• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bakterielle Harnleiterentzündung u. Prostatis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bakterielle Harnleiterentzündung u. Prostatis

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreuzig,

    vor 3 Wochen war ich in den USA auf Badeurlaub. Schon nach dem ersten Urlaubstag hatte ich Schmerzen nach dem Stuhlgang in der Harnleiter. Nach weiteren 4 Tagen war ich dann im Krankenhaus, wo eine bakterielle Harnleiterinfektion diagnostiziert wurde und man mir Antibiotika verschrieb. In Deutschland angekommen, war ich dann bei einem Urologen. Nach abtasten der Prostata stellte dieser fest, das sie vergrößert war. Daraufhin verschrieb er mir für weitere 10 Tage Antibiotika.Die Symptome sind mittlerweile nahezu komplett verschwunden, allerdings werde ich mit meiner Freundin in ein paar Wochen erneut in den Badeurlaub fahren.
    Nun habe ich Sorge, dass ich erneut eine Harnleiterinfektion bekomme, wenn ich in Mexiko ins Wasser gehe. Besteht diese Gefahr wirklich, oder nur in meinem Kopf? Wie kann ich diesem vorbeugen oder mich schützen? Würde es eventuell etwas bewirken, wenn man ein Kondom überzieht, bevor man ins Wasser geht?
    Ich weiß, dass diese Idee wohl etwas verrückt klingt, aber der letzte Urlaub war wirklich rein von Schmerzen geprägt und das will ich meiner Freundin nicht nochmal zumuten.
    Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  • Re: Bakterielle Harnleiterentzündung u. Prostatis


    Herr Dr. Kreuzig,

    noch ein Nachtrag. Da ich schon in Amerika nach dem Stuhlgang Schmerzen im Penisbereich hatte, ist es denke ich wahrscheinlich, dass hier schon die Prostata befallen war. Ich hatte die gleichen Symptome schon einmal und zwar auch in den USA und einmal in Deutschland.
    Daher habe ich nicht nur Sorge, dass sich die Harnleiter wieder entzündet sondern auch und vor allem vor einer erneuten Prostatitis. Gibt es eine Möglichkeit sich vor Prostatitis zu schützen? Habe wirklich ein sehr ungutes Gefühl, wenn ich an den kommenden Urlaub denke und habe Angst, dass die Prostatitis jetzt immer wieder kommt, wenn ich baden war.....

    Kommentar


    • Re: Bakterielle Harnleiterentzündung u. Prostatis


      Das Condom hilft Ihnen nicht. Wärme und eine ausreichende Trinkmenge sind wichtiger. Es kann passieren, dass eine Prostatitis sich wieder aktiviert. Dies zumal die antibiotische Therapie doch etwas kurz war. Eine isolierte Harnröhren-Entzündung (nicht Harnleiter) macht eher nur lokale Probleme.

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig

      Kommentar


      • Re: Bakterielle Harnleiterentzündung u. Prostatis


        Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig,
        Vielen dank fuer die schnelle Antwort. Ich habe in den usa 7 Tage Antibiotika genommen und dann nochmal mit einer Pause von 2 Tagen 10 Tage. Würden sie mir empfehlen nochmals beim Urologen Antibiotika zu verlangen? Ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich im nächsten badeurlaub erneut erkranke? Was meinen sie mit wärme? Schnellstmoeglich die Badehose wechseln oder gar nicht ins Wasser gehen? Kann eine prostitis auch unfruchtbar machen? Vielen dank für ihre tolle Hilfe bin ihnen sehr dankbar.

        Kommentar



        • Re: Bakterielle Harnleiterentzündung u. Prostatis


          Wärme heisst, Sie sollen niemals im unteren Bereich kälte empfinden. In der warmen Wanne sitzen ist gut...
          Fruchtbarkeit eher nicht in Gefahr!
          Ichre Wahrscheinlichkeiten kann man nicht vorhersagen..... Etwas höher als jemand, der noch nie eine Prostatitis hatte....

          Aber konkret:
          0% - sie bekommen nichts.... oder eben 100%....

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig

          Kommentar


          • Re: Bakterielle Harnleiterentzündung u. Prostatis


            Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig,

            nochmals vielen Dank für ihre Hilfe. Diese hat mir sehr geholfen.
            Leider muss ich mich erneut an Sie wenden und bitte nochmals um Ihre Hilfe.
            Beim urinieren benötige ich teilweise kurz (meist unter 10 sec) bis der Harnstrahl beginnt, allerdings unterbricht dieser während dem urinieren ein bis zweimal gegen Ende hin. Je nach der Fülle der Blase. Jetzt habe ich nachgelesen, dass dies auch ein Symptom für Prostatakrebs sein kann. Als ich vor 4 Wochen beim Urologen war hat dieser meine Prostata anal mit dem Finger betastet und eine Vergrößerung festgestellt, meinte aber, dass diese von der Entzündung her rührt und kein Krebs oder so vorhanden ist.
            Nachdem ich mir längere Zeit Gedanken gemacht habe ist mir aufgefallen, dass ich das Probelm mit dem urinieren - also ein bis zwei Unterbrechungen - schon länger habe. Ist dies bedenklich, oder kann es auch ganz normal sein?
            Vielen Dank für ihre Hilfe,

            Jonas

            Kommentar


            • Re: Bakterielle Harnleiterentzündung u. Prostatis


              Unterbrechungen sind kein Problem und sicher kein Hinweis für eine Prostatakarzinom!

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig

              Kommentar



              • Re: Bakterielle Harnleiterentzündung u. Prostatis


                Okay, super vielen, vielen Dank für die schnelle Antwort

                Kommentar