• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Harte Vene/Ader im Penis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harte Vene/Ader im Penis

    Hallo liebes Onmeda Team,

    ich habe seit ca 5 tagen eine harte Vene oder Ader im Penis.
    Sie liegt nicht aussen, sondern mittig unter der Haut!

    Sie ist richtig hart, egal ob ich eine Erektion habe oder nicht!
    Sie geht von unter der Eichel bis zur Wurzel!

    Ich wollte mal fragen was das sein könnte und ob das ohne Behandlung wieder weggeht oder nicht?!

    gruß detlefBla

  • Re: Harte Vene/Ader im Penis


    Sehr wahrscheinlich handelt es sich um eine Thrombose in einer oberflächlichen Penisvene. Das kommt häufiger vor, ist harmlos und nach einigen Wochen wieder weg!

    Lieben Gruß

    Thomas

    Kommentar


    • Re: Harte Vene/Ader im Penis


      hallo Thomas, was meinst du mit außerlich? Weil sie liegt nicht aussen am penis sondern unter der haut. außerdem schmerzt es wenn ich meinen penis quer dazu biege. könnte das die "tiefe penisvene" sein?

      grus detlef

      Kommentar


      • Re: Harte Vene/Ader im Penis


        Äusserlich heisst in diesem Falle eher oberflächlich. Diese Venen bekommen relativ häufig solche Thrombosen. Schmerz beim Biegen ist dazu auch normal.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: Harte Vene/Ader im Penis


          Ok Danke für die Infos.
          Nochmal zu den Beschwerden:
          Ich spüre einen kleinen knubbel knapp unter der Eichel und einen weiteren am Schaft ganz am Bauch auf der oberseite. Der an der Eichel schmerzt, der am schaft nicht. Gibt es eine Creme oder anders Medikament das den heilprozess beschleunigt?

          Gruß Benjamin

          Kommentar


          • Re: Harte Vene/Ader im Penis


            Sie können lokal etwas Voltaren-Creme (aber nicht auf die Eichel) anwenden.

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig

            Kommentar


            • Re: Harte Vene/Ader im Penis


              Hallo Herr Kreutzig,

              die Verhärtung ist immernoch nicht weg,
              der knubbel an der wurzel ist dicker geworden,
              habe jeden tag voltaren draufgeschmiert!

              sollte ich mir sorgen machen??

              Kommentar



              • Re: Harte Vene/Ader im Penis


                Ich denke es ist gut.... sehen kann ich es aber auch nicht.... Ich rate daher schon zu einer urologischen Untersuchung.

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig

                Kommentar


                • Re: Harte Vene/Ader im Penis


                  Hey wollte hier meine frage stellen habe auch eine ader/vene am penis die ziemlich hart ist und darüber folgt ein kleiner knubel kleiner abstand allerdings jedoch nicht an der eichel oder so sondern direkt da wo mann anfängt der penis zu sehen rechts an der seite davon kann es sein das es das selbe ist wie bei ihm mein penis war beim letzten sex 3 stunden in aktivität bei einer jungfrau was ziemlich eng war liegt es daran bitte um rat

                  Kommentar


                  • Re: Harte Vene/Ader im Penis


                    Eine Diagnose ist nur mit einer Untersuchung möglich...!!

                    Ich rate daher zu einer urologischen Untersuchung.

                    Eine (harmlose) Penisvenenthrombose ist möglich....

                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig

                    Kommentar



                    • Re: Harte Vene/Ader im Penis

                      Hallo, ich hätte auch eine kleine Frage. Ich habe seit ein paar Wochen einen ca. 2-3 cm langen harten streifen an meinem Penis. Der Streifen ist klar erkennbar. Er stört nicht beim Geschlechtsverkehr und tut auch nicht weh. Um was könnte es sich handeln ?

                      Kommentar


                      • Re: Harte Vene/Ader im Penis

                        Meist ist so etwas eine Thrombose in einer oberflächlichen Vene...... Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: Harte Vene/Ader im Penis

                          Hallo, ich (45) habe 5 Wochen nach Leistenbruch-OP komische Probleme: Die Vene auf der Oberseite des Penis (dorsale Vene?) tritt bei einer Errektion extrem hervor und es fühlt sich an, als wäre sie mit einem Drahtfaden durchzogen, der extrem gespannt ist. Besser kann ich es nicht erklären. Aber das war vorher definitiv nicht da! Hat der Chirurg da vielleicht was verfuscht?

                          Kommentar


                          • Re: Harte Vene/Ader im Penis

                            Ich sehe da eher kein Zusammenhand und denke an ein kleine Thrombose einer Penisvene....

                            Problem von Korrelation und Kausalität!

                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Harte Vene/Ader im Penis

                              Sehr geehrter Dr. Kreutzig-Langenfeld

                              Ich, 15, habe seit einem halben Jahr am Schwellkörper direkt unter der Eichel(mittig) einen Art verhärteten boppel, der sich seitdem auch nicht groß verändert hat(möglicherweise ist er ein bisschen größer geworden, was ich aber nicht sicher sagen kann). Ich habe keine ausflüsse oder Schmerzen, ausgenommen eines leichten Ziehens vorne in der eichel beim urinieren. Ich war vor 2 Monaten beim Arzt und er meinte, er könne nicht genau sagen was vorliege, aber es sehe harmlos und nicht wie ein Fall für den Urologen aus. Da ich dennoch beunruhigt war versuchte ich einen Termin beim Urologen zu bekommen was aber erst im neuen Jahr wieder möglich wäre. Nun hat sich in letzter Zeit rechts von diesem boppel eine leichte Schwellung entwickelt. Über Nacht ging heute diese Schwellung zurück, und an ihrer Stelle bildete sich ein verhärteter rötlicher dünner Strich, deretwa 3-5 cm den Penis unterhalb der Eichel hinunteerläuft. Schmerzen habe ich immer noch nicht. Der Streifen lässt sich um Gegensatz zu den boppeln verschieben und sitzt so weit ich ertasten kann im Gegensatz zu diesem auf der Haut und nicht im Schwellkörper. Hätten sie eine Vermutung was hier vorliegen könnte oder ob die beiden Dinge miteinander zu tun haben? Könnte es gar Peniskrebs sein??

                              Kommentar


                              • Re: Harte Vene/Ader im Penis

                                Peniskrebs dürfte wohl ausgeschlossen sein.... im Zweifel erst einmal zum Hausarzt

                                Lieben Gruß

                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                Kommentar


                                • Re: Harte Vene/Ader im Penis

                                  Hallo Herr Dr. T. Kreutzig-Langenfeld,

                                  ich bin männlich 18 und habe seit ca. einem halben Jahr einen komische harten sichtbaren Knubbel am Schaft. Dieser hat ein kleines Loch in der Mitte. Ich habe keine Schmerzen oder sonstiges. Die betroffene Haitstelle fühlt sich abgestorben an, also ich spüre sie nur ganz wenig. Anfangs war ich beim Hautarzt und die meinte das geht nach ein paar Wochen weg. Und jetzt sitz ich hier ein halbes Jahr später und es sieht schlimmer aus. Was kann das sein.

                                  Vielen Dank schonmal im Vorais

                                  Kommentar


                                  • Re: Harte Vene/Ader im Penis

                                    Wahrscheinlich eine Vene.... Eine urologische Untersuchung ist sicher sinnvoll.

                                    Lieben Gruß

                                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                    Kommentar


                                    • Re: Harte Vene/Ader im Penis

                                      Hallo,
                                      auch mich plagt gerade das Problem.

                                      Hatte nach etwas längerem Sex mit meiner Freundin plötzlich ein leichten Schmerz und danach einen kleinen blauen Fleck an der Vorhaut. Ein Tag später bemerkte ich wie die dorsale (oben gelegene) Vene etwas verhärtet war und auch ein leichtes "ziehen" verursachte. In steifem Zustand ist die Vene umso dicker und tut auch gerade beim "anspannen" des Penis etwas weh bzw. zieht bis in den Blasenbereich.

                                      Ich habe den Mist nun schon gut 3 Wochen, einmal mehr und einmal weniger, zwischendurch auch mal einen Tag komplett weg und am nächsten Tag wieder da. Ich creme momentan etwas mit Diclo ein was etwas das durchgehende "ziehen" etwas mildert - jedoch nervt die Sache echt gewaltig.

                                      Ich habe normal ein sehr aktives Sexleben (sowohl allein als auch mit der Freundin) aber seither kaum mehr Lust, da es nicht wirklich gut tut in diesem Zustand.

                                      Beim Hausarzt war ich schon - der auch Internist und Venen Arzt ist - dieser meinte nur der kleine Blaue Fleck ist eine Art Stauchung, die verhärtete Vene war "leider" an diesem Tag weniger stark ausgeprägt, aber er meinte es ginge von alleine weg. Ich sollte einfach "schonen".

                                      Nun habe ich das Gefühl das sich kleinere Venen die links und rechts neben der dorsalen Vene im Schaft noch dazugesellen und bläulicher aussehen - Könnte auch Einbildung sein - aber ich schaue meinen Penis und dessen Zustand momentan mehrfach täglich an.

