• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leichtes Brennen der Eichel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leichtes Brennen der Eichel

    Guten Tag!

    Habe mit meiner Freundin seit ca. 3 Monaten ungeschützten GV. Am Wochenende hatte ich eine starke Erkältung und dann vor drei Tagen, als die Symptome abklingten GV mit ihr. Seitdem habe ich ein leichtes Brennen an meiner Eichel, aber nur sehr sehr geringe Rötung, die von der Normalfarbe kaum abweicht. Jucken oder eitrigen Ausfluss wie es bei einer Balanitis der Fall wäre (?) auch nicht. Ebenso sind die Lymphknoten nicht angeschwollen. Einziges Indiz: das Penisbändchen ist etwas rötlicher als sonst und eventuell ein wenig angeschwollen.

    Versuche seit gestern mit Bepanthen zu behandeln, bisher trat nur leichte Besserung ein. Sollte ich zu einem Urologen?
    Mit freundlichen Grüßen

  • Re: Leichtes Brennen der Eichel

    Kleine Ergänzung:

    Auch beim Urinieren habe ich keinerlei Schmerzen.

    Kommentar


    • Re: Leichtes Brennen der Eichel

      Bitte 2-3x/Tag eine 1:1-Mischung von Polydona (Betaisodonna) Salbe und Bepanthen Salbe auftragen (bekommen Sie in der Apotheke). Zwischendurch immer ganz gut waschen und sehr gut trocknen (Fön).

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Leichtes Brennen der Eichel

        Vielen Dank für Ihre schnelle und kompetente Antwort!
        Werde es damit versuchen!

        Kommentar



        • Re: Leichtes Brennen der Eichel

          Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld! Nach weiteren 2 Tagen sind die Symptome etwas abgeklungen, aber leider noch immer da: ganz leichte Rötung der Eichel, leichtes Brennen (nur zeitweise) und ein nicht-schmerzendes errötetes Penisband. Versuche es mit Bepanthen desinfizierende Wundheilcreme sowie Betaisodona. Gibt es Ihrerseits noch einen Vorschlag? Mit freundlichen Grüßen!

          Kommentar


          • Re: Leichtes Brennen der Eichel

            Passt schon...., Damit erst mal weiter machen! Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Leichtes Brennen der Eichel

              Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

              Ein kleines Update:
              Nach nun beinahe einer Woche ist die Rötung auf der Eichel fast weg, weiterhin keine Beschwerden (Kein Jucken, oder Eiter, auch das leichte Brennen ist weg!!). Aber das Frenulum ist weiterhin sehr rot (normalerweise ist es zwar auch rot, aber momentan noch um einiges rötlicher) und leicht angeschwollen und auch die Hautstelle auf der Vorhaut darunter ist nun trotz Bepanthen und Betaisodona etwas rot geworden: Schmerzen aber keine.
              Soll ich die Behandlungsmethode beibehalten?
              Bitte um Antwort!
              mit freundlichen Grüßen!

              Kommentar



              • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                Ja ... noch ca. 1 Woche!

                Lieben Gruss


                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                  Dankeschön!
                  Wünsche Ihnen einen schönen Abend und werde mich gegebenfalls wieder melden!
                  Mit freundlichen Grüßen!

                  Kommentar


                  • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                    Sehr geehrter Herr Doktor! Das Brennen der Eichel ist nun komplett weg! Allerdings ist das Frenulum und der darunterliegende Hautbereich der Vorhaut noch immer leicht gerötet, im erigierten Zustand sogar leicht violett. Schmerzen keine mehr, außer leichtes Stechen im Penisband im erigierten Zustand! Meine Vermutung liegt nun bei einer Trombose! Kann das stimmen - gibt es sowas im Penisband? Gefährlich ist es laut Internet eher nicht, aber was kann ich dagegen machen? Liebe Grüße

                    Kommentar


                    • onix24
                      onix24 kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Im errigierten Zustand wird auch die Eichelspitze etwas rot - rückgestautes Blut?


                  • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                    Es gibt dort keine Thrombose.... lassen Sie das bitte durch einen Urologen beurteilen.

                    Lieben Gruss


                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                    Kommentar


                    • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                      Okay, werde alsbald es möglich ist zu einem Urologen gehen. Hier noch ein Foto zur Beurteilung! Liebe Grüße
                      Dropbox is a free service that lets you bring your photos, docs, and videos anywhere and share them easily. Never email yourself a file again!

                      Kommentar


                      • onix24
                        onix24 kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Noch ein kleiner Kommentar zum Bild:
                        Die Färbung ist unterschiedlich: oft gar keine Rötung zu erkennen, nach mechanischer Reizung oftmal so wie hier am Foto. Nur leichtest Stechen/Brennen im erigierten Zustand.
                        Werde es auf jedenfall von einem Urologen abchecken lassen, aber kann das nur an Überbeanspruchung liegen? (Frage das nur aus persönlichen Interesse, da ich mich etwas als Laie eingelesen habe und das zu keiner Geschlechtskrankheit passt.)

                        Liebe Grüße

                    • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                      Das ist eine lokale Vene und eine lokale Reizung.... zudem wohl ein etwas zu kurzes Penisbändchen....

                      Lieben Gruss


                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar


                      • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                        Okay danke für diese Einschätzung. Ich sollte einen Urologen aufsuchen oder? Wie behandle ich bis zum Arztbesuch? Vielen Dank, Liebe Grüße!

                        Kommentar


                        • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                          Ich empfehle Waschen mit pH 5 Waschlotion und danach sehr gutes Trocknen (FÖN) ... dann Polyvidon-Jod- und Bepanthen-Salbe in Mischung 1:1 auftragen.... Später Pflege mit Jojoba-haltigen Cremes bzw. Ölen.

                          Lieben Gruss


                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                          Kommentar


                          • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                            Dankeschön! Und ist das Aufsuchen eines Urologens empfehlenswert oder geht die Reizung zurück? Dankeschön für die professionellen Antworten sogar Wochenends! Liebe Grüße!

                            Kommentar


                            • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                              Je nachdem, wie es sich entwickelt.......

                              Lieben Gruss


                              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                              Kommentar


                              • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                                Kurzes Update: Rötung des Frenulum hat sich gebessert, fast weg! Dafür ist die leicht rote stelle mittig an der oberseite der eichel wieder roter geworden (speziell für 1-2 stunden nach dem nun geschützten geschlechtsverkehr). Bei meiner Freundin gibt es keinerlei symptome. Ich weiß zwar, dass dies nicht der fall sein muss, aber hoffe jedenfalls nicht, dass es sich um eine ernstere geschlechtskrankheit handelt. Habe aber ständig mit betaisodona und bepanthen geschmiert. Schmerzen hatte ich letzte woche ein einziges mal nach einer Erektion (kurzes stechen), ansonsten vollkommen schmerz-, juck- und eiterfrei! Werde trotzdem nächste woche zum Urologen gehen, da mich die Rötung etwas verunsichert (stören tut sie eigentlich nicht, da es keine schmerzen gibt). Gibt es von Ihrer Seite noch einen Rat? (ich werde es ja abchecken lassen, frage nun also nur nach Ihrer Meinung: ) Denken Sie, dass es sich nur um eine Balanitis handelt? Mit freundlichen Grüßen!

                                Kommentar


                                • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                                  Ich denke eher eine Balanitis, kann es aber auch nicht auf diesem Weg beurteilen... Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                  Kommentar


                                  • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                                    Hallo!

                                    Seit 3 Tagen habe ich ziemlich genau die gleichen Symptome wie onix24 beschreibt.
                                    Ansteckung scheidet aus, da schon länger keinen GV mehr gehabt.

                                    Ich bin dann auch gleich zu meinem Urologen: Urinuntersuchung hat nichts ergeben, er hat nur eine leichte Rötung der Eichel festgestellt und mir dann Ciprofloxacin verschrieben (ohne jede weitere Untersuchung!).
                                    Hab ich mir dann auch gleich besorgt.
                                    Aber als ich daheim nach Erfahrungen mit dem Zeug gesucht habe, hätt´s mich beinahe vom Sessel gehauen von den vielen Berichten über langwierige und dauerhafte schwerste Schädigungen und Behinderungen durch die Nebenwirkungen!
                                    Da kommt mir "mit Kanonen auf Spatzen schiessen" schon nicht mehr treffend vor, da passt schon eher "mit Interkontinentalraketen..."!

                                    Danke jedenfalls für diesen Thread, ich werde es jetzt auch mit Betaisodonna und Bepanthen versuchen.

                                    Kommentar


                                    • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                                      Ist glaub ich besser..... Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                      Kommentar


                                      • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                                        Guten Tag,
                                        ich wurde auf diesen Beitrag aufmerksam da ich ähnliche Probleme habe. Die Rötung ist zwar minimal, wenn überhaupt vorhanden, aber es ist ein stärkeres brennen. Ich habe bereits einen Termin bei einem Urologen gemacht, allerdings hat dieser erst im März einen Termin frei. Seit etwa drei Tagen habe ich ebenfalls die beiden Salben verwendet und es trat keinerlei Besserung ein. Daraufhin war ich bei meinem Hausarzt der eine Urinprobe nahm und eine Blasenentzündung ausschloss. Ich habe ungeschützten Verkehr mit meiner Ehefrau, aber ich würde dennoch eine GK ausschließen. Sollte ich mit der Behandlung fortfahren, oder versuchen bei einem anderen Urologen schneller einen Termin zu bekommen? Bzw. Gibt es etwas sonstiges was es sein könnte, da ich mir doch ein wenig Sorgen mache.

                                        Mit freundlichen Grüßen

                                        Kommentar


                                        • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                                          Das kann ich hier bezügliche der Dringlichkeit kaum bewerten. Hört sich aber nicht so dramatisch an.

                                          Lieben Gruß


                                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                          Kommentar


                                          • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                                            Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!

                                            Kommentar


                                            • Re: Leichtes Brennen der Eichel

                                              Hallo.

                                              Ich verspüre auch ein leichtes Brennen an der Eichel. Genauergesagt, direkt am Urinloch. Dazu kommt auch seit einiger Zeit ein erhöhter Harndrang, ohne dass die Blase wirklich voll ist. Ich kann auch keine Rötung feststellen. Das Urinieren funktioniert völlig schmerzfrei, erst kurz danach setzt das leichte Brennen wieder ein. Auch GV ist schmerzfrei möglich, ebenso wie die Ejakulation.
                                              Vll haben Sie ja eine Idee, worum es sich handeln könnte, bzw wie ich das erstmal selber behandeln kann, bevor ich zum Urologen gehe.

                                              Vielen Dank und freundliche Grüße

                                              Kommentar