• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verhärtung am Penis?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verhärtung am Penis?

    Hallo,

    Mir ist das hier sehr peinlich, aber ich habe langsam Angst. Ich habe seit ungefähr 2 Monaten eine Verhärtung links (eher richtung untere Seite des Penis) etwas unterhalb der Eichel unterhalb der Vorhaut. Sie fühlt sich manchmal wie eine verhärtete Ader an, besonders im schlaffen Zustand. Im Errigierten Zustand fühlt es sich wie eine Erbse an (eher wie eine halbierte Erbse, dafür etwas in die Länge gezogen). Ich sehe von außen absolut nichts, nur wie eine Wölbung, die sich nicht verschieben lässt. Ich habe auch KEINE Schmerzen, die Eichel und die Hoden sehen normal wie immer aus. Ich habe KEINE komisch riechende Ausläufe, Hautveränderungen oder ähnliches. Es tut auch nicht weh, wenn ich draufdrücke. Die Verhärtung stört halt mich halt nur bzw. es fühlt sich unangenehm an. Bin 25 Jahre alt, habe seit einem Jahr keinen Geschlechtverkehr gehabt, wasche mich 2 mal am Tag regelmäßig am Penis und mir geht es auch sonst gut. Ich hatte auch noch nie Probleme "da unten". Ich habe dieses Jahr eine straffe Diät gemacht, könnte es irgendwas damit zutun haben? Habe richtige Angst vor Peniskrebs. Könnte es Krebs sein? Habe schon soviel gelesen Talgablagerungen, Venenstein, eine verhärtete Ader usw. Was meinen Sie, könnte es sein? Mir wäre der Gang zum Urologen sehr, sehr peinlich und wenn es nichts schlimmes ist, könnte ich mir den Gang dahin sparen. Wäre Ihnen um Rat sehr, sehr dankbar
    mit freundlichen Grüßen
    Frank


  • Re: Verhärtung am Penis?


    Wahrscheinlich ist es eine kleine und harmlose Thrombose einer Penisvene. Peniskrebs zumindest ist in Ihrem Alter und mit Ihrer Reinlichkeit fast 100% sicher ausgeschlossen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Verhärtung am Penis?


      Vielen, lieben Dank für die Antwort. Geht das wieder von alleine weg?

      Kommentar


      • Re: Verhärtung am Penis?


        Sollte allein weg gehen, wenn meine Vermutung zutrifft! Ca. 6 Wochen!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: Verhärtung am Penis?


          ok, vielen dank für die Antwort.

          Kommentar


          • Re: Verhärtung am Penis?


            Sehr geehrter Doktor,

            ich habe dieses Knubbel immer noch an der selben Stelle. Es ist weder größer geworden, noch tut es weh. Ich habe bei meinem Hausarzt ein großes Blutbild gemacht und es wurde nichts entdeckt und alle Werte sind top. Was könnte das noch sein?

            Kommentar


            • Re: Verhärtung am Penis?


              Es könnte noch eine lokale Narbe/Fibrose sein. Ein Urologe sollte das durch Untersuchung und Ultraschall feststellen können..... ein Arzt, der meint, er komme hier mit einer Laboruntersuchung weiter, ist ein Dummkopf!

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig

              Kommentar



              • Re: Verhärtung am Penis?


                Ich wollte, weil ich schon mal auf der Seite bin, nur sagen, das diese Verhärtung nach 6 Monaten zurückgegangen ist und wieder alles in Ordnung ist.

                Kommentar


                • Re: Verhärtung am Penis?


                  Super!! Danke

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig

                  Kommentar


                  • Re: Verhärtung am Penis?

                    Hallo und einen schönen guten Abend

                    Ich habe auch so ein Problem seit ca. 2 Wochen.
                    Weiter keine Einschränkungen oder Schmerzen.
                    Verhält sich genau so wie Frank es damals beschrieben hatte nur das es bei mir leicht an einer anderen Stelle ist.

                    Habe schon einen Termin beim Urologen gehabt, der meinte alle 2 Abende Sitzbäder machen das sie Durchblutung angekurbelt wird und ich solle mir da keine Sorgen machen. habe jetzt nochmal einen neuen Termin bei einem anderen Urologen geben lassen.

                    Meine Frage dazu bezieht sich auf die Länge, bis das wieder weg geht. Nach dem was ich hier erlesen konnte geht es von alleine wieder weg nach 2 bis 6 Monaten??

                    freundliche Grüße
                    Steffen

                    Kommentar



                    • Re: Verhärtung am Penis?

                      Ohne Befund kann ich dazu beim Besten Willen nichts sagen…..

                      Lieben Gruß

                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar


                      • Re: Verhärtung am Penis?

                        Nach dem Urologe ist es eine Entzündung..und ich habe Antibiotika für 5 Tage bekommen die ich seit gestern nehme. Er fragte mich ob ich eine kleine Verletzung in der letzen Zeit hatte, was aber nicht war. Dennoch wird es immer größer. Ist eine Schwellung unter der Eichel, die fast einmal rum geht. Ich bin nach den 2 unterschiedlichen Aussagen sehr verunsichert und möchte einmal um Rat fragen ob eine Entzündung so sein kann.

                        Kommentar


                        • Re: Verhärtung am Penis?

                          Kann ich auf diesem Weg wirklich nicht beurteilen…..
                          Im Zweifel noch einen Dermatologen fragen!

                          Lieben Gruß

                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                          Kommentar


                          • Re: Verhärtung am Penis?

                            Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld! Ich schätze die Seriösität ihrer Antworten sehr, weshalb ich Sie zum aktuellen Thema um Rat fragen möchte. Vor etwa 5 Wochen ist mir im Bereich der Kranzfurche rückseitig, rechts unmittelbar unterhalb der Eichel (nahe des Bändchens), ein kleine strangartige Verhärtung aufgefallen, gefühlt etwa 4mm lang und 1mm dick. Sie lässt sich mit der Fingerkuppe in der Position verschieben und schmerzt nicht. Diese Verhärtung/Erhöhung ist im schlaffen Zustand kaum sicht- und ertastbar, nimmt allerdings im errigierten Zustand wieder entsprechend zu und ist nach dem GV schwach pulsieriend spürbar. Auffällig ist eine kleine verästelte Vene in der Kranzfurche, die seitlich an der Verhärtung vorbeiführt und unterhalb im Eichelrand "verschwindet". Es entsteht der Eindruck einer "exklusiven" Blutversorgung dieser Verhärtung. Die anfängliche Vermutung eines KF-Lymphangitis habe ich aufgrund der Charakteristik wieder verworfen. Ich mache mir keine wirklich besonders großen Sorgen, da ich andernfalls natürlich fachärztliche Hilfe zur Begutachtung anstrebe. Dennoch würde mich Ihre Meinung aus der Ferne interessieren. Besonders wichtig erscheint mir ein Rat zur positiven Beeinflussung einer Rückbildung (die ja offenbar auch über Monate gehen kann) Ist längere Enthaltsamkeit ratsam oder wird der Verlauf einer Rückbildung durch Aktivität nicht sonderlich behindert? Vielen Dank im Voraus! Freundlichen Gruß Marco

                            Kommentar


                            • Re: Verhärtung am Penis?

                              Ich rate nicht zu einer Verhaltensänderung und glaube eher dass es sich um ein (variables) Gefäß handelt... Evtl eine kleine Thrombose... Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                              Kommentar


                              • Re: Verhärtung am Penis?

                                Vielen Dank für ihre rasche Einschätzung!
                                Liebe Grüße, Marco

                                Kommentar


                                • Re: Verhärtung am Penis?

                                  Hallo Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,
                                  ich bin 39 und habe einen ähnliches Symptom wie 1frank1, vermutlich eine Trombose eine Penisader. Diese befindet sich am Schaft auf der rechten Seite nahe zur Eichel, knubbelig kam verschoben werden, ist bei einer Erektion erstmals sichtbar geworden. Im nicht eregierten Zustand ist es kaum fühlbar, denke im eregierten Zustand wird es wieder deutlicher. Was kann ich tun und was sollte ich lassen. (Sex, Fliegen, Sitzbad?)
                                  Besten Dank Daniel

                                  Kommentar


                                  • Re: Verhärtung am Penis?

                                    Sie können alles machen und brauchen nichts lassen, weil das zumeist völlig harmlos ist. Im Zweifel zum Urologen.

                                    Lieben Gruß

                                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                    Kommentar


                                    • Re: Verhärtung am Penis?

                                      Hallo Dr. Kreutzig-Langenfeld

                                      Ich bin 14 Jahre alt und habe seit CA 2 Monaten eine knubbelartige Verhärtung CA. 0.7 cm unterhalb der Eichel die sichtbar wird wenn ich die Vorhaut zurückziehe. Sie ist nicht besonders groß (Durchmesser ungefähr 0.6 cm) und hat keine spezifische Form. Ich habe keinerlei Schmerzen auch nicht im erigierten Zustand oder wenn ich draufdrücke. Bei der Selbstbefriedigung tritt manchmal(eher selten) eine eher zähflüssige leicht riechende farblose Flüssigkeit in kleinen Mengen aus, was aber schon davor vorkam. Ich werde bald mal meinen Hausarzt aufsuchen und warten was er sagt aber ich hoffe sie könnten mir evtl weiterhelfen. Es kommt mir so vor als ob sich mein Penis seitdem am Schaft minimal gekrümmt hat aber nicht mehr wie 5 Grad, was deshalb auch Einbildung sein kann. Ich hoffe es ist nicht ernstes habe aber Angst dass es sich evtl. um eine IPP oder gar Peniskrebs handeln könnte was mir aber aufgrund meines Alters unwahrscheinlich erscheint. Ich bin im Moment aber dennoch besorgt und ratlos.

                                      LG

                                      Kommentar


                                      • Re: Verhärtung am Penis?

                                        Hinzu kommt dass ich mich zwar eigentlich täglich dusche aber nie meinen Penis speziell geschweige denn mit zurückgezogener Vorhaut reinige

                                        Kommentar


                                        • Re: Verhärtung am Penis?

                                          Bei der austretenden Flüssigkeit bei der Selbstbefriedigung denke ich aber das es sich hierbei um diese Lusttropfen handelt. Entschuldigung dass ich so viel schreibe ich bin einfach sehr beunruhigt

                                          Kommentar


                                          • Re: Verhärtung am Penis?

                                            Ich glaube, daß man sehr sicher sagen kann, daß es sich nicht um Peniskrebs oder eine IPP handelt. Eine Untersuchung ist aber natürlich wichtig.

                                            Lieben Gruß

                                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                            Kommentar


                                            • Re: Verhärtung am Penis?

                                              Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!
                                              Ich hätte da noch eine Frage. Wäre es möglich sich auch vom Hausarzt untersuchen zu lassen weil ich dort eh einen Termin habe oder ist es notwendig sich vom Urologen untersuchen zu lassen?

                                              Kommentar


                                              • Re: Verhärtung am Penis?

                                                Sicherlich kann der Hausarzt erst einmal nachsehen....

                                                Lieben Gruß

                                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                                Kommentar


                                                • Re: Verhärtung am Penis?

                                                  Ich hätte da nochmal eine Frage uns zwar ich habe schon seit langer Zeit ich könnte nicht sagen seit wenn vielleicht schon seit meiner Geburt einen schwarzen ca. 1cm langen schwarzen Streifen auf meiner Eichel. Er machte sich bis jetzt nie bemerkbar und es gibt auch keine Erhebung oder ähnliches ich hätte nur mal gerne gewusst was das sein könnte

                                                  Kommentar