• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ipp

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ipp

    Hallo,
    ca im März hatte ich 4 dunkle Streifen an meinem Penis entdeckt. Daraufhin stellte der Urologe eine "harmlose" Thrombose fest.
    Ca. seit Juni, zeigte sich eine Verbiegung nach rechts. Ich war schockiert, ging zum Urologen und der meinte, dass sind nur 10-15 Grad und kein Problem(Nach Bildbewertung).Nur bei ist es eher im Übergang der Erektion stark gekrümmt, dann so 30-35 Grad
    Aber ich habe auch Schmerzen, im Ruhezustand schon länger und beim Sex seit kurzem. Außerdem stelle ich eine wachsende Verdickung fest. Sie ist aber sehr weich.
    Er hat mich schon mit dem Doppler-Sonograph untersucht und konnte, abgesehen von "harmlosen Wasser im Hoden" nix finden.Also keine Plaque. Er ist ein Spezialist für IPP und operiert dies jede Woche, also sollte er sich eigentlich auskennen.
    Heute war ich wegen der Schmerzen und einer subjektiven leichten Verhärtung im schlaffen Zustand, bei einem anderen Uroloegn ( da meiner im Urlaub ist) und der meinte das wird wohl IPP sein, obwohl er nichts getastet hat und hat mir Angeboten Potaba zu nehmen. Würden Sie dies empfehlen?
    Kann das wirklich sein? ich bin 22. Haben Sie eine andere mögliche Erklärung außer Ipp? Und ist eine vollständige Rückbildung möglich? Momentan könnte ich mit dem Knick leben, aber hab Angst, dass es viel schlimmer ( wie auf Horrorbildern mit 90 Grad + ) wird. Gibt es Erfahrungswerte bei jungen Männern.

    Vielen Dank kaihu

  • Re: ipp


    Eine INDURATIO PENIS PLASTICA ist denkbar. Potaba ist eine Option.
    Das die Ursache aber unbekannt ist, kann über den Erfolg wenig gesagt werden. Erst einmal Verlauf abwarten.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: ipp


      Mein Uro hält an seiner Meinung fest keine IPP......aber was soll ich machen...ich habe tägliche Schmerzen und hab das Gefühl langsam lässt auch die härte nach..nun meine fragen:

      1. Was sollte ich für weitere Untersuchungen machen lassen. hab was von Canvernosgraphie? gehört aber ist ja schon riskant...

      2. Gibt es einen Unterschied im Verlauf zwischen latenten Penisbruch und IPP

      3. Würden meine Schmerzen im schlaffen Zustand als Symptom für einen latenten Penisbruch passen

      4. Was kann man da machen Medikamente, Operation oder ist Hoffnung auf Selbstheilung berechtigt..

      Kommentar


      • Re: ipp


        [quote kaihu]Mein Uro hält an seiner Meinung fest keine IPP......aber was soll ich machen...ich habe tägliche Schmerzen und hab das Gefühl langsam lässt auch die härte nach..nun meine fragen:

        1. Was sollte ich für weitere Untersuchungen machen lassen. hab was von Canvernosgraphie? gehört aber ist ja schon riskant...

        Ultraschall - die Canvernosgraphie bringt nicht weiter!

        2. Gibt es einen Unterschied im Verlauf zwischen latenten Penisbruch und IPP

        Der Pennisbruch bessert sich - IPP-wird langsam eher schlechter

        3. Würden meine Schmerzen im schlaffen Zustand als Symptom für einen latenten Penisbruch passen

        ... nein.... nicht unbedingt

        4. Was kann man da machen Medikamente, Operation oder ist Hoffnung auf Selbstheilung berechtigt..

        OP nur, wenn der Penis sehr krumm würde. Sonst abwarten.

        [/quote]


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: ipp


          Hallo,
          ich muss Ihnen leider nochmal schreiben. Hoffe sobald nicht wieder Ihre Zeit in Anspruch zu nehmen. Aber folgendes: Hab das Gefühl die Krümmung wird stärker , aber Sie ist immernoch vor allem im Übergang bzw. nicht errigiert. Ich bin einfach ratlos was ich noch tun soll? Nehme Vitamin E ohne jeden Erfolg.
          Meine Hauptfrage:
          1. Wenn Sie die reinen Daten hören, auf was würden Sie schließen. also starke Verkrümmung im Übergang, leichte im steifen Zustand, leichte Erektionsprobleme.Außerdem eine Torsion, die mir vorher noch nie aufgefallen ist und demnach eventuell auch erworben ist.Keine tastbare Verhärtung und nicht ichtbare im Farb-Doppler. Aber eine sichtbare Thrombose.
          2. Wenns von der Thrombose kommt, kann es von alleine wieder besser werden??

          3. Hätte eine Thrombose nicht im Doppler zu sehen sein müssen

          4. Sollte ich ein Ultraschall im steifen Zustand machen lassen ?

          5. Kann man dort Sachen sehen, die im schlaffen Zustand nicht sichtbar sind

          6. Hat Potaba bei einer Ihrer patienten schonmal geholfen?

          Kommentar


          • Re: ipp


            Ich denke eher an eine Induratio penis plastica .....


            2. Wenns von der Thrombose kommt, kann es von alleine wieder besser werden??
            ....wenn, dann ja!

            3. Hätte eine Thrombose nicht im Doppler zu sehen sein müssen
            Nicht unbedingt!

            4. Sollte ich ein Ultraschall im steifen Zustand machen lassen ?
            Bringt keinen relevanten Gewinn an Information!

            5. Kann man dort Sachen sehen, die im schlaffen Zustand nicht sichtbar sind
            s.o.

            6. Hat Potaba bei einer Ihrer patienten schonmal geholfen?
            Ja!

            Wenn die Krümmung zu stark ist.... muss ggf. eine OP erfolgen!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig

            Kommentar


            • Re: ipp


              Hallo noch ein paar kurze Fragen?

              1. Warum meinen Sie , dass es keine Thrombose ist, denn im Farb-Doppler bei einem erfahren Urologen auf dem Gebiet wurde keine Plaque u.ä. gefunden. (Eine kurze Begründung würde mir sehr helfen, denn ich würde es gerne nachvollziehen können)

              Außerdem rätsele ich immernoch über die Ursache. Mir fallen nur 2 Sachen Anfang dieses Jahres ein. Mein Hausarzt hat mit einer Nadel einen "Pickel" aufgepickst, der vorher ziemlich schmerzte und relativ groß war. Danach verheilte alles ruckzuck und war wieder normal. Sowas ähnliches passierte ein paar Monate später erneut, nur das es diesmal nicht so schlimm war und ich die verstopfte Pore mit leichtem drücken wieder frei bekam.
              Daher meine 2. Frage:

              2. Kann der Arzt mit der Nadel oder eher ich durch leichtes drücken die Ursache sein? Oder eher keines von Beiden.

              Kommentar



              • Re: ipp


                1. Ich sagte, es könne eine Thrombose auch nicht erkannt werden... Wenn.... geht es bei der Thrombose auch wieder weg....

                2. Weder Arzt noch Sie selbst sind Ursache einer Induratio penis plastica - diese ist schlicht leider unklar!

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig

                Kommentar


                • Re: ipp

                  Hallo zusammen,
                  gibt es neue Erkenntnisse in Sachen IPP? Bin 55 Jahre und leide darunter.
                  Mein Urologe verschrieb mir Potaba.
                  Diese Beiträge sind schon etwas älter ( über 5 Jahre )
                  Ist IPP heilbar? Was kann ich evtl. alternativ machen??
                  Evtl. auch homöopathische Mittel???
                  Viele Grüße, Henry

                  Kommentar