• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Harndrang bei Prostatitis verstärkt sich

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harndrang bei Prostatitis verstärkt sich

    Hallo!

    Ich kämpfe jetzt seit etwa einem Jahr mit meiner Prostata.
    Mein Hauptproblem ist der plötzlich einsetzende Harndrang. Dieser hat sich in den letzten zwei Monaten zunehmend verstärkt - setzt häufiger und intensiver ein.

    Habe einige Antibiotikatherapien hinter mir:
    - 7 Tage Amoxicillin
    - 14 Tage Ciprofloxacin
    - 7 Tage Clindamycin
    - 20 Tage Amoxicillin + Clavulansäure

    Nun war ich wegen dieser Verschlechterung wieder beim Urologen und eine Ejakulatkultur hat Fogendes ergeben:

    Corynebakterien 10 hoch 3 KBE/ml
    Streptokokkus Intermedius 10 hoch 3 KBE/ml
    Enterokokkus Faecalis 7 x 10 hoch 2 KBE/ml

    Die ersten beiden Keime sind sensibel auf Tetracycline, der Enterokokkus wurde wegen zu geringer Keimdichte nicht ausgewertet.
    Nun soll ich wieder für einige Tage Doxycyclin nehmen.
    Sind diese Keime in dieser Anzahl relevant für Prostatitis?

    Ach ja - dann hätte ich noch eine kurze Frage:
    Mein Urologe hat öfter eine 3-Gläser-Probe durchgeführt. Allerdings ohne Prostatamassage.
    Also erste Portion - Mittelstrahl - und die letzten paar Tropfen.
    In der letzten Probe (die ich mit Pressen uriniere) sind immer wieder Leucocyten in größerer Anzahl vorhanden.
    Wie kann das sein ohne Massage - oder reicht das Pressen schon damit etwas Prostatasekret mitkommt?

    Danke,
    liebe Grüße


  • Re: Harndrang bei Prostatitis verstärkt sich


    Die aktuellen Keime dürften zumindest mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit nicht von zu großer Relevanz sein. Ich würde jetzt erst einmal Geduld haben und konservativ (Wärme&Trinken) behandeln.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Harndrang bei Prostatitis verstärkt sich


      Danke für die schnelle Antwort!

      Verstärken sich die Symptome häufig in der kalten Jahreszeit?
      Wie lange kann der verstärkte Harndrang bei Prostatitis bestehen?
      Falls dieser bestehenbleibt - was würden Sie empfehlen?

      Danke nochmals für ihre Mühe!

      Kommentar


      • Re: Harndrang bei Prostatitis verstärkt sich


        Kälte mag die Prostata überhaupt nicht..... (()

        Der Harndrang kann je nach Ausprägung und Therapie teils über viele Wochen bestehen...

        Wenn es anhält, würde ich von einer nicht ausreichend behandelten Prostatitis ausgehen und einen 2. Therapiezyklus machen. Auch eine Partnertherapie ist zu erwägen!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: Harndrang bei Prostatitis verstärkt sich


          Sehr geehrter Dr. Kreutzig,

          habe beim normalen Urieren immer in der letzten Harnportion viele Leucozyten (Teststreifen). Woher kommen diese? Müssten die nicht eher in der ersten sein (bei Protatitis)?

          Danke

          Kommentar


          • Re: Harndrang bei Prostatitis verstärkt sich


            Nein.... eben in der letzten Portion!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig

            Kommentar