• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hodenfixierung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hodenfixierung

    Hallo,

    vor 1,5 wochen wurde bei mir eine hodentorsion festgestellt, welche ich zwei tage vor dem termin beim urologen mir zugezogen hatte, ich hatte zwar erheblichere schmerzen, aber ich dachte, weil die schmerzen so plötzlich kamen, dass ich mich am abend als ich ins bett gegangen bin, nur irgendwo angestoßen habe. Leider war das dann nicht so, und zwei tage später war es auch schon zu spät, da irgendwas zu retten, weshalb einer meiner hoden entfernt werden musste.
    der arzt hat vorgeschlagen, den anderen hoden zu fixieren, damit das nicht nocheinmal passieren kann. ist da die wahrscheinlichkeit wirklich so hoch, dass sowas öfters passieren kann?

    deshalb wollte ich wissen, ob es wirklich sinnvoll ist, sich einer solchen operation zu unterziehen, und ob man langfristig eventuell im schritt immer was spürt von der operation, da ja der hoden eingeschränkter ist.

    da ich die ersten zwei wochen nach der operation keinen sport machen darf, kann ich erst ende nächster woche wieder anfangen, rennrad zu fahren, sollte ich da anfangs nicht so lange strecken fahren, und eventuell ein suspensorium tragen?

    zur nachuntersuchung hab ich erst in zwei wochen wieder einen termin bei meinem urologen, deshalb stelle ich sie hier erstmal.


  • Re: Hodenfixierung


    Die Fixierung ist Sehr wichtig und sollte eigentlich schon automatisch beim ersten Eingrifferfolgt sein.
    Wenn ihnen das noch mal passiert, haben Sie keinen Hoden mehr...

    Lg

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Hodenfixierung


      ja das stimmt, aber nun weiß ich, was zu machen ist falls ich solche schmerzen wieder habe, jedoch is vorsorge besser, ich frag am besten beim nächsten termin zur nachuntersuchung nocheinmal nach...

      sollte ich nun beim rennradfahren vorsichtiger sein, oder ist nach 14 tagen der operation wieder alles normal?

      Kommentar


      • Re: Hodenfixierung


        Ich würde wenigstens 3-4 Wochen warten - vor der Fixierung der Gegenseite eigentlich überhaupt nicht.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: Hodenfixierung


          Halle liebes Mitlgied,

          habe gleiches Problem, Fehldiagonse Hodenentzündung - war eigentlich eine Hodentorsion linker Hoden musste entfernt werden.
          Haben Sie den re. Hoden fixieren lassen?
          Gibt bzw. gab es Probleme?
          Bin ebenflalls Radsportler, haben Sie eine speziellen Sattel, tragen Sie beim Radfahren immer ein Suspensorium?
          Von drei befragten Urologen hat nur einer sofort mir geraten den hoden zu fixieren, die anderen meinten (mit 50 ...) man sollte die anderen Riskien beachten.

          LG

          Kommentar


          • Re: Hodenfixierung


            bei mir wurde ebenfalls fehldiagnostiziert, dass ich ne akute hodenentzündung hätte, 8 stunden später war ich dann doch schon im op weil ich ne torsion hatte-.-

            in der op war es glaub ich nur vorrangig, zu sehen, ob es man den hoden nach 3 tagen seit dem vorfall noch retten kann, deswegen wurde der andere dann nicht mehr fixiert, aber der urologe meinte, dass es wirklich sinnvoll sei, die fixierung machen zu lassen, damit das nicht mehr passieren kann...

            also ich hab einen normalen rennradsattel und trag dazu immer ne normale rennradhose, die ausgepolstert ist unten, suspensorium hab ich nicht...

            ich warte jetzt aber doch noch ne woche bis ich wieder anfange rad zu fahren, damit die schnittstelle da wirklich gut ausheilen kann, aber wenn ich dann nochmal in 3 wochen oder so operiert werde, kann ich wieder einen erheblichen zeitraum warten, bis ich wieder aufs rad kann, echt nervig...

            Kommentar


            • Re: Hodenfixierung


              ich habe noch eine frage, ist es normal, dass bei den nähten oben das ein bissl geschwollen ist und ein wenig blutet zeitweise?

              Kommentar



              • Re: Hodenfixierung


                Ja, das ist möglich!

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig

                Kommentar


                • Re: Hodenfixierung


                  vor 1 monat war ich bei der nachuntersuchung, und hier meinte man, dass eine hodentorsion nur bei einem hoden auftreten kann, und es sehr unwahrscheinlich sei, dass der andere hoden auch irgendwann eine torsion hat, deswegen wäre eine hodenfixierung nicht zwingend notwendig, aber ich könnte sie noch machen lassen, falls ich zweifel daran habe, aber ich lass den Eingriff glaub ich nicht mehr machen...

                  wie wahrscheinlich ist es eigentlich ca., dass der andere hoden auch noch sowas bekommen kann?

                  Kommentar


                  • Re: Hodenfixierung


                    Das ist nun wirklich Unsinn und jedes Lehrbuch der Urologie wird eindeutig sagen, dass eine Fixierung des Gegenhodens erfolgen MUSS! Eine dümmere Begründung für die eigene Nachlässigkeit habe ich noch nie gehört!

                    Über Wahrscheinlichkeiten müssen wir hier nicht diskutieren, da sie individuell irrelevant ist.
                    Für Sie gilt 0% (es passiert nix) oder 100% - das bedeutet auch der Hoden ist weg!

                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig

                    Kommentar



                    • Re: Hodenfixierung


                      naja, aber warum sollte der urologe den eingriff fast schon als unwichtig abtun, indem er sagt, dass eine erneute torsion des gegenhodens sehr unwahrscheinlich ist.
                      er meinte zwar, dass ich bei erneuten schmerzen wie die bei der letzten torsion sofort ins krankenhaus gehen solle, aber eine fixierung wäre nur dazu da, das ich mich vielleicht sicherer fühle...

                      Kommentar


                      • Re: Hodenfixierung


                        .... ich habe meine Information zu dem Thema hinreichend gegeben. Über Wahrscheinlichkeiten kann man eben patientenindividuell NICHT diskutieren.
                        Was Ihren Urologen bewegt, vermag ich nicht zu beurteilen. Ein 2. Eingriff wäre ja auch nicht erforderlich, wenn der erste Eingriff nach den Regeln erfolgt wäre!

                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig

                        Kommentar


                        • Re: Hodenfixierung


                          ok, ich danke Ihnen jedenfalls für die hilfe.

                          Kommentar