Kommentar


            • Re: mysteriöse Erkankung, niemand hat Rat


              Hallo,

              ich wollte mich nochmals hier melden.
              Bisher konnte mir keiner meiner folgenden Urologen mit meinem Problem weiterhelfen.

              Ich habe von meiner Freundin folgenden Rat bekommen: Ich solle doch ein Ganzkörperzentrum besuchen.

              Ich frage mich langsam jedoch, ob man mir überhaupt weiterhelfen kann. Besitzt man dort andere/bessere Geräte als ein normaler Urologe?

              Wo könnte ich es denn sonst noch versuchen?

              Mit freundlichen Grüßen

              Kommentar



              • Re: mysteriöse Erkankung, niemand hat Rat


                Ich hatte meine Meinung ja bereits gesagt und dem nichts hinzuzufügen. Ein "Ganzkörperzentrum" hat sicher keine besseren Optionen als ein Urologe bei dieser Frage.

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig

                Kommentar


                • Re: mysteriöse Erkankung, niemand hat Rat


                  Sehr geehrter Dr. Kreutzig,

                  Ich habe jetzt doch schon etwa fünf Threads gefunden mit Leuten die das genau selbe Problem haben wie ich. Niemand konnte wirklich helfe, und auch Sie als für mich sehr kompeteter Arzt kennt hierbei keine Lösung.

                  Klar, Sie habens auch schwer so über Internet, aber hätten Sie schon mal einen ähnlichen Fall in Ihrer Praxis erfolgreich behandelt, dann wüssten Sie hier sicher Rat, von dem her.

                  Was ich jetzt noch mache, schlussendlich ist das Ganze ja ausgehend von einer latenten Penisfraktur, diese Operation wo der Schaft freigelegt und die eingerissenen Stellen wieder zugenäht werden. Werde mich dann wohl auch von meiner Freundin trenne und drei Monate nach der OP das ganze anschauen. An meiner Stelle glaube ich sowieso nichts mehr zu verlieren haben. Mein Penis ist sowieso total deformiert nach Ausscheidugen von Urin oder Ejakulat, ob die OP die Schwellkörper so stabilisiert und formiert das dies alles wieder normal ist, scheint schwer zu erklären und abzuwarten.

                  Ich glaube, sind die Schwellkörper schon dermassen beschädigt, ist die Hoffnung minim. Das einzige was all meine Leidesgeosse nicht machten, war eine Behandlung im Stile einer Penisfraktur. Ob die Erfolg bringt werde ich berichten, habe ja sowieso erst im Januar den Termin um alles definitiv zu machen. Bringt das auch nichts mehr, ist meine Lebensfreude dahin, das weiss auch bereits mein Umfeld. So stehts, in diesem Sinne: Schöne Festtage an alle, auch an die, die glauben das es die letzten sein könnten!

                  Kommentar


                  • Re: mysteriöse Erkankung, niemand hat Rat


                    Frohe Festtage und gute Besserung!

                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig

                    Kommentar



                    • Re: mysteriöse Erkankung, niemand hat Rat

                      Auch wenn der thread schon ein paar Jahre alt ist: ich habe sehr ähnliche Probleme und würde gerne wissen wie es sich bei euch beiden entwickelt hat. Falls einer von euch dies also zufällig liest, vielleicht kannst du kurz deine Erfahrungen berichten. Konntest du das Problem beheben? Hat die OP etwas verbessert?

                      Viele Grüße,
                      Frank

                      Kommentar


                      • Re: mysteriöse Erkankung, niemand hat Rat

                        Na Problem hat sich nicht wirklich grossartig gebessert, ich lernte damit zu leben und schmeisse jeden Tag 5mg Cialis ein. Die Medizin ist zum jetzigen Stande nicht zu mehr Hilfe fähig, was heisst du hast zweierlei Wahl. Damit Leben oder ..... Ich habe mich für ersteres entschieden, und tatsächlich es gab Zeiten wo ich (dank Medis) wieder voll Potenzfähig war und die komplette Lebensfreude zurück bekam. Nur, da mein Penis nie richtig heilte da viele inkompetente Urologen sich nich die Finger an mir verbrennen wollten und ausser Medis keine andere Lösung sahen, kommt es ständig zu Rückschlägen. Ich lebe damit, es ist mein Schicksal, mal besser, mal schlechter, aber es ginge immer noch schlimmer. Die Hoffnung, dass es irgendwann mal wieder so wird wie früher ist nach knapp vier Jahren natürlich dahin, die Hoffnung mal eine Frau zu finden die mit mir leben kann (regelmässiger Sex ist übrigens die beste Heilmethode solange du dich nicht wieder verletzt) und eine Familie zu haben hat weiterhin bestand. Ich sehe womöglich überdurchschnittlich gut aus und habe viele Qualitäten womit ich hoffe meine klar unterdurchschnittliche Potenz eines Tages auszugleichen. Das Leben ist ein Geschenk und ich schreibe jetzt in Zeiten wo mich mein Penis wieder mal im Stich lässt, in den guten Tagen verweile ich ja auch nicht hier im Forum. Jeder einzelne muss seinen Weg finden damit klar zu kommen, denn die Medizin ist in causa "latenter Penisbruch" noch nahe am Nullstand und wer weiss, vielleicht gibts ja mal einen Arzt der sich dem annimmt und der halt zu kleinen Interessengemeinschaft helfen könnte. Bis dahin, lebt mit Cialis daily und erfreut euch an anderem, manchmal mit grandiosem Sex, manchmal mit dem Gedanken wie es wohl wäre auf den ganzen Scheiss zu verzichten und asexuell sowie intelektuell zu leben. All mit dem selben Problem können mich gerne anschreiben, ich weiss was für Zeiten ihr durchmacht trotzdem hat es keinen Sinn sich bereits das junge Leben zu nehmen.

                        Kommentar