                                      Wirkliche Schmerzen habe ich nicht, aber gerade am Penis Wurzel Übergang zum Bauch zieht es sehr unangenehm, vor allem bei der Erektion und auch danach.

                                      Nun zu meinen Fragen:
                                      1. Wäre im Falle einer Medikamenten- Einnahme bei der Problematik Asperin oder Ibus besser?

                                      2. Ich wurde ca. 3 Tage vor der Problematik beim Orthopäden wegen Hüftschiefstand eingerenkt - könnte es auch damit zusammen hängen - hatte danach Schmerzen in der Leiste - gerade deswegen drehte/bewegte ich mich beim Sex mit der Freundin auch anders.

                                      3. Wäre ein nochmaliger Arztbesuch sinnvoll oder sollte ich einfach Geduld haben mit der Sache ?

                                      4. Wäre Heparin Salbe oder Diclo/Voltaren besser zur Unterstützung oder beides lassen ?

                                      5. Wie lang dauert so eine Venenentzündung in der Regel ?

                                      Kommentar


                                      • Re: Harte Vene/Ader im Penis

                                        Ohne Befund kann eine sinnvolle Bewertung hier kaum erfolgen.....

                                        1. s. Einleitung....?
                                        2. sehr unwahrscheinlich
                                        3. Kann ich nicht bewerten da ich Sie / Befund nicht kenne
                                        4. siehe 3.
                                        5. siehe 3. ..... 14 Tage wohl wahrscheinlich schon

                                        Lieben Gruß

                                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                        Kommentar


                                        • Re: Harte Vene/Ader im Penis

                                          Hallo Hr. Dr. Kreutzig-Langenfeld,
                                          danke dass Sie sich die Zeit genommen haben meinen Text zu lesen und versuchen mir Antworten zu geben.

                                          Leider ist die Symptomatik nun schon länger als 14 Tage und es ist leider keine Besserung in Sicht, es gibt lediglich über den Tag öfters Stunden in denen die verhärteten Venen nicht spürbar sind und auch das "ziehen" nicht vorhanden.

                                          Ich habe Ihnen mal ein Bild gemacht, vielleicht können Sie Anhand dessen beurteilen was eine Sinnvolle Behandlung wäre oder mir Tipps geben um den Verlauf der Besserung zu beschleunigen. - http://www.directupload.net/file/d/4...qoaizo_png.htm

                                          Wie gesagt, besonders die große oben gelegene Vene ist verhärtet und verschiebbar und zieht besonders am Übergang zum Bauch. (Diese Stelle creme ich momentan 2 mal täglich mit Diclo-Salbe ein.

                                          Vielen Dank im Voraus, ich hoffe Sie können mir etwas weiterhelfen..

                                          Kommentar


                                          • Re: Harte Vene/Ader im Penis

                                            Wenn diese Vene thrombosiert ist wird es einige Wochen dauern!

                                            Lieben Gruss


                                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                            Kommentar


                                            • Re: Harte Vene/Ader im Penis

                                              Hallo nochmal ,
                                              ist eine Venenthrombose und eine Venenentzündung in diesem Fall das Gleiche ? Würde die Einnahme von Täglich Ibu200 oder Voltaren oder Heparin Salbe etwas bringen ? Haben Sie einen Blick auf das Bild werfen können ? - ist es Ihrer Beurteilung nach also nur eine "harmlose" Sache die Zeit benötigt ?!

                                              Beste Grüße

                                              Kommentar


                                              • Re: Harte Vene/Ader im Penis

                                                Ich denke es ist in der Tat harmlos... wir aber einige Zeit brauchen. Ibu oder Voltaren können gewisse Effekte machen.....

                                                Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                                Kommentar


                                                • Re: Harte Vene/Ader im Penis

                                                  Danke nochmals für Ihre Rückmeldung,
                                                  sollten Erektionen so gut vermieden werden um eine Abheilung zu unterstützen ? Ich bin nun seit gut 2 Wochen enthaltsam was richtigen aktiven Sex betrifft, habe aber weiterhin Petting mit meiner Freundin, was mich natürlich auch erregt - verlangsamen diese Erektionen das abheilen ?

                                                  eine Weitere Frage hätte ich noch: ist es normal bei diesem Krankheitsbild, das die Vene einmal verhärtet ist, dann kaum, dann gar nicht und dann wieder stärker so das es "zieht. Ich hoffe ich muss mich mit diesem Zustand nicht über 5-6 Monate ergeben :/

                                                  Kommentar