• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Komplikationen / Folgen einer Vasektomie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Komplikationen / Folgen einer Vasektomie

    Hallo Zusammen ,

    ich hatte vor einer Woche eine Vasoresektion . Jetzt habe ich folgende Probleme und würde einfach gerne mal andere Meinungen dazu hören. Ich weiss dass es schwierig ist eine Einschätzung online abzugeben , möchte aber trotzdem meine Frage stellen.
    Ca. 2 Tage nach der ambulanten OP ist der gesamte Hodenbereich stark angeschwollen (vorher ist es mir jedenfalls nicht aufgefallen) , so dass ich seitdem zuhause rum laufe wie Django - Kid. Dabei ist zu sagen , dass ich nicht nur der Hoden angeschwollen ist sondern auch der weitere obere Bereich des Hodensacks, wo der Hoden nicht zu ertasten ist.. Die Wundnaht selber ist soweit erkennbar gut verheilt, der Hoden hat auch eine normale Farbe.Starke Schmerzen habe ich nicht , manchmal ein leichter Druckschmerz beim Anheben des Hodensacks.
    Am Montag war ich wieder bei dem operierenden Urologen , der sagte es handele sich wohl um eine allergische Reaktion auf die verwendeten Nähte zum Abbinden der Samenleiter im Hoden. Er sagt Kühlen , Hochlagern und hat mir zum Abschwellen Bromelain verschrieben (eine Ultraschalluntersuchung des Hodens hat er nicht durchgeführt, eine Entzündung hat er ausgeschlossen).

    Mag sein, dass ich ungeduldig bin , aber jetzt nach 2 , 5 Tagen Kühlen , Ruhe und Tabletten hat sich mein Hoden nicht verändert.
    Ich frage mich , ob es wirklich die Diagnose des Urologen sein (Allergie) kan , oder nicht doch eine Entzündung, die ggfs . noch mit anderen Medikamenten zu behandeln wäre . Interessant wäre auch zu wissen wie lange so eine allergische Reaktion dauern kann .

    Vielleicht hat jemand eigene Erfahrungen damit gemacht und kann eine Einschätzung geben.

    Danke schon mal im Voraus für Eure Bemühungen

  • Re: Komplikationen / Folgen einer Vasektomie


    Die Allergie-Thesee glaube ich ehrlich gesagt nicht.... ich denke eher, daß es sich um eine Entzündung handelt. Ein Ultraschall wäre schon eigentlich sinnvoll. Bromelain ist ..... sagen wir einmal nicht das beste, was man tun kann..... zusätzlich würde ich eher noch Diclofenac oder Ibuprofen geben.
    Geduld ist beim Hoden aber in jedem Fall erforderlich.... wir sprechen eher von Wochen als von Tagen!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Komplikationen / Folgen einer Vasektomie


      Hallo Herr Dr. Kreutzig,

      danke erstmal für die promte Antwort,

      ich habe aufgrund meiner Zweifel bereits gestern abend , das erste Mal eine Ibuprofen genommen und werde dies auch erstmal so weiter machen.
      Morgen werde ich meinen Urologen erneut aufsuchen und ihn bitten eine Ultraschalluntersuchung durchzuführen.
      Ich hätte jedoch noch 2-3 klitzekleine Fragen an sie :
      Was wären die Konsequenzen einer ....?.....-entzündung ?
      Würde die Entzündung noch mit anderen Medikamenten (außer Entzündungshemmern ) behandelt.
      Müßte ich weiterhin Kühlen, Hochlagern etc. oder könnte ich sagen wir mal in der kommenden Woche , falls der Hoden wieder abgeschwollen wäre , ggfs. auch wieder arbeiten gehen (Schreibtischjob) ?
      3. Würde vielleicht auch ein Suspensorium für die ersten Zeit bis zum Abklingen der Entzündung helfen ?

      Ich bin übrigens sehr froh , mal eine andere Meinung dazuzuhören.

      Danke schön

      Kommentar


      • Re: Komplikationen / Folgen einer Vasektomie


        Gern eine Antwort:

        1. Die Entzündung muss einfach heilen.... Sonst hat das keine Konsequenz!

        2. Je nach Ausprägung kann noch eine antibiotische Therapie sinnvoll sein.

        3. Nächste Woche sollte Schreibtisch möglich sein - Schonung aber weiter sinnvoll - Suspensorium kann durchaus gut tun!


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